Notebookcheck

IFA 2012 | Intel kündigt 60 Ultrabooks und 20 Windows-8-Tablets an

In diesem Jahr ist Intel wieder auf der IFA in Berlin dabei. Wie der Chipriese auf der IFA-Preview in Hamburg mitteilte, wird Intel zusammen mit Partnern 60 Ultrabooks und 20 Tablets mit Windows 8 präsentieren.

Die letzten 5 Jahre war der weltweit größte Halbleiterhersteller nicht selbst auf der IFA in Berlin dabei.   In diesem Jahr zur IFA 2012, die vom 31. August bis 5. September in Berlin ihre Tore öffnet, wird Intel in der Halle 23, Stand 103 zusammen mit Partnern wie Acer, Asus, Dell, Hewlett-Packard (HP), Lenovo, Sony, Toshiba und Wortmann aber wieder vertreten sein.

Wie Intel auf der IFA-Preview in Hamburg verriet, wird es auf der IFA 2012 im Spätsommer 60 neue Ultrabooks und 20 frische Tablets zu sehen geben. Wie bereits auf der Computex 2012 favorisiert Intel auch für die IFA 2012 das Thema Touchscreens. Ultrabooks und Tablets sollen sich mit Microsofts Betriebssystem (OS) Windows 8 und Touch-Eingabe noch intuitiver und komfortabler bedienen lassen.

Weiterhin wird es bei den Rechnern neben USB 3.0 und Thunderbolt auch Neues zu Intels drahtloser Aufladetechnik für Ultrabooks und Smartphones namens "Intel Wireless Charging" zu sehen geben. Spannend auch, welche Hersteller auf der IFA schon Notebooks oder Ultrabooks mit Kinofilm-tauglichen Displays im Bildschirmformat 21:9 vorstellen werden. Toshiba hatte auf der Computex das 14,4"-Ultrabook Satellite U840W mit 21:9-Display angekündigt.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-07 > Intel kündigt 60 Ultrabooks und 20 Windows-8-Tablets an
Autor: Ronald Tiefenthäler,  4.07.2012 (Update: 24.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.