Notebookcheck

IDF 2012 Beijing | Intel kündigt zahlreiche Innovationen für die PC-Plattform an

Intel gewährte auf dem IDF 2012 Beijing auch sehr interessante Einblicke in die nahe Zukunft, was wir demnächst als Innovationen bei den PCs erwarten dürfen.

Nach AMD mit seiner "Fusion"-Strategie will nun offenbar auch Intel das Interesse der Kunden bei den PCs künftig weniger durch die rein technischen Details zu Prozessoren wecken, als vielmehr das komplette "Erfahrungsumfeld" bei den Rechnern in den Vordergrund stellen. Als einen zentralen Punkt bei seinen künftigen Entwicklungen wird Intel daher den Fokus auf Details wie beispielsweise "Touchscreens" legen.

Seine Ultrabooks will der Chipriese in Zukunft als multifunktionale Mobile-Rechner verstanden wissen, die genau das tun, was der moderne Anwender heutzutage mit einem Tablet, Notebook oder PC machen will. In diesem Zusammenhang favorisiert Intel für Zuhause auch das Konzept der so genannten All-in-One-PCs (AIO), die künftig neben den portablen Ultrabooks als zentrale "Homebase" dienen sollen.

Besonders bei der Bedienung und Interaktion mit dem PC hat Intel zahlreiche Ideen. So sollen in Zukunft neben Touchscreens auch eine deutlich verbesserte Gesichts-, Gesten- und Spracherkennung mehr Komfort und Anwendungsmöglichkeiten bieten. Auch bei Bildauflösungen und Displays dürfen wir uns auf weitere Innovationen freuen.

Wie Intel auf dem IDF 2012 Beijing berichtet, werden wir, statt den bisher üblichen Flachbildschirmen mit Auflösungen in HD 720p oder Full-HD 1080p, ab dem nächsten Jahr Displays mit 4K-Auflösungen und 2160p im Notebook, Desktop und TV haben. Bereits jetzt sind TVs und Beamer mit Quad Full-HD-Unterstützung (3.840 x 2.160 Pixeln, nativ 4.096 x 2.160 Bildpunkte) verfügbar.

Auch im Bereich Video-Chat brechen bald Full-HD-Zeiten mit 1080p an. Denn auch für die Ultrabooks wird es extrem flache Full-HD-Kameramodule geben, die es lediglich auf eine Bauhöhe von weniger als 3 Millimeter bringen. Bis zum Jahr 2015 sollen wir bei den Handhelds Display-Auflösungen von bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln sehen, bei den Tablets 2.560 x 1.600. Bei den Notebooks werden wir LCDs mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten genießen, die Desktops und Workstations mit 4.800 x 2.700 Pixeln brillieren.

Weitere Details hierzu finden sie beim Durchklicken in der Bilderstrecke unten.

 

 
 
 
 

Quelle(n)

 Intel IDF 2012 Beijing: http://www.intel.com/idf/beijing/ 

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-04 > Intel kündigt zahlreiche Innovationen für die PC-Plattform an
Autor: Ronald Tiefenthäler, 13.04.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.