Notebookcheck

Komplett verschlafen: Apple Watch erst ab 2020 mit Schlafüberwachung?

Derzeit müssen Besitzer der Apple Watch noch auf Schlafüberwachung-Apps von Drittanbietern zurückgreifen (Bildquelle: Shutterstock.com)
Derzeit müssen Besitzer der Apple Watch noch auf Schlafüberwachung-Apps von Drittanbietern zurückgreifen (Bildquelle: Shutterstock.com)
Das hat Apple wohl verschlafen. Die Smartwatch mit EKG-Funktion von Apple kann zwar Herzrhythmusstörungen erkennen, aber keinen Schlaf auswerten. Der Hersteller aus Cupertino will hier nun nachbessern - für Apple Watchträger bedeutet dies jedoch Warten bis 2020.

Mit einem Marktanteil von knapp 45 Prozent und der EKG-Funktion, die laut verschiedenen Medienberichten bereits einigen Menschen das Leben gerettet hat, kann die Apple Watch fast alles, aber nur fast. Einen Bereich hat Apple nämlich verschlafen und der Konkurrenz, wie Fitbit oder Nokia Health, bis jetzt freie Bahn gelassen: Die Schlafüberwachung.

Wie wir unlängst berichtet haben, hat Apple-Analyst Ming-Chi Kuo zur kommenden Apple Watch Series 5 zwar zwei interessante Geheimnisse verraten, ein Sleeping Tracker wurde an dieser Stelle aber nicht erwähnt. Die Chancen, dass diese Funktion bereits 2019 mit der 5er-Serie möglich sein wird, sind nämlich äußerst gering. Man erwartet dieses neue Feature erst für 2020, also vermutlich zusammen mit der Watch Series 6. Diese Funktion soll sich allerdings bereits in der Testphase befinden, Apple Mitarbeiter lassen bereits ihren Schlaf überwachen und die Daten auswerten.

Ein möglicher Grund, weshalb hier Apple noch zwei Jahre braucht, ist die Tatsache, dass die Akkulaufzeit im Moment bei den Smartwatches mit circa 18 Stunden zwar für einen Arbeitstag und Abend ausreicht, in der Nacht muss die Uhr aber auf jeden Fall an die Ladestation, wenn man am nächsten Tag nicht uhrenlos aus dem Haus will. 

Bis dorthin ist es natürlich möglich, auf Schlafüberwachungs-Apps von Drittanbietern auszuweichen, hier steht der User aber vor dem gleichen Problem mit der Akkulaufzeit. Wenn Apple es jedoch schafft diese Funktion in die Hardware zu integrieren, könnte dies einige Probleme, wie mit dem Akku, auf einen Schlag lösen.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Komplett verschlafen: Apple Watch erst ab 2020 mit Schlafüberwachung?
Autor: Daniel Puschina,  2.03.2019 (Update:  2.03.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.