Notebookcheck

iQOO ist tatsächlich Vivos Gamer-Phone, das erste mit Snapdragon 855

Das erste Gaming-Phone mit Snapdragon 855 ist das iQOO von Vivo.
Das erste Gaming-Phone mit Snapdragon 855 ist das iQOO von Vivo.
Vivo hat in China heute das erste iQOO-Smartphone präsentiert und wie zuletzt vermutet, wird es Vivos Antwort auf Razer, Black Shark und Nubias Red Magic. Als erstes Gaming-Handy nutzt iQOO bereits einen Snapdragon 855 und hat neben einem sexy Design auch sonst einiges am Kasten.

Wir hatten schon die Vermutung, dass es sich beim Vivo iQOO um eine Gamer-Marke der Chinesen handeln könnte, ähnlich wie Black Shark für Xiaomi, was sich beim heutigen Launch bestätigt hat. Vivo wendet sich mit iQOO gezielt an jene, die viel Performance suchen und dennoch ein elegantes Design schätzen - auch wenn Geschmäcker verschieden sind - das iQOO ist wohl eines der hübschsten, fürs mobile Gaming optimierten, Smartphones am Markt geworden.

Erstes Gaming-Handy mit flüssig-gekühltem Snapdragon 855

Es ist zudem das Schnellste, denn im Gegensatz zur Konkurrenz von Razer, Xiaomi und Nubia ist hier bereits der brandneue Snapdragon 855 mit "Super Liquid Cooling" an Bord, zusammen mit 6, 8 oder 12 GB RAM sowie 128 oder 256 GB Speicher. Das 6,41 Zoll Super AMOLED-Display liefert eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel und integriert ganz modern den Fingerabdrucksensor. Die 12 Megapixel-Selfie-Cam mit F/2.0 Blende versteckt sich in der kleinen Waterdrop-Notch.

Erstes Gaming-Handy mit Triple-Cam

An der Rückseite integriert Vivo die erste Triple-Cam auf einem Gaming-Phone. Sie besteht aus 12 Megapixel Hauptkamera mit F/1.8 Blende, 13 Megapixel Weitwinkel-Cam mit F/2.4 Blende sowie 2 Megapixel Tiefensensor. Der Akku des 8,5 mm dünnen Glas-Designs in Electric Blue oder Lava Orange fasst 4.000 mAh und wird je nach Modell mit 22,5 Watt oder bis zu 44 super schnell geladen (für letzteres verspricht Vivo eine vollständige Ladung in 45 Minuten). Multi-Turbo ist eine Kombination an Software-Optimierungen, die Funtouch-OS auf Android Pie-Basis für Gamer beschleunigen sollen, Monster Touch und 4D Shock soll haptisches Feedback und bessere Touch-Kontrolle beim Zocken geben.

Leider ein Gaming-Handy ohne LTE-Band 20

Leider liefert Vivo, wie so oft, nur ein eingeschränkt operierendes 4G-Modem mit, es werden zwar je nach Modell unterschiedliche LTE-Bänder unterstützt, Band 20 taucht aber nirgendwo auf, für Europa sind die China-Varianten also nur bedingt geeignet. Die Minimal-Version des iQOO mit 6/128 GB und 22 Watt startet um 3000 Yuan (390 Euro), die anderen Modelle mit 44 Watt Fast-Charging starten mit 8/128 GB um 3.300 Yuan (430 Euro) und gehen bis zu 4.300 Yuan (565 Euro) für die 12/256 GB-Variante. Ab dem 6. März wird iQOO erstmals ausgeliefert. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > iQOO ist tatsächlich Vivos Gamer-Phone, das erste mit Snapdragon 855
Autor: Alexander Fagot,  1.03.2019 (Update:  1.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.