Notebookcheck

Die Apple Watch hat wieder ein Leben gerettet

Die Apple Watch kann durch die permanente kardiologische Überwachung Leben retten.
Die Apple Watch kann durch die permanente kardiologische Überwachung Leben retten.
Die Apple Watch kann Leben retten - einmal mehr beschreibt ein Nutzer im Detail, wie er es nur durch die Warnungen der Smartwatch noch rechtzeitig in die Notaufnahme geschafft hat, wo die angezeigten Herzrythmusstörungen bestätigt wurden - im Vorfeld gespürt habe er davon nichts.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Smartwatch das Leben einer Person verlängern konnte indem sie rechtzeitig vor dem Auftreten kardiologischer Notfälle Warnungen ausgab und so rasche Hilfe ermöglichte. Auf Reddit beschrieb ein Apple Watch-User, wie er im Ruhezustand Warnungen über irreguläre und anschließend deutlich erhöhte Herzfrequenzen erhielt - zu diesem Zeitpunkt habe er sich fein gefühlt - er rief allerdings die Rettung und wurde so noch rechtzeitig in die Notaufnahme gebracht, zu diesem Zeitpunkt bereits im Schock, wie er schreibt. 

Die Diagnose lautet auf Supraventricular Tachycardia, eine Herzrythmusstörung, die Apple Watches offenbar recht zuverlässig erkennen können, ebenso wie Vorhofflimmern (AFib) wie in diesem Fall wo die rechtzeitige Warnung vermutlich ebenfalls Leben rettete. Dass Apple Watches insbesondere Herzrythmusstörungen gut erkennen können, wurde mittlerweile auch durch eine Stanford-Studie bestätigt, die von Apple in Auftrag gegeben wurde. Mit der Apple Watch 4 haben die iPhone-Macher zudem eine mobile EKG-Funktion integriert, die mittlerweile auch in Europa freigeschaltet wurde. Dank Sturzerkennung und SOS-Funktion eignet sie sich zudem ideal für ältere Personen. 

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Die Apple Watch hat wieder ein Leben gerettet
Autor: Alexander Fagot,  8.04.2019 (Update:  8.04.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.