Notebookcheck

LG: G3 angeblich mit QHD-Display und ohne Odin

Der Nachfolger des LG G2 soll ebenfalls auf einen Snapdragon 800 setzen (Bild: LG)
Der Nachfolger des LG G2 soll ebenfalls auf einen Snapdragon 800 setzen (Bild: LG)
Das LG G3 soll angeblich mit einem QHD-Display und ohne LGs Odin-Prozessor erscheinen. Die technischen Daten eines G3-Kandidaten sind beim amerikanischen Mobilfunkanbieter Sprint aufgetaucht.

LG verzichtet beim kommenden Smartphone-Flaggschiff G3 angeblich auf den hauseigenen Octa-Core-Prozessor Odin. Dieser soll laut der koreanischen ETNews erst einmal in Einsteiger-Handys zum Einsatz kommen. LG möchte es angeblich nicht riskieren, seinen ersten eigenen Prozessor im nächsten Vorzeigemodell zu verbauen. Von diesem sind die möglichen technischen Daten auf einer Website des amerikanischen Mobilfunkunternehmens Sprint aufgetaucht. Ob es sich bei dem Modell „LS990“ tatsächlich um das LG G3 handelt, ist unklar, aber plausibel. Die Specs entsprechen größtenteils jenen, die bereits zuvor durch einen angeblichen LG-Informanten durchgesickert sind (wir berichteten).

Das LG G3 wird demnach mit einem 5,5 Zoll großen Display mit einer QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten ausgestattet werden. Als Rechenchip soll ein Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974 Quad-Core-SoC zum Einsatz kommen, der mit 2,26 GHz taktet. Zu diesem gehört der Adreno-330-Grafikchip. Der Prozessor erschien bereits 2013 und man hätte für das LG G3 eher einen Snapdragon 801 oder gar 805 erwartet. Der Unterschied zwischen dem Snapdragon 800 und 801 ist allerdings nicht überragend groß. 3 GB Arbeitsspeicher erfreuen derweil die Multi-Tasker. Der interne Speicher des LG G3 ist wieder mit 32 GB versehen wie ein Modell des LG G2 und wie das Galaxy Note 3 von Samsung. Die neuen Flaggschiffe Galaxy S5 von Samsung, Xperia Z2 von Sony und das HTC One (M8) erscheinen alle zunächst mit 16 GB internem Speicher. Vielleicht wird das LG G3 diese Untugend überwinden können.  Ein microSD-Kartenslot ist ebenso vorhanden wie eine Rückkamera mit 13 Megapixeln und eine Frontkamera mit 2,1 Megapixeln. Ferner ist zu erfahren, dass Bluetooth 4.0 und LTE geboten werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 mit LGs UX als Benutzeroberfläche zum Einsatz.

Zwar ist noch kein Erscheinungstermin für das LG G3 bekannt, aber falls die technischen Daten zutreffen sollten, ist der Sommer 2014 wahrscheinlich. Dann werden die ersten Smartphones mit QHD-Display erwartet. Außerdem kommt dann schon bald der Snapdragon 805 auf den Markt und LG wird nicht warten wollen, bis sein neues Flaggschiff zum alten Eisen gehört.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-04 > LG: G3 angeblich mit QHD-Display und ohne Odin
Autor: Andreas Müller, 12.04.2014 (Update: 12.04.2014)