Notebookcheck

Lenovo: E470/E570 als erste Kaby Lake ThinkPads aufgetaucht

Lenovo: E470/E570 als erste Kaby Lake ThinkPads aufgetaucht
Lenovo: E470/E570 als erste Kaby Lake ThinkPads aufgetaucht
Im Business-Bereich sind aktuell noch alle Notebooks mit der Intel Plattform von 2015, Skylake, ausgerüstet. Das könnte sich jedoch in absehbarer Zeit ändern, jetzt sind die ersten Lenovo ThinkPads aufgetaucht, die aller Wahrscheinlichkeit nach mit Kaby Lake CPUs ausgestattet sein werden.

Während die PC-Hersteller im Privatkundenmarkt nach und nach die Weichen umstellen und mehr und mehr Systeme mit Kaby Lake ausstatten, sieht die Lage im Geschäftskunden-Geschäft noch eher mau aus. Das ist aber auch so gewollt, schließlich wird Intel die Kaby Lake CPUs mit vPro, einer wichtigen Funktion für große Firmen, erst Anfang des nächsten Jahres vorstellen. Interessenten von Notebook-Serien wie Dell Latitude, HP Elitebook oder Lenovo ThinkPad müssen sich daher noch etwas gedulden.

Jetzt sind die ersten ThinkPads aufgetaucht, die vermutlich auch mit Kaby Lake U CPUs ausgestattet sein werden. Man kann die beiden Geräte nicht nur schon in einigen Support-Seiten von Lenovo finden, sondern auch in zwei Youtube-Videos, die jeweils eine 360° Ansicht der Geräte zeigen. Für den Leak ist dabei Lenovo Frankreich verantwortlich, denn man hat die entsprechenden Videos auf dem eigenen Youtube-Kanal gepostet.

Lenovos Namensschema folgend ist das E470 ein 14-Zoll-Gerät und das E570 ein 15-Zoll-Modell. Die E-Serie ist der Einstieg in die ThinkPad-Welt, der Einstiegspreis der aktuellen Geräte liegt bei 539 Euro (E460) bzw. 484 Euro (E560) – die neuen Modelle dürften in einem ähnlichen Bereich liegen. Das E470 entspricht dabei mehr einem Ultrabook, während das E570 eher ein klassisches Notebook ist. Der Unterschied liegt zum Beispiel darin, dass das E470 einen integrierten Akku hat, während das E560 einen klassischen, externen Akku besitzt sowie Legacy-Features wie ein DVD Laufwerk oder einen VGA Anschluss. Im Gegensatz zu den Vorgängergeräten haben sowohl E470 und E570 keinen Onelink-Dockinganschluss mehr. Sonstige Details, die man im Video erkennen kann:

E470:

  • 3x USB, 1x HDMI, 1x Ethernet, 1x 3.5mm Klinke, Kensington-Lock, SD-Cardreader, Netzanschluss
  • Große Wartungsklappe an der Unterseite
  • Einzelnen, großes Scharnier

E570:

  • 3x USB, 1x HDMI, 1x Ethernet, 1x 3.5mm Klinke, Kensington-Lock, SD-Cardreader, Netzanschluss
  • Aluminium-Displaycover
  • Große Lautsprecherabdeckung zwischen Tastatur und Display

Über die sonstigen Spezifikationen lässt sich anhand der Videos alleine natürlich nichts sagen. Wann genau die günstigen Business-Notebooks auf den Markt kommen ist unklar.

E470 Tastaturbereich
E470 Tastaturbereich
E470 rechte Seite
E470 rechte Seite
E470 linke Seite
E470 linke Seite
E570 Tastaturbereich
E570 Tastaturbereich
E470 rechte Seite
E470 rechte Seite
E470 linke Seite
E470 linke Seite

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Eigene

Alle 12 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Lenovo: E470/E570 als erste Kaby Lake ThinkPads aufgetaucht
Autor: Benjamin Herzig, 26.09.2016 (Update: 26.09.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.