Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad E570 (7200U, HD-Display) Laptop

Display-Enttäuschung. Lenovo liefert mit dem Thinkpad E570 ein leises, ausdauerndes Arbeitsgerät, das mit einer guten Tastatur und einer pfeilschnellen NVMe-SSD aufwartet. Der HD-Bildschirm enttäuscht auf ganzer Linie.

Innerhalb der Thinkpad-E-Reihe hält Lenovo Business Notebooks aus dem Einstiegssegment bereit. Nachdem wir vor einigen Monaten bereits ein Thinkpad-E570-Modell getestet haben, das einen GeForce GTX 950M Grafikkern und ein IPS-Full-HD-Display an Bord hat, liegt uns nun eine Variante ohne dedizierte GPU und mit HD-Bildschirm vor. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das HP Probook 450 G4, das Acer Travelmate P259-MG, das Dell Latitude 15 3570, das Fujitsu Lifebook A557.

Da die beiden Thinkpad-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können unserem Testbericht des E570-Full-HD-Modells entnommen werden.

Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00 (ThinkPad E570 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, Kerntakt: 300-1000 MHz, Single-Channel, 21.20.16.4727
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 100 PPI, Lenovo NT156WHM-N42, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung PM961 MZVLW256HEHP, 256 GB 
, + WDC WD5000LPLX (1 TB, 7200 rpm), 675 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX20753/4 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DVI, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRAM GUE0N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25.4 x 379 x 261
Akku
42 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink PowerDVD 14, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.3 kg, Netzteil: 280 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

378 mm 256 mm 31 mm 2.2 kg382 mm 263 mm 24 mm 2 kg382 mm 259 mm 24 mm 2.3 kg379 mm 261 mm 25.4 mm 2.3 kg380 mm 260 mm 23.25 mm 2.1 kg

Ausstattung

Bezüglich der Schnittstellen unterscheidet sich unser aktuelles Testgerät von dem bereits getesteten Modell: Das uns aktuell vorliegende Modell bringt zusätzlich einen Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.1 Gen 1) mit.

Rechte Seite: Audiokombo, USB 2.0 (Typ A), Gigabit-Ethernet, DVD-Brenner, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite: Audiokombo, USB 2.0 (Typ A), Gigabit-Ethernet, DVD-Brenner, Steckplatz für ein Kabelschloss
Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.1 Gen 1 (Typ C), VGA, HDMI, 2x USB 3.1 Gen 1 (Typ A)
Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.1 Gen 1 (Typ C), VGA, HDMI, 2x USB 3.1 Gen 1 (Typ A)
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
 
72.7 MB/s ∼100%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
68.1 MB/s ∼94%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
62.5 MB/s ∼86%
Dell Latitude 15-3570
 
22.24 MB/s ∼31%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
 
89 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.71 MB/s ∼92%
Dell Latitude 15-3570
 
24.15 MB/s ∼27%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
628 MBit/s ∼100% +21%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
521 MBit/s ∼83%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Atheros/Qualcomm QCA6174
495 MBit/s ∼79% -5%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼100%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
583 MBit/s ∼90% -10%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Atheros/Qualcomm QCA6174
434 MBit/s ∼67% -33%

Display

Das matte 15,6-Zoll-Display arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Helligkeit (233 cd/m2) und Kontrast (410:1) fallen viel zu niedrig aus. Hier erwarten wir Werte jenseits von 300 cd/m2 bzw. 1000:1. Das ebenfalls erhältliche Full-HD-Display erfüllt zumindest unsere Anforderung an den Kontrast. In Sachen Helligkeit schneidet es aber auch kaum besser ab als das HD-Display.

Leider zeigt das hier verbaute Display bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 200 Hz. Das kann bereits bei weniger empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

Pixelraster
Pixelraster
Ausleuchtung
Ausleuchtung
269
cd/m²
246
cd/m²
228
cd/m²
248
cd/m²
242
cd/m²
230
cd/m²
197
cd/m²
218
cd/m²
219
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Lenovo NT156WHM-N42
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 269 cd/m² Durchschnitt: 233 cd/m² Minimum: 3 cd/m²
Ausleuchtung: 73 %
Helligkeit Akku: 242 cd/m²
Kontrast: 410:1 (Schwarzwert: 0.59 cd/m²)
ΔE Color 10.9 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 13.07 | 0.64-98 Ø6.2
55% sRGB (Argyll 3D) 35% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.37
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
TN LED, 1366x768, 15.6
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
IPS LED, 1920x1080, 15.6
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
TN LED, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 15-3570
TN LED, 1366x768, 15.6
Acer TravelMate P259-MG-71UU
TN LED, 1920x1080, 15.6
Fujitsu LifeBook A557 PL
IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
-47%
-72%
-83%
-31%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (24, 22)
44.8 (16.4, 28.4)
3%
51 (23, 28)
-11%
37 (13, 24)
20%
43 (20, 23)
7%
Response Time Black / White *
13 (8, 5)
25.6 (6.8, 18.8)
-97%
30 (10, 20)
-131%
37 (20, 17)
-185%
22 (6, 16)
-69%
PWM Frequency
200 (90)
50 (40)
-75%
Bildschirm
41%
7%
-2%
5%
52%
Helligkeit Bildmitte
242
242
0%
214
-12%
202
-17%
180
-26%
239.5
-1%
Brightness
233
243
4%
201
-14%
211
-9%
178
-24%
216
-7%
Brightness Distribution
73
75
3%
77
5%
88
21%
93
27%
80
10%
Schwarzwert *
0.59
0.24
59%
0.43
27%
0.62
-5%
0.45
24%
0.2
66%
Kontrast
410
1008
146%
498
21%
326
-20%
400
-2%
1198
192%
DeltaE Colorchecker *
10.9
4.65
57%
10.68
2%
12.35
-13%
9.91
9%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
20.84
9.64
54%
18.07
13%
19.9
5%
18.19
13%
DeltaE Graustufen *
13.07
3.39
74%
11.32
13%
13.46
-3%
11.25
14%
Gamma
2.37 93%
2.7 81%
2.26 97%
2.44 90%
2.35 94%
CCT
13123 50%
6246 104%
12204 53%
15217 43%
12115 54%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
35
36.69
5%
38
9%
39
11%
37
6%
Color Space (Percent of sRGB)
55
57.66
5%
59
7%
61
11%
58
5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / 26%
-33% / -11%
-43% / -15%
-13% / -1%
52% / 52%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 200 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 200 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 200 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

E570 vs. sRGB
E570 vs. sRGB
E570 vs. AdobeRGB
E570 vs. AdobeRGB

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand überzeugt nicht. Die DeltaE-2000-Farbweichung liegt mit einem Wert von 10,9 weit vom Zielbereich (DeltaE kleiner 3) entfernt. Darüber hinaus leidet das Display unter einem deutlichen Blaustich. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Bildschirm nicht abbilden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 55 Prozent (sRGB) bzw. 35 Prozent (AdobeRGB).

Mit Hilfe unseres Farbprofils kann die Farbdarstellung des Bildschirms noch etwas verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller+Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung noch weiter verschlechtern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
13 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 14 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
46 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Lenovo stattet das Thinkpad mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann das Notebook allenfalls in schattigen Umgebungen genutzt werden. Ansonsten verhindern die geringe Displayhelligkeit und der niedrige Kontrast das Vorhaben.

Das E570 im Freien (direkte Sonneneinstrahlung).
Das E570 im Freien (direkte Sonneneinstrahlung).
Das E570 im Freien (Sonne hinter dem Gerät).
Das E570 im Freien (Sonne hinter dem Gerät).
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Das Lenovo Thinkpad E570 gehört zu den Einstiegsmodellen in die Welt der Business-Notebooks. Es verfügt über genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Zudem bietet es Ausstattungsmerkmale wie TPM 2.0 und Fingerabdruckleser. Den noch beim Vorgängermodell vorhandenen Dockingport (OneLink) hat Lenovo beim E570 eingespart. Einen Preis können wir für unser Testgerät nicht nennen, da in den deutschen Onlineshops zum Testzeitpunkt noch kein HD-Modell des Thinkpad geführt wird.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 
 

Prozessor

An Bord des Thinkpad befindet sich ein Intel Core i5-7200U (Kaby Lake) Zweikernprozessor. Dieser ULV-Allrounder (TDP: 15 Watt) gibt in allen Anwendungsbereichen eine gute Figur ab und sollte die Anforderungen der meisten Nutzer vollends befriedigen. Der Kauf eines Core-7-Thinkpads würde sich für die wenigsten Anwender lohnen. Einem geringen Leistungsplus stünde ein deutlicher Aufpreis entgegen.

Der Core-i5-Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,1 GHz (beide Kerne) möglich. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz. Allerdings wird er bei der Durchführung unserer Multi-Thread-Tests nicht komplett ausgereizt, sondern arbeitet "nur" mit 3 bis 3,1 GHz. In der Folge fallen die entsprechenden Testresultate etwas niedriger aus als bei vergleichbaren Notebooks.

Single-Thread
Single-Thread
Multi-Thread
Multi-Thread

Ob der Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt werden kann, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate des Thinkpad liegen durchweg auf dem gleichen Niveau. Ein Leistungseinbruch tritt somit nicht auf.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R10 Shading 32Bit
7881
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11130
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4964
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
30.74 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.57 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.38 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
39.63 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
316 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
125 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
Intel Core i7-7500U
146 Points ∼100% +17%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
130 Points ∼89% +4%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼88% +3%
Fujitsu LifeBook A557 PL
Intel Core i5-7200U
125 Points ∼86% 0%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
125 Points ∼86%
Dell Latitude 15-3570
Intel Core i5-6200U
116 Points ∼79% -7%
CPU Multi 64Bit
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
Intel Core i7-7500U
355 Points ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Intel Core i5-7200U
330 Points ∼93% +4%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
329 Points ∼93% +4%
Fujitsu LifeBook A557 PL
Intel Core i5-7200U
327 Points ∼92% +3%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
316 Points ∼89%
Dell Latitude 15-3570
Intel Core i5-6200U
290 Points ∼82% -8%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
1.48 Points ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
1.38 Points ∼93%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
3.57 Points ∼100%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
3.53 Points ∼99% -1%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
4964 Points ∼100%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
4860 Points ∼98% -2%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
11200 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
11130 Points ∼99%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
6904 Points ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
6432 Points ∼93%
32 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
3239 Points ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
2902 Points ∼90%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
7550 Points ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
6771 Points ∼90%
64 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
3872 Points ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
3609 Points ∼93%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
7095 Points ∼100%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
3656 Points ∼100%
JetStream 1.1 - Total Score
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
Intel Core i7-7500U
238.56 Points ∼100% +13%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
210.52 Points ∼88%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Intel Core i5-7200U
208.94 Points ∼88% -1%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Intel Core i7-6500U
126.59 Points ∼53% -40%

System Performance

In Sachen Systemleistung gibt der Rechner keinen Grund zu klagen. Die potente Hardware sorgt für ein flink laufendes System. Das schlägt sich auch in sehr guten PC-Mark-Resultaten nieder. Diese bescheinigen dem Rechner mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Eine leichte Steigerung der Leistung wäre noch möglich. Dazu müsste dem Rechner ein zweites Arbeitsspeichermodul spendiert werden.

PCMark 7 Score
5232 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3714 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4456 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4857 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4857 Points ∼100%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
GeForce 930MX, 7500U, SanDisk SD8SNAT256G1002
4725 Points ∼97% -3%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
GeForce 940MX, 6500U, Liteonit CV3-8D256
4699 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba THNSF5256GPUK
4666 Points ∼96% -4%
Dell Latitude 15-3570
HD Graphics 520, 6200U, Samsung CM871 MZNLF128HCHP
4477 Points ∼92% -8%
Home Score Accelerated v2
Acer TravelMate P259-MG-71UU
GeForce 940MX, 6500U, Liteonit CV3-8D256
3823 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3714 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba THNSF5256GPUK
3550 Points ∼93% -4%
Dell Latitude 15-3570
HD Graphics 520, 6200U, Samsung CM871 MZNLF128HCHP
3337 Points ∼87% -10%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
GeForce 930MX, 7500U, SanDisk SD8SNAT256G1002
3163 Points ∼83% -15%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk der Firma Samsung. Es handelt sich um ein NVMe-Modell (M.2-2280), das über eine Gesamtkapazität von 256 GB verfügt. Die SSD ist per PCI Express angebunden. Somit sind deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten möglich als bei einer Anbindung per SATA-III. Die Transferraten der SSD fallen hervorragend aus.

Das Thinkpad bringt zusätzlich auch noch eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte mit, die als Datenspeicher dient. Sie bietet 500 GB Speicherplatz und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute.

Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Sequential Read: 1589 MB/s
Sequential Write: 1217 MB/s
512K Read: 1155 MB/s
512K Write: 782.9 MB/s
4K Read: 59.65 MB/s
4K Write: 148.8 MB/s
4K QD32 Read: 473.6 MB/s
4K QD32 Write: 428.7 MB/s
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Latitude 15-3570
Samsung CM871 MZNLF128HCHP
Acer TravelMate P259-MG-71UU
Liteonit CV3-8D256
Fujitsu LifeBook A557 PL
Samsung CM871a MZNTY256HDHP
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
Toshiba THNSF5256GPUK
CrystalDiskMark 3.0
-81%
-58%
-55%
-31%
Write 4k QD32
428.7
23.3
-95%
240.2
-44%
225.1
-47%
319.2
-26%
Read 4k QD32
473.6
93.53
-80%
346.2
-27%
293.9
-38%
529.5
12%
Write 4k
148.8
21.31
-86%
76.32
-49%
95.39
-36%
123.4
-17%
Read 4k
59.65
19.06
-68%
28.32
-53%
34.16
-43%
34.3
-42%
Write 512
782.9
134.1
-83%
264.8
-66%
240.7
-69%
414
-47%
Read 512
1155
308.5
-73%
254.3
-78%
400.8
-65%
759
-34%
Write Seq
1217
137.7
-89%
258.2
-79%
337
-72%
468.1
-62%
Read Seq
1589
453.2
-71%
478.5
-70%
519.7
-67%
1140
-28%

Grafikkarte

Intels HD Graphics 620 Grafikkern unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MHz. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf normaler Höhe für diese GPU. Das Ende der Fahnenstange ist aber noch nicht erreicht. Eine Steigerung der Grafikleistung wäre durch den Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls zu erreichen. Der dann aktive Dual-Channel-Modus würde den Grafikkern besser ausreizen.

Nutzer, die deutlich mehr Grafikleistung benötigen, greifen zu einem Thinkpad-Modell, das mit einem GeForce GTX 950M Grafikkern bestückt ist.

3DMark 11 Performance
1518 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
55340 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5776 Punkte
3DMark Fire Strike Score
763 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
4243 Points ∼100% +203%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-6500U
2821 Points ∼66% +101%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i7-7500U
2092 Points ∼49% +49%
Fujitsu LifeBook A557 PL
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1437 Points ∼34% +3%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1401 Points ∼33%
Dell Latitude 15-3570
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1273 Points ∼30% -9%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
3545 Points ∼100% +331%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-6500U
2222 Points ∼63% +170%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i7-7500U
1637 Points ∼46% +99%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
822 Points ∼23%
Fujitsu LifeBook A557 PL
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
815 Points ∼23% -1%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
21835 Points ∼100% +205%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-6500U
13459 Points ∼62% +88%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i7-7500U
9122 Points ∼42% +28%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7152 Points ∼33%
Fujitsu LifeBook A557 PL
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6993 Points ∼32% -2%
Dell Latitude 15-3570
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
5909 Points ∼27% -17%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Thinkpad kann einige Spiele in niedrigen Auflösungen und mit geringen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm bringen. Das gilt primär für Spiele, die keine hohen Anforderungen an die Hardware stellen. Die Frame-Raten können durch den Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls (= Dual-Channel-Modus aktiv) noch nach oben geschraubt werden. Leistungshungrige Titel wie Ark Survival Evolved sind aber in keinem Fall spielbar. Soll das Notebook nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum Spielen genutzt werden, muss zu einem Thinkpad-Modell mit GeForce GTX 950M GPU gegriffen werden.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 63.633.819.2fps
BioShock Infinite (2013) 41.824.520.2fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 16.710.4fps
BioShock Infinite - 1280x720 Very Low Preset
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba THNSF5256GPUK
138.13 fps ∼100% +230%
Acer TravelMate P259-MG-71UU
GeForce 940MX, 6500U, Liteonit CV3-8D256
117 fps ∼85% +180%
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
GeForce 930MX, 7500U, SanDisk SD8SNAT256G1002
94.78 fps ∼69% +127%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
41.8 fps ∼30%
Dell Latitude 15-3570
HD Graphics 520, 6200U, Samsung CM871 MZNLF128HCHP
36.5 fps ∼26% -13%

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Thinkpad erzeugt über den gesamten Lastbereich hinweg keinen Lärm. Im Leerlauf steht der Lüfter oftmals still. Zu hören sind dann allenfalls die Zugriffsgeräusche auf die 2,5-Zoll-Festplatte. Unter Last dreht der Lüfter praktisch nicht auf. Der von uns gemessene maximale Schalldruckpegel liegt bei 31,9 dB. Nebengeräusche treten bei unserem Testgerät nicht auf.

Lautstärkediagramm

Idle
30.6 / 30.6 / 30.6 dB(A)
HDD
31.4 dB(A)
DVD
33.1 / dB(A)
Last
31.8 / 31.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.6 dB(A)
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
7200U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
7200U, GeForce GTX 950M
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
7500U, GeForce 930MX
Dell Latitude 15-3570
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P259-MG-71UU
6500U, GeForce 940MX
Fujitsu LifeBook A557 PL
7200U, HD Graphics 620
Geräuschentwicklung
-3%
-12%
-4%
-8%
-13%
aus / Umgebung *
30.6
29
5%
31.6
-3%
31
-1%
30.5
-0%
Idle min *
30.6
29
5%
32.6
-7%
31
-1%
31.6
-3%
30
2%
Idle avg *
30.6
29
5%
32.6
-7%
31
-1%
31.6
-3%
32.5
-6%
Idle max *
30.6
29
5%
33
-8%
31
-1%
32
-5%
35
-14%
Last avg *
31.8
34.3
-8%
38.9
-22%
34.2
-8%
35.5
-12%
37.5
-18%
Last max *
31.3
40.1
-28%
38.9
-24%
34.3
-10%
38.3
-22%
40.3
-29%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.235.533.135.534.22534.436.133.538.634.4313640.34248.2364036.23637.935.636.25033.133.536.13433.16331.532.831.832.231.58029.228.926.828.229.210026.726.127.62726.712526.526.426.424.326.516023.823.82423.223.8200232423.122.82325022.222.422.522.322.231521.121.52221.521.140020.920.82120.220.95002020.42019.22063019.319.619.718.919.38002019.118.918.420100020.119.519.417.920.1125019.819.2191819.8160019.61919.417.619.6200020.819.719.617.520.8250020.319.219.517.920.3315018.918.418.51818.9400018.518.218.518.218.5500018.618.418.518.518.6630018.618.518.618.618.6800018.818.918.818.818.81000018.918.818.918.718.91250019191918.9191600019.219.219.219.119.2SPL31.731.431.430.731.7N1.61.61.61.51.6median 20median 19.2median 19.4median 18.8median 20Delta1.81.22.11.81.8hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad E570-20H6S02M00

Temperatur

Das Thinkpad im Stresstest.
Das Thinkpad im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Thinkpad im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Der Prozessor geht mit 1,5 bis 1,7 GHz zu Werke. Der Takt des Grafikkerns pendelt zwischen 900 und 1.000 MHz.

Sonderlich stark erwärmt sich der Rechner nicht. Während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten unterhalb von 40 Grad Celsius.

Max. Last
 32.5 °C30.3 °C24 °C 
 32.4 °C33.2 °C24 °C 
 28.2 °C32.1 °C24.5 °C 
Maximal: 33.2 °C
Durchschnitt: 29 °C
22.8 °C25.4 °C39.4 °C
23.2 °C36 °C32.2 °C
24.6 °C35.8 °C36.2 °C
Maximal: 39.4 °C
Durchschnitt: 30.6 °C
Netzteil (max.)  43.2 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.1 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-4 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
7200U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
7200U, GeForce GTX 950M
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
7500U, GeForce 930MX
Dell Latitude 15-3570
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P259-MG-71UU
6500U, GeForce 940MX
Fujitsu LifeBook A557 PL
7200U, HD Graphics 620
Hitze
-13%
-15%
-17%
-7%
1%
Last oben max *
33.2
46.6
-40%
44.3
-33%
36.1
-9%
35.1
-6%
34.8
-5%
Last unten max *
39.4
49.1
-25%
46.3
-18%
47
-19%
46.7
-19%
38.1
3%
Idle oben max *
25.9
24.6
5%
27.8
-7%
31.7
-22%
27
-4%
25.9
-0%
Idle unten max *
27.8
25.1
10%
27.7
-0%
32.9
-18%
27.4
1%
26.6
4%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.635.534.62534.738.634.73142.748.242.74036.835.636.85037.43437.4633532.235802928.22910030.62730.612535.624.335.616047.823.247.820053.922.853.925051.922.351.931550.421.550.440062.420.262.450062.219.262.263059.718.959.780064.318.464.3100064.117.964.1125070.31870.3160069.517.669.5200071.417.571.4250065.317.965.3315063.81863.8400067.418.267.4500066.218.566.2630067.318.667.3800059.918.859.91000059.618.759.61250051.218.951.21600046.719.146.7SPL78.830.778.8N43.11.543.1median 62.2median 18.8median 62.2Delta7.31.87.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad E570-20H6S02M00Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 17.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 32% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 33% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das Thinkpad gibt sich mit wenig Energie zufrieden. Im Leerlauf registrieren wir eine maximale Leistungsaufnahme von 6,6 Watt. Damit liegt es gleichauf mit seinem Full-HD-Schwestermodell. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf bis zu 29,4 Watt. Der Wert würde höher ausfallen, wenn die CPU mit voller Kraft arbeiten würde. Das 45-Watt-Netzteil wird zu keiner Zeit an seine Grenzen geführt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 0.45 Watt
Idledarkmidlight 2.9 / 5.8 / 6.6 Watt
Last midlight 29 / 29.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
7200U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
7200U, GeForce GTX 950M
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
7500U, GeForce 930MX
Dell Latitude 15-3570
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P259-MG-71UU
6500U, GeForce 940MX
Fujitsu LifeBook A557 PL
7200U, HD Graphics 620
Stromverbrauch
-45%
-40%
-18%
-71%
-44%
Idle min *
2.9
2.8
3%
3.8
-31%
4.9
-69%
7
-141%
6.3
-117%
Idle avg *
5.8
6.3
-9%
6.6
-14%
7.2
-24%
8
-38%
8.1
-40%
Idle max *
6.6
6.9
-5%
11.3
-71%
7.5
-14%
10.6
-61%
12.7
-92%
Last avg *
29
51.6
-78%
38
-31%
25.4
12%
39.7
-37%
20.7
29%
Last max *
29.4
69.7
-137%
45
-53%
28
5%
51.9
-77%
28.9
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Thinkpad erreicht mit einer Akkuladung eine Laufzeit von 7:10 h in unserem praxisnahen WLAN-Test. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Zur Ermittlung der maximalen Videowiedergabedauer lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert; die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² gesenkt. Den Videotest beendet das E570 nach 6:27 h.

Unser aktuelles Testgerät ist mit dem gleichen 41-Wh-Akku bestückt wie das bereits getestete Full-HD-Modell. Allerdings bleibt der Rechner meistens etwas hinter den Laufzeiten des Full-HD-Modells zurück. Lediglich bei der maximalen Laufzeit wird Letzteres geschlagen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 03min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 40)
7h 10min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 27min
Last (volle Helligkeit)
1h 35min
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
7200U, HD Graphics 620, 42 Wh
Lenovo ThinkPad E570-20H6S00000
7200U, GeForce GTX 950M, 41 Wh
HP ProBook 450 G4 Y8B60EA
7500U, GeForce 930MX, 45 Wh
Dell Latitude 15-3570
6200U, HD Graphics 520, 65 Wh
Acer TravelMate P259-MG-71UU
6500U, GeForce 940MX, 41 Wh
Fujitsu LifeBook A557 PL
7200U, HD Graphics 620, 49 Wh
Akkulaufzeit
8%
6%
29%
-39%
-10%
Idle
1083
883
-18%
746
-31%
1024
-5%
615
-43%
977
-10%
H.264
387
245
-37%
WLAN
430
462
7%
513
19%
542
26%
280
-35%
Last
95
129
36%
123
29%
157
65%
56
-41%
WLAN (alt)
441

Fazit

Pro

+ Matter Bildschirm
+ Arbeitet immer leise
+ Erwärmt sich kaum
+ NVMe-SSD
+ 2,5-Zoll-Festplatte
+ Gute Akkulaufzeiten
+ Wartungsklappe

Contra

- Dunkler, kontrastarmer, blickwinkelinstabiler Bildschirm
- Gehäuse dürfte stabiler sein
- Kein Dockingport (OneLink)
- Nur ein Jahr Garantie
Das Lenovo ThinkPad E570-20H500B2GE, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Das Lenovo ThinkPad E570-20H500B2GE, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Das Thinkpad hat einen Core-i5-Prozessor der Kaby-Lake-Generation an Bord, der mehr als genug Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bietet. Der Rechner arbeitet über den gesamten Lastbereich hinweg leise und erwärmt sich kaum.

Eine schnelle NVMe-SSD sorgt für ein flink laufendes System. Zusätzlichen Speicherplatz stellt eine 500-GB-Festplatte im 2,5-Zoll-Format bereit. Beide Laufwerke könnten dank einer großen Wartungsklappe problemlos getauscht werden. Auch das Thinkpad E570 wartet - wie seine Vorgänger - mit einer sehr guten Tastatur auf. Dazu gesellen sich hervorragende Akkulaufzeiten.

Bei der Wahl des HD-Displays hat sich Lenovo einen Fehlgriff geleistet. Wir empfehlen das IPS-FHD-Modell.

Neben der Farbgebung und dem fehlenden dedizierten Grafikkern findet sich der Hauptunterschied zu dem bereits von uns getesteten E570-Modell im Display. Lenovo verbaut hier ein HD-Display, das nicht überzeugen kann. Es ist dunkel, kontrastarm, blickwinkelinstabil und zeigt PWM-Flimmern. Wer Interesse an dem Thinkpad, sollte in jedem Fall zu einem IPS-FHD-Modell greifen.

Neben dem Display gibt es noch weitere Punkte am Thinkpad zu kritisieren. So erweist sich das Gehäuse des E570 als nicht sonderlich stabil. Hier hat man es mit einem Rückschritt gegenüber dem Vorgänger zu tun. Einen weiteren Rückschritt stellt der Verzicht auf den Dockingport (OneLink) dar. Bereits vorhandene OneLink-Dockingstationen können nicht weiterverwendet werden und müssen bei Bedarf durch USB-Modelle ersetzt werden. Auch die Akkus des Thinkpad E560 können nicht weitergenutzt werden. Zudem gewährt Lenovo dem Notebook nur eine einjährige Garantie.

Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00 - 02.10.2017 v6(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
73 / 98 → 74%
Tastatur
87%
Pointing Device
84%
Konnektivität
52 / 80 → 65%
Gewicht
61 / 20-67 → 87%
Akkulaufzeit
89%
Display
74%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
87 / 92 → 94%
Temperatur
94%
Lautstärke
94%
Audio
69%
Kamera
40 / 85 → 46%
Durchschnitt
74%
83%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad E570 (7200U, HD-Display) Laptop
Autor: Sascha Mölck,  4.10.2017 (Update: 30.04.2019)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.