Notebookcheck

Lenovo: Ideapad U1 bei der FCC vorgestellt

Das Lenovo Ideapad U1 wurde nach einiger Verspätung nun bei der US-Behörde FCC zur Prüfung vorgestellt. Nun wird als Marktdebüt Ende November, Anfang Dezember favorisiert.

Lenovo hat mit seinem Hybrid-Tablet Ideapad U1 bereits eine gehörige Verspätung hinter sich. Angekündigt im Januar 2010 zur CES als Hybrid-Gerät aus 11,6-Zoll-Subnotebook und ultraportablen Tablet-PC sollte das Hybrid-Tablet laut Lenovo im Juni 2010 mit rotem Gehäuse für 1.000 Euro in den Handel kommen. Daraus wurde aber nichts.

Mitte September ließ Lenovo dann verlauten, das Ideapad U1 noch im Dezember 2010 für den Markt in China bringen zu wollen. Ende September zog Lenovos Chief Marketing Officer David Roman schließlich einen Schlussstrich unter alle Ankündigungen und erklärte das Ideapad U1 für nicht marktreif. Zu diesem Zeitpunkt entsprach das Ideapad U1 noch nicht den Qualitätsstandards des chinesischen Herstellers.

Nun findet sich der Hybrid-Künstler auf den Seiten der amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte FCC (Federal Communications Commission). Wie den Dokumenten zu entnehmen ist, könnte das Lenovo Ideapad U1 nun doch noch, nach rund 1 Jahr Verspätung, Ende November oder Anfang Dezember in die Läden kommen.  

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 07 > Lenovo: Ideapad U1 bei der FCC vorgestellt
Autor: Ronald Tiefenthäler, 11.07.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.