Notebookcheck

Lernroboter Dash bekommt einen großen Bruder: Cue besitzt emotionale KI

Lernroboter Cue besitzt emotionale KI.
Lernroboter Cue besitzt emotionale KI.
Der smarte Lernroboter Dash fürs Kinderzimmer von Wonder Workshop erhält einen großen smarten Bruder: Cue. Die Lernroboter sollen Kinder aller Altersgruppen zu digitalem Lernen inspirieren.
Ronald Matta,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Cue, das ist der große Bruder des Lernroboters Dash. Der neue Cue ist clever und emotional zugleich. Als erster Lernroboter überhaupt beherrscht er die komplexe JavaScript Programmierung. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, bringt Cue außerdem vier Avatare, eine Chatbot-Funktion und eine "emotionale KI" (Künstliche Intelligenz) mit.

Wonder Workshop zeigt die Neuheiten auf der Spielwarenmesse in Nürnberg: Vom 30. Januar bis 4. Februar 2018 werden der neue Roboter Cue und das Dot Creativity Kit in Deutschland erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Lernroboter Cue ist über Amazon Deutschland zu einem Preis von rund 190 Euro erhältlich.

Cue ist der große Bruder von Dash

Cue soll Jugendliche ab 11 Jahren auf ihrem Weg in die digitale Welt des Programmierens begleiten und Blockprogrammierung und JavaScript in kreativem Zusammenspiel mit Cue erlernen. Die Interaktion mit dem Roboter erfolgt auf Englisch. Die Kommunikation erfolgt über vier unterschiedliche Avatare und eine integrierte Chatbot-Funktion. Dank der emotionalen KI, integrierten Sensoren und Bluetooth-Funktionen lassen sich folgende Herausforderungen meistern: 

  • Chat: Im Gespräch mit Cue wird die Persönlichkeit jedes einzelnen Cue-Avatars deutlich. Cue überrascht mit schlagfertigen Antworten, lustigen Memes und witzigen Kommentaren.
  • Control: Über das Kontroll-Tool wird Cue gesteuert und zeigt, was er kann – auch ohne Programmieren. Hier kommt auch die emotionale KI des Roboters zum Vorschein.
  • Code: Passend zu den eigenen Fähigkeiten gibt es für jeden das richtige Coding-Level, das herausfordert und Spaß macht. Block-Programmierung und JavaScript stehen zur Auswahl.
  • Create: Die Entwicklerumgebung lässt alle Freiheiten bei der Programmierung von dynamischen Verhaltensweisen. Dabei kommen Cues Näherungssensoren, Encoder, Kreisel, Beschleunigungsmesser, Mikrofone und mehr zum Einsatz.

Fantasievolles Programmieren mit dem Dot Creativity Kit

Mit dem Dot Creativity Kit sollen Kinder von 6 bis 10 Jahren auf bunte und kreative Weise grundlegende Programmierkenntnisse lernen. Der Clou dabei: Die Verbindung von klassischen Spiel- und Bastelideen mit digitalen Komponenten, die selbstständig programmiert werden. Die Spielideen im Dot Creativity Kit reichen laut Wonder Workshop von Geschichten erzählen über Programmieren bis hin zu Bastel- und Bewegungsaufgaben: Dot kann verkleidet um die Welt reisen oder sich in ein selbst programmiertes Nachtlicht verwandeln.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Lernroboter Dash bekommt einen großen Bruder: Cue besitzt emotionale KI
Autor: Ronald Matta, 30.01.2018 (Update: 30.01.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.