Notebookcheck

Märkte: Compal und Quanta wollen im Jahr 2011 rund 60 Million Notebooks ausliefern

Quanta Computer und Compal Electronics haben sich für 2011 viel vorgenommen: 60 Millionen Notebooks.

Wie Branchenorakel Digitimes berichtet, wollen Quanta Computer und Compal Electronics auf ihre bisherigen Erfolge aufsatteln und haben daher nun ihre Ziele für die Notebook-Lieferungen im Jahr 2011 auf rund 60 Millionen Einheiten festgezurrt.

So habe Quanta von 9 der Top-10 der weltweit führenden Notebookmarken Aufträge zur Produktion von Notebooks erhalten. Lediglich Elektronikriese Samsung stellt seine Notebooks noch komplett selber her. Compal konnte sich immerhin von 6 der Top-Brands Aufträge für Laptops sichern, so Digitimes.

Quanta soll im Jahr 2011 für Hewlett-Packard (HP) mit einem Anteil von 40 Prozent an HPs Gesamtvolumen der größte Notebooklieferant sein. Quanta liefert auch 80 bis 90 Prozent der Apple Notebooks für 2011. Compal erhielt 50 Prozent des Gesamtauftragsvolumens von Acer und Toshiba für das Jahr 2011. Auch Dell und Lenovo wollen ihr Bestellvolumen bei Compal noch erhöhen.

Der Dritte im Bunde, Wistron, ist der größte Notebooklieferant für Dell und Lenovo und immerhin der zweitgrößte Lieferant für Acer und Sony. Wistron avisiert für 2011 eine Gesamtmenge von 35 bis 37 Millionen Einheiten. Inventec, Pegatron Technology und Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) werden mit einem Volumen von 20 Millionen Geräten um die Plätze 4 bis 6 kämpfen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 09 > Märkte: Compal und Quanta wollen im Jahr 2011 rund 60 Million Notebooks ausliefern
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.09.2010 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.