Notebookcheck

Gamescom 2019 | Minecraft erhält hochwertige Reflexionen dank Nvidia Raytracing

Minecraft erhält demnächst Raytracing-Support (Quelle: Nvidia)
Minecraft erhält demnächst Raytracing-Support (Quelle: Nvidia)
Das populäre Spiel Minecraft erhält demnächst unter Windows Unterstützung für die Raytracing-Technik von Nvidia, die es ermöglicht, deutlich realistischere Schatten, Reflexionen und Nebel zu berechnen, als zuvor.
Cornelius Wolff,

Seit mittlerweile über 10 Jahren begeistert Minecraft die Herzen vieler Gamer auf der ganzen Welt. Dabei setzt das Spiel auf verhältnismäßig einfache Mechaniken, die allerdings mit der Blocktechnik dazu führen, dass man sich in der Minecraft-Welt auch äußerst kreativ austoben kann. Hierbei hat sich in Sachen Grafik seit der ersten Version erstaunlich wenig getan, was aber auch Teil des Erfolgsrezepts der Entwickler ist. So musste man sich bisher immer zusätzliche Mods installieren, wenn man ein grafisch besseres Erlebnis haben wollte.

Jetzt kam überraschend mal wieder ein Grafikupdate von den Entwicklern, von dem allerdings nicht alle Nutzer profitieren werden. So haben die Macher von Minecraft und einige Programmierer von Nvidia die Raytracing-Technologie des Grafikkartenherstellers erfolgreich in das Spiel implementiert, wodurch Besitzer von RTX-Grafikkarten in Zukunft in den Genuss von grafisch deutlich ansprechenderen Nebel, Reflexionen und Spiegelungen kommen, da es diese Technik ermöglicht, Lichtstrahlen wesentlich realistischer zu berechnen. So zeigt sich auf den ersten Vergleichsbilder, dass sich der Look einiger Szenen komplett verändert, sobald man Raytracing aktiviert hat. Zwei dieser Bilder sehen sie weiter unten in dieser News, wobei das obere mit und das untere ohne Raytracing aufgenommen wurde.

Die Ankündigung dieses Updates erfolgt genau einen Tag vor der Eröffnung der Gamescom (20.08. für Pressevertreter; 21.08. für die Allgemeinheit). Man kann also davon ausgehen, dass sich die neue Technik auf der Gaming-Messe bestaunen lassen wird.

Die Szene mit Raytracing (Quelle: Nvidia)
Die Szene mit Raytracing (Quelle: Nvidia)
Die Szene ohne Raytracing (Quelle: Nvidia)
Die Szene ohne Raytracing (Quelle: Nvidia)
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Minecraft erhält hochwertige Reflexionen dank Nvidia Raytracing
Autor: Cornelius Wolff, 19.08.2019 (Update: 19.08.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.