Notebookcheck

AMD: Eigene Raytracing-Technologie patentiert

Raytracing ermöglicht beispielsweise realistische Reflektionen in den Augen (Quelle: Nvidia/Battlefield 5)
Raytracing ermöglicht beispielsweise realistische Reflektionen in den Augen (Quelle: Nvidia/Battlefield 5)
AMD hat sich eine eigene Raytracing-Technologie patentieren lassen, die bei den neuen Konsolen von Microsoft und Sony bereits zum Einsatz kommen könnte. Hierbei handelt es sich im Gegensatz zu Nvidia um eine hybride Lösung aus Hard- und Software.

Als Nvidia letztes Jahr seine neuen RTX-Grafikkarten vorgestellt hat, waren viele von den neuen Raytracing-Chips in den High-end-Grafikkarten begeistert, da diese die Qualität der Reflexionen in Spielen wesentlich verbessern sollten. Erste Spiele die diese Technologie unterstützten waren beispielsweise Battlefield 5 und Metro Exodus. Seitdem ist Raytracing ein Alleinstellungsmerkmal der teuren Nvidia-Grafikkarten im Gaming-Segment.

Allerdings scheint AMD diesen Nachteil nicht lange auf sich sitzen lasen zu wollen. So hat der Hersteller kürzlich eine neue Technologie patentieren lassen, mit der Raytracing auf AMD-Grafikkarten in Zukunft ebenfalls Realität werden sollte. Hierbei will AMD im Gegensatz zu Nvidia auf einen hybriden Ansatz setzen. Dabei sollen die nötigen Berechnungen mit normalen Shader-Einheiten durchgeführt werden, die allerdings durch spezielle Hardware unterstützt werden. Dies soll die großen Performance-Einbußen verhindern, die man aktuell in Kauf nehmen muss, wenn man auf traditionellen Grafikkarten Raytracing aktiviert.

Nvidia auf der anderen Seite setzt bei seinen RTX-Grafikkarten nicht auf normale Shader-Einheiten, sondern auf speziell entwickelte Raytracing(RT)-Cores, wodurch die normalen Shader während dem Spielen kaum mit der zusätzlichen Berechnung der Reflexionen, Schatten usw. belastet werden.

Häufig dauert es Jahre von der Einreichung des Patents bis zur ersten Implementierung in Geräte, da Hersteller ihre Technologie in der Regel möglichst früh patentieren lassen, um Konkurrenten frühzeitig Steine in den Weg zu legen. Diesmal könnte es allerdings anders sein, da man davon ausgeht, dass die neuen Konsolen von Sony und Microsoft mit Raytracing-Unterstützung ausgeliefert werden sollen und auf AMD-Chips setzen. Somit könnte es sich hierbei um die Technologie handeln, die in dem Kontext Verwendung finden wird.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > AMD: Eigene Raytracing-Technologie patentiert
Autor: Cornelius Wolff,  1.07.2019 (Update:  1.07.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.