Notebookcheck

AMD Ryzen 9 3900X deklassiert Intel Core i9 9900K in ersten Tests

AMDs neuer Ryzen 9 3900X beeindruckt in ersten Reviews (Quelle: AMD)
AMDs neuer Ryzen 9 3900X beeindruckt in ersten Reviews (Quelle: AMD)
Heute wurden die ersten Reviews zu AMDs neuen Ryzen 9 3900X-CPU veröffentlicht und die haben es in sich. Der Prozessor hängt den gleich teuren Intel Core i9 9900K in den Benchmarks gnadenlos ab.

Als AMD im Februar 2017 seine erste Generation der Ryzen-Prozessoren veröffentlichte, haben die neuen Prozessoren für unter 500 Euro den Marktführer Intel kalt erwischt. Die blaue Konkurrenz reagierte dann mit der Ankündigung einer ganzen Reihe neuer Prozessoren, die mit ihren Bezeichnungen die Kunden teilweise mehr verwirrt als geholfen haben dürften. Nach dem ersten Schock konnte sich Intel im high-end-Segment allerdings mit Prozessoren wie dem Core i9-9900K weiter behaupten. Dies könnte sich jetzt mit den Ryzen-Prozessoren der dritten Generation wieder ändern.

Als heute um 15:00 das Embargo für die Reviews der neuen AMD Prozessoren Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X fiel, zeichnete sich schon in den Überschriften der einzelnen Techblogs ab, dass es AMD mal wieder geschafft hat, die Konkurrenz zu überraschen. Was die Reviews dann zu Tage förderten, war teilweise eine totale Deklassierung von Intels Prozessoren. Mit 7113 Punkten im Cinebench-R20-Multi-Core-Benchmark hängt der Ryzen 9 3900X den gleich teuren Core i9 9900K mit 4641 Punkten gnadenlos ab. Selbst in der Single-Core-Performance, eines der bisherigen Steckenpferde von Intel, kann der Prozessor mit 518 Punkten mit der Intel-Konkurrenz gleichziehen. Selbst der Ryzen 7 3700X, der in Deutschland für voraussichtlich 350 Euro in den Handel kommt, kann den Core i9-Prozessor mit 4814 Punkten im Multi-Core-Test übertrumpfen.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: In ersten Gaming-Benchmarks müssen sich die AMD-Prozessoren gegenüber den Intel-CPUs immer noch geschlagen geben, auch wenn der Abstand zu Intel nochmal verkleinert wurde. Hier hängt die Performance stark von der Spiele-Engine ab, da einige nicht für AMD-Prozessoren optimiert sind. Beispielsweise zeigt der Test von PCGamesHardware, dass Cities Skylines auf dem Ryzen 9 3900X wesentlich langsamer als bei der Konkurrenz läuft, während in Asssassin's Creed Origins sogar der kleinere Ryzen 7 3700X den Intel Core i9-9900K übertreffen kann. Für Kreative sollte AMD aber auch weiterhin die erste Wahl bleiben, da die Prozessoren hier ihre hohe Kernzahl wesentlich besser ausspielen können, was sich auch in den ersten Lightroom- und Blender-Tests deutlich gezeigt hat.

Insgesamt beweisen diese Reviews, dass AMDs Siegeszug gegen Intel noch lange nicht am Ende sein dürfte und wir auch weiterhin mit steigenden Marktanteilen AMDs rechnen können.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > AMD Ryzen 9 3900X deklassiert Intel Core i9 9900K in ersten Tests
Autor: Cornelius Wolff,  7.07.2019 (Update:  7.07.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.