Notebookcheck

Pokémon Go: Umsatz in den ersten drei Jahren höher als Candy Crush & Clash Royale

Nach drei Jahren sieht die Bilanz von Pokémon Go fantastisch aus. (Bild: The Pokémon Company)
Nach drei Jahren sieht die Bilanz von Pokémon Go fantastisch aus. (Bild: The Pokémon Company)
Niantics Blockbuster Pokémon Go ist seit vergangenem Wochenende drei Jahre auf dem Markt. Einer Analyse zufolge waren die Umsätze in dieser Zeit deutlich höher als bei Candy Crush oder auch Clash Royale in ihren ersten drei Jahren. Zum Platz 1 der erfolgreichsten Mobile Games fehlt es aber noch weit.

Pokémon Go konnte seit seiner Veröffentlichung am 6. Juli 2016 laut SensorTower insgesamt 2,65 Milliarden US-Dollar umsetzen. Damit gehört es zu den weltweit erfolgreichsten Mobile Games.

Der größte Teil des Umsatzes, nämlich 35 Prozent, kommt aus den USA. Japanische Spieler sind für 29 Prozent der Einnahmen verantwortlich, Deutschland liegt mit 6 Prozent etwas abgeschlagen auf Platz 3. Android-Nutzer haben mit 54 Prozent etwas mehr zum Ergebnis beigetragen als ihre Kollegen mit einem iPhone.

Pokémon Go wächst zur Zeit weiter: Im ersten Halbjahr 2019 konnte das Mobile Game 395 Millionen US-Dollar umsetzen, 19 Prozent mehr als im selben Zeitraum letztes Jahr. Im Durchschnitt setzt das Spiel 2,4 Millionen USD pro Tag um, pro Download verdient Niantic im Schnitt 5 US-Dollar.

Betrachtet man nur Spiele aus dem Westen konnte vor allem Clash of Clans in seinen ersten drei Jahren mit 3,15 Milliarden US-Dollar mehr Umsatz erzielen. Mobile Games in Japan spielen aber in ihrer eigenen Liga. So konnte Monster Strike ganze 7,2 Milliarden US-Dollar einnehmen, wodurch es als erfolgreichste App aller Zeiten gilt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Pokémon Go: Umsatz in den ersten drei Jahren höher als Candy Crush & Clash Royale
Autor: Hannes Brecher, 11.07.2019 (Update: 10.07.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.