Notebookcheck

Neue Aorus Gaming Box nun mit GeForce RTX 2070 statt GTX 1070/1080

Äußerlich nicht verändert, innen nun aber eine RTX statt der GTX
Äußerlich nicht verändert, innen nun aber eine RTX statt der GTX
Eines der kleinsten erhältlichen eGPU-Docks erfährt ein Upgrade auf eine mini-GeForce RTX 2070. Die neue Aorus Gaming Box verspricht damit Echtzeit-Raytracing und KI für jedes Ultrabook mit einem Thunderbolt-3-Anschluss. Die Kompatibilität mit Macbooks bleibt derzeit jedoch wieder auf der Strecke.

Da die GeForce RTX-Serie bereits für Desktops erhältlich sind, war es nur eine Frage der Zeit, bevor die Hersteller sie auch in externe Grafik-Dockingstationen oder eGPUs einbauen werden. Der taiwanesische Produzent Aorus (Gigabyte) sieht sich als das erste Unternehmen, das genau diese Pläne mit der kommenden Aorus RTX 2070 Gaming Box umsetzen wird. 

Die neue RTX 2070 Gaming Box ist äußerlich ident mit der Gaming Box der GTX 1070- und 1080-Grafikkarten-Modelle des letzten Jahres, da die Hersteller im Grunde genommen nur die Pascal-GPU durch eine Turing-GPU ersetzt haben. Die RGB-LEDs, der 130-mm-GPU-Lüfter, 100-Watt-USB-Power-Delivery-3.0 und das interne 450-Watt-Netzteil bleiben unangetastet. Aorus gibt jedoch an, dass sie ein paar Bugs vom Modell der letzten Generation gefixt hätten, wie beispielsweise weiterlaufende GPU-Lüfter auch nach Abschalten des Laptops.

Die tatsächliche Performance der RTX 2070 Gaming Box wird allerdings in den meistens Fällen etwas unter der Leistung traditioneller Gaming-Laptops oder Desktops mit RTX 2070 Grafikkarten liegen, da die eGPU von der Thunderbolt-3-Verbindung und Anbindung über die PCI-E-Lanes abhängig ist. In unserem Testbericht über die GTX 1080 Gaming Box haben wir beispielsweise im Vergleich mit einer regulären GTX 1080 ein Performance-Defizit zwischen 10 und 30 Prozent entdeckt, abhängig von den Grafikeinstellungen. Die klare Leistungssteigerung bei kompatiblen Ultrabooks ist jedoch auf alle Fälle vorhanden.

Obwohl Gigabyte über den Preis Stillschweigen bewahrt, sollte die RTX 2070 Gaming Box in den nächsten Wochen über Online-Händler wie Newegg erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Neue Aorus Gaming Box nun mit GeForce RTX 2070 statt GTX 1070/1080
Autor: Daniel Puschina, 24.01.2019 (Update: 24.01.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.