Notebookcheck

Nvidia: GTX 1660 Ti ab Februar für 280 Dollar

Quelle: Nvidia
Quelle: Nvidia
Nachdem in letzter Zeit immer mehr Informationen zur kommenden Nvidia Geforce GTX 1660 (Ti) bekannt wurden, gibt es nun mehrere Berichte, die den Release-Zeitraum und den Preis für die neue Grafikkarte nennen.

Seit über einem Monat gibt es mittlerweile regelmäßig neue Leaks und Informationen, welche die neue Nvidia Geforce GTX 1660-Grafikkarte betreffen. Die Grafikkarte ist deswegen so interessant, weil sie wie die aktuellen RTX-Grafikkarten von Nvidia auf den TU116-Grafikchip setzen soll. Dies bedeutet, dass auch die GTX 1660 die aktuelle Turing-Technik von Nvidia beherrschen wird. Aufgrund fehlender RT- und Tensor-Kerne wird die Grafikkarte allerdings nicht über die Raytracing-Technologie verfügen. Weiterhin soll sich die GTX 1660 Ti von der normalen GTX 1660 dahingehend unterscheiden, dass sie über GDDR6 anstatt GDDR5-Speicher verfügt.

Nun hat HardOCP einen Bericht veröffentlicht, dem zufolge Nvidia plant, die Grafikkarte am 15. Februar auf den Markt zu bringen. Hierbei soll die GTX 1660 Ti immerhin 279 US-Dollar kosten, während die Version ohne Ti auf 229 US-Dollar kommt. Weiterhin soll Ende März auch noch die GTX 1650 veröffentlicht werden, die 179 US-Dollar kosten wird.

An dieser Stelle sei nochmal darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nicht um vom Hersteller bestätigte Informationen handelt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Nvidia: GTX 1660 Ti ab Februar für 280 Dollar
Autor: Cornelius Wolff, 25.01.2019 (Update: 25.01.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.