Notebookcheck

NVIDIA-CEO macht Vorstellung der Radeon VII runter

NVIDIA-CEO macht Vorstellung der Radeon VII runter
NVIDIA-CEO macht Vorstellung der Radeon VII runter
Bei der Vorstellung der neuen AMD-GPU Radeon VII auf der CES konnte diese sogar Nvidias Topmodell RTX 2080 schlagen. Nvidia-Chef Jensen Huang bezeichnete die Enthüllung später trotzdem als „enttäuschend“ und „schwach“ im Vergleich zur RTX 2060.

Auf der CES 2019 stellte AMD endlich seine neue Grafikkartengeneration in 7 nm vor. Der AMD-Präsentation zufolge, welche natürlich mit Vorsicht zu behandeln ist, zieht die neue Karte mit der RTX 2080 des Konkurrenten gleich und schlägt diese sogar in manchen Tests. Dabei ist das Nvidia-Modell um ca. 100 US-Dollar teurer als die AMD-Variante.

Nvidia-Chef Jensen Huang bezeichnete die Vorstellung dennoch als „enttäuschend“ und „schwach“ im Vergleich zur Präsentation der RTX 2060. Dabei wird er wohl nicht auf die reine Leistung der Karten anspielen, immerhin ist die RTX 2060 erst die drittschnellste Nvidia-Karte nach der RTX 2080 und der RTX 2070 und somit deutlich schwächer als AMDs neues Topmodell.

Huang stellte jedoch das Fehlen von nativer Raytracing-Unterstützung sowie die nicht vorhandene DLSS-Technik (Deep-Learning Super Sampling) in den Vordergrund. Auf der anderen Seite gibt es mit Battlefield 5 erst ein Spiel, welches Raytracing-Funktionen implementiert und die Anforderungen sind dabei selbst für eine RTX 2070 fast schon zu hoch.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > NVIDIA-CEO macht Vorstellung der Radeon VII runter
Autor: Christian Hintze, 10.01.2019 (Update: 10.01.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).