Notebookcheck

CES 2019 | Asus TUF Gaming-Laptops FX505DY & FX705DY setzen auf AMD

Die neuen TUF-Gamer FX505DY und FX705DY von Asus setzen rein auf AMD-Technik.
Die neuen TUF-Gamer FX505DY und FX705DY von Asus setzen rein auf AMD-Technik.
Die günstigeren Gaming-Laptops von Asus werden künftig rein mit AMD-Technologie bestückt. Sowohl der 15 Zöller FX505DY als auch das 17 Zoll Gamer-Notebook FX705DY gibt es mit diskreter Radeon RX560X-GPU und der Ryzen 2 3550H APU. Das Gehäuse soll sich auch im Outdoor-Einsatz bewähren.

Nach MIL-STD-810G-Standard widerstandsfähig und dank AMD-Technik vergleichsweise günstig: Asus setzt bei den beiden TUF-Gamer-Maschinen FX505DY (15 Zoll) und FX705DY (17 Zoll) in diesem Jahr exklusiv auf AMD-Technik für APU und GPU. Die für den Outdoor-Bereich optimierten Chassis werden mit der zweiten Generation der mobilen Ryzen-APUs im 12 nm-Verfahren bestückt, dazu gibt es eine dedizierte Radeon RX 560X-GPU, die sich bei Bedarf zuschaltet. 

Beide TUFs bieten Full-HD-FreeSync-Displays, beim 17 Zöller erreicht dieses maximal 60 Hz Bildwiederholrate, der 15 Zöller schafft 120 Hz. Die LED-Tastatur hat 1,8 mm Tastenhub und einen extra Ziffernblock, dazu gibt es jeweils 3 USB-A-Ports, HDMI 2.0, Ethernet-Anschluss und Virtual Surround-Sound. Der Ryzen 2 3550H APU stehen bis zu 32 GB RAM, eine 512 GB SSD oder eine 1 TB SSHD zur Seite. Die Asus Gaming-Laptops sollen im 1. Quartal im Handel auftauchen, Preise wurden noch nicht kommuniziert.

Asus TUF FX505DY


Asus TUF FX705DY

Quelle(n)

Pressemitteilung

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Asus TUF Gaming-Laptops FX505DY & FX705DY setzen auf AMD
Autor: Alexander Fagot,  7.01.2019 (Update:  7.01.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.