Notebookcheck

Benchmark-Leak: Radeon VII auf Augenhöhe mit RTX 2080

AMD spielt wieder in der Gaming-Oberklasse mit. (Bild: AMD)
AMD spielt wieder in der Gaming-Oberklasse mit. (Bild: AMD)
Erste Benchmarks zeigen, dass es AMDs neues Gaming-Flaggschiff durchaus mit einer RTX 2080 aufnehmen kann. Dank der Ergebnisse von 3DMark und dem Final Fantasy XV Benchmark erhält man nun einen ersten Eindruck, was die Radeon VII tatsächlich leisten kann.

Im 3DMark Fire Strike (19.210 Punkte) und Fire Strike Extreme (12.224 Punkte) kann die Radeon VII seine direkte Konkurrenz, die NVIDIA GeForce RTX 2080, um etwa 6 Prozent schlagen. Bei Fire Strike Ultra (6.707 Punkte) sind es sogar fast 10 Prozent.

Beim Final Fantasy XV Benchmark sieht die Sache etwas anders aus: Dieses für NVIDIA deutlich besser optimierte Benchmark räumt der RTX 2080 einen großen Vorsprung ein. Im 4K Standard-Preset ist NVIDIAs Karte knapp 15 Prozent schneller, im 1440p High-Preset sind es sogar 50 Prozent. 

Die Radeon VII wird bereits kommende Woche, am 7. Februar, auf den Markt kommen. Bis dahin sollte man diese Resultate mit Vorsicht genießen – nicht nur, dass die Authentizität schwer nachzuweisen ist, auch die verwendete Hardware und die Treiber der Radeon VII könnten noch nicht final sein.

Final Fantasy XV Benchmark
Final Fantasy XV Benchmark

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Benchmark-Leak: Radeon VII auf Augenhöhe mit RTX 2080
Autor: Hannes Brecher, 30.01.2019 (Update: 30.01.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.