Notebookcheck

Nintendo bringt das Master Schwert zu Super Mario Maker 2

Mario Maker 2 erhält sein bisher größtes Update. (Bild: Nintendo)
Mario Maker 2 erhält sein bisher größtes Update. (Bild: Nintendo)
Nintendo veröffentlicht diese Woche das bisher größte Update für Mario Maker 2: Version 2.0 bringt nicht nur viele neue Level-Elemente und Gegner, sondern auch das Master Schwert, welches Mario zu Link verwandelt und ihm so ganz neue Möglichkeiten verschafft.

Das Master Schwert gibt's zwar nur in 8 bit Super Mario Bros.-Leveln, dafür erhält man das volle Paket: Link kann mit dem Schwert zuschlagen, Pfeile schießen und Bomben legen. Damit öffnen sich völlig neue Möglichkeiten, da mit den Pfeilen beispielsweise weit entfernte Switches betätigt werden können. Mit dem Schwert lassen sich normalerweise geschützte Gegner wie etwa die stachligen Spinies besiegen. Die Bomben können einige Blöcke sprengen, um dem Spieler neue Wege zu öffnen.

Zusätzlich zu Link gibt's im Update auch neue Gegner, neue Level-Elemente sowie "Ninji Speedruns" – eine Herausforderung, in der Spieler eine Reihe von durch Nintendo erstellter Level so schnell wie möglich abschließen müssen. Als Belohnung winken besondere Mii-Kostüme.

Eine Übersicht über alle Neuerungen gibt's im fast fünf Minuten langen Trailer, der unten eingebettet ist. Das Update erscheint am 5. Dezember als kostenloser Download für alle Spieler von Super Mario Maker 2 (ca. 45 Euro auf Amazon) auf der Nintendo Switch.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Nintendo bringt das Master Schwert zu Super Mario Maker 2
Autor: Hannes Brecher,  2.12.2019 (Update:  2.12.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.