Notebookcheck

Codemasters übernimmt Project Cars-Entwickler Slightly Mad Studios

Codemasters vergrößert sein Team um 150 Rennspiel-Experten. (Bild: Slightly Mad Studios)
Codemasters vergrößert sein Team um 150 Rennspiel-Experten. (Bild: Slightly Mad Studios)
Der britische Entwickler und Publisher Codemasters, der sich seit jeher auf Rennspiele konzentriert hat, übernimmt Slightly Mad Studios, das in London ansässige Unternehmen, von dem unter anderem das äußerst beliebte Spiel Project Cars stammt.

Das Spiel war sogar so beliebt, dass vor knapp über zwei Jahren der zweite Teil unter dem Titel Project Cars 2 erschien – das Spiel ist nach wie vor für die Xbox One und für die PlayStation 4 erhältlich. Zuletzt arbeitete Slightly Mad Studios an der Mad Box, der "stärksten Konsole der Welt", die 4K bei 120 Bildern pro Sekunde schaffen sollte – seit der Ankündigung Anfang des Jahres wurde es aber still um das Projekt.

Durch den Kauf werden alle 150 Mitarbeiter von Slightly Mad Studios Teil von Codemasters, insgesamt kostet der Deal vorab 23,5 Millionen britische Pfund (ca. 27,5 Millionen Euro). Dazu kommt allerdings eine erfolgsbasierte Klausel, die den Eigentümern von Slightly Mad Studios insgesamt bis zu 128,9 Millionen GBP einbringen könnten, Analysten erwarten eine Auszahlung von etwa 52,6 Millionen Pfund (ca. 61,7 Millionen Euro).

Frank Sagnier, der CEO von Codemasters, möchte das gemeinsame Team zu einem globalen Marktführer im Rennspiel-Genre machen. Slightly Mad Studios arbeitet derzeit an drei Titeln. Dazu gehört Project Cars Go, ein Mobil-Ableger der beliebten Rennspiel-Serie, ein Spiel auf Basis eines Hollywood-Films (vermutlich Fast & Furious) sowie eine neue, eigene Marke.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Codemasters übernimmt Project Cars-Entwickler Slightly Mad Studios
Autor: Hannes Brecher, 29.11.2019 (Update: 29.11.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.