Notebookcheck

Nokia 3310 (2017): Verkauf ab 28. April um 59 Euro, keine 3G-Version

Das Nokia 3310 ist in der Neuauflage ab 28. April für 59 Euro lieferbar.
Das Nokia 3310 ist in der Neuauflage ab 28. April für 59 Euro lieferbar.
Bereits zum Mobile World Congress Ende Februar angekündigt, soll die diesjährige Neuauflage des Kult-Telefons Nokia 3310 nun tatsächlich ab kommender Woche verfügbar sein. Einige Händler listen das Gerät bereits für 59 Euro, eine angebliche 3G-Version wird dagegen von HMD Global bestritten.

Wer sehnlichst darauf wartet, die Neuauflage des Nokia 3310 in seinen Händen zu halten, darf sich auf kommende Woche freuen, einige Händler listen das Gerät bereits, der österreichische Händler Comstern gibt als Verkaufsstart konkret den 28. April an. Der Preis für das Feature-Phone mit 2G-Empfang und UKW-Radio ist etwas höher als ursprünglich angekündigt und liegt derzeit bei 59 Euro.

Die 2017-Edition des Nokia 3310 bietet ein 2,4 Zoll großes QVGA-Farbdisplay, eine 2 Megapixel-Kamera, 16 Megabyte erweiterbaren Speicher und basiert auf dem Series 30+ Betriebssystem. Das Gehäuse gibt es in vier Farboptionen und bietet Platz für einen wechselbaren 1.200 mAh-Akku, der eine Standby-Zeit bis zu einem Monat bietet. Ein schwedischer Händler listet indes noch eine andere Version des Geräts mit 3G Modem, allerdings hat HMD Global bestritten, dass so eine Variante existiert.

Die 3G-Version eines schwedischen Händlers wird von HMD Global abgestrittten.
Die 3G-Version eines schwedischen Händlers wird von HMD Global abgestrittten.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Nokia 3310 (2017): Verkauf ab 28. April um 59 Euro, keine 3G-Version
Autor: Alexander Fagot, 23.04.2017 (Update: 23.04.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.