Notebookcheck

Nokia: Forderung nach Verkaufsstop von iPhone und iPad

Das aktuelle Flaggschiff - das Lumina 950 XL
Das aktuelle Flaggschiff - das Lumina 950 XL
Nachdem Nokia den Patentstreit mit Apple erst letzten Mittwoch neu entfacht hat, legt der Konzern nun mit der Forderung nach einem Verkaufsstop des iPhones und iPads nach.
Cornelius Wolff,

Der Patentstreit zwischen Apple und Nokia nimmt an Fahrt auf. Nachdem Nokia erst letzten Mittwoch eine Patenklage gegen Apple eingereicht hat, erweiterte der Konzern nun die Klage um weitere mutmaßliche Patentverletzungen. Zudem hat Nokia in neun weiteren Ländern Klage gegen Apple eingereicht. Diese Länder sind Finnland, Großbritannien, Italien, Schweden, Spanien, den Niederlanden, Japan, Hong Kong und Frankreich. Insgesammt bezichtigt Nokia den amerikanischen Konzern Apple der Verletzung von 40 Patenten. Zusätzlich fordert Nokia von der Internationalen Handelskommission, auf Grund von 8 der 40 Patentverletzungen, einen Verkaufsstop von sowohl iPhones, als auch iPads.

Apple reagierte am Mittwoch auf die Klage mit der Aussage, dass Nokia ein Patent-Troll wäre. Damit meint der Konzern, mit Sitz in Cupterino, dass Nokia versucht mit Patentklage Kapital aus den Erfindungen von Apple zu erpressen. Dieser Patentstreit ist nicht der erste den die beiden Konzerne austragen. So gab es einen mehrjährigen Patentstreit, der eigentlich 2011 mit einer Lizenszvereinbarung beigelegt wurde, nun allerdings wieder zu entfachen droht.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Nokia: Forderung nach Verkaufsstop von iPhone und iPad
Autor: Cornelius Wolff, 23.12.2016 (Update: 25.12.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.