Notebookcheck

Apple iPhone 7s/8: Geleakte Dokumente deuten auf drei iPhone-Modelle

Das dritte iPhone-Modell mit Codenamen Ferrari soll ein geteiltes Logic-Board erhalten.
Das dritte iPhone-Modell mit Codenamen Ferrari soll ein geteiltes Logic-Board erhalten.
Zwei geleakte Dokumente aus der Apple-Zulieferkette werden im Osten und Westen heftigst analysiert und deuten auf die Entwicklung dreier iPhone-Modelle im kommenden Jahr. Die meisten Änderungen dürfte das neu entwickelte dritte iPhone mit dem Codenamen Ferrari erfahren.

Die Tatsache, dass Apple an drei iPhone-Modellen arbeitet ist nicht neu. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo und andere haben das schon vor Wochen behauptet und sie dürften, sofern man kürzlich geleakten Dokumenten aus der Apple-Lieferkette im fernen Osten Glauben schenkt, Recht haben. Die drei Geräte werden unter den Modellnummern D20, D21 und D22 geführt. Bei den ersten beiden dürfte es sich um direkte Nachfolger der aktuellen Generation handeln, zu deren Änderungen im kommenden Jahr bisher wenig bekannt ist.

Interessanter wird wohl das neue dritte Modell, welches bei Apple auch unter dem Codenamen "Ferrari" geführt wird. Die Dokumente zeigen für dieses Gerät ein erstmalig zweigeteiltes Mainboard, bei dem alle Funk-Komponenten ausgelagert wurden. Sofern das Design in die Massenproduktion übernommen wird, dürfte das bedeuten, dass der SIM-Kartenslot auf die untere Seite wandert oder überhaupt durch eine e-Sim ersetzt wird. Das Ferrari-Modell soll dasjenige sein, welches mit seitlich gebogenem Plastik-OLED-Display von Samsung ausgestattet wird, während die Modelle D20 und D21 traditionelle LCD-Displays erhalten werden.

Die Interpretation der Dokumente lässt vermuten, dass Apple möglicherweise für das iPhone-Jubliäumsjahr 2017 eine zweigeteilte Strategie planen und einerseits zwei nur leicht erweiterte iPhone 7s-Modelle vorstellen könnte, die aber durch ein drittes, möglicherweise iPhone 8 benanntes, Spezial-Modell mit deutlich weitergehenden Veränderungen ergänzt wird. Allerdings waren auch für dieses Jahr ursprünglich drei iPhone-Modelle in der Entwicklung, von denen es nur zwei in die Massenproduktion geschafft haben, das könnte auch 2017 wieder der Fall sein. 

Quelle(n)

http://www.weibo.com/carememore

www.cnbeta.com/articles/569111.htm

via: http://appleinsider.com/articles/16/12/20/supposedly-leaked-apple-document-pegs-three-iphones-for-release-in-2017-top-model-dubbed-ferrari

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Apple iPhone 7s/8: Geleakte Dokumente deuten auf drei iPhone-Modelle
Autor: Alexander Fagot, 21.12.2016 (Update: 21.12.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.