Notebookcheck Logo

Nutzer der ersten Samsung Galaxy-Smartwatch mit Android Wear können ab August keine Apps mehr herunterladen

Wer noch eine Samsung Galaxy Gear mit Android Wear nutzt, der kann bald keine neuen Apps mehr herunterladen. (Bild: Kārlis Dambrāns)
Wer noch eine Samsung Galaxy Gear mit Android Wear nutzt, der kann bald keine neuen Apps mehr herunterladen. (Bild: Kārlis Dambrāns)
Die Galaxy Watch4 ist keineswegs die erste Smartwatch von Samsung, die auf eine Version von Wear OS setzt. Denn bevor Tizen eingesetzt wurde hat Samsung auf Android Wear zurückgegriffen. Wer die Galaxy Gear noch mit Android Wear verwendet, der verliert im August eines der wichtigsten Features der Uhr.

Die Samsung Galaxy Gear kam im September 2013 auf den Markt, wobei die Smartwatch für damalige Verhältnisse durchaus eine starke Ausstattung geboten hat, inklusive einem 1,63 Zoll großen Super AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixel, einer 1,9 Megapixel Kamera und einem Exynos Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 800 MHz.

Durch die Software auf Android Wear-Basis war die Uhr aber ein Flop, denn die Einrichtung klappte nur mit einigen wenigen Samsung-Smartphones, der Akku hielt nur einen Tag, der S-Voice-Sprachassistent war alles andere als zuverlässig und Interaktionen mit Benachrichtigungen waren nur über das Smartphone möglich. Wohl nicht zuletzt wegen dieser Kritik hat Samsung schon rund ein halbes Jahr später seine ersten Smartwatches mit Tizen vorgestellt.

Kurz bevor das Unternehmen mit der Galaxy Watch4 und Wear OS 3.0 wieder zu Googles Smartwatch-Betriebssystem zurückkehrt hat Samsung bestätigt, dass der Galaxy Store für die Galaxy Gear mit Android Wear am 5. August geschlossen wird, sodass Nutzer keinerlei neue Apps mehr herunterladen können.

Es gibt aber eine einfache Lösung für dieses Problem, denn Samsung bietet ein Update auf eine ältere Tizen-Version an, über die weiterhin Apps auf die acht Jahre alte Uhr heruntergeladen werden können. Beim Update werden aber einerseits sämtliche Daten von der Uhr gelöscht, andererseits stehen einige Android Wear-Apps auf Tizen nicht zur Verfügung.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Nutzer der ersten Samsung Galaxy-Smartwatch mit Android Wear können ab August keine Apps mehr herunterladen
Autor: Hannes Brecher,  5.07.2021 (Update:  5.07.2021)