Notebookcheck Logo

Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 sind teils bereits unter dem Listenpreis zu haben

Ampere-GPUs werden günstiger, allerdings dauert es bis zum Launch von Ada Lovelace nur noch Monate. (Bild: Thomas Foster)
Ampere-GPUs werden günstiger, allerdings dauert es bis zum Launch von Ada Lovelace nur noch Monate. (Bild: Thomas Foster)
Die Preise für aktuelle Gaming-Grafikkarten haben über Ostern ein neues Tief erreicht – einige Modelle sind unter dem Listenpreis zu finden, andere werden nur knapp über ihrer unverbindlichen Preisempfehlung vertrieben. Im Schnitt bezahlt man für Radeon RX 6000 nur noch 12 Prozent über dem Listenpreis.

3DCenter hat heute eine neue Übersicht der aktuellen Bestpreise von Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 veröffentlicht, laut der die Grafikkarten im Schnitt "nur" noch 19 Prozent respektive 12 Prozent über dem Listenpreis angeboten werden. Da Nvidia die unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland nach dem Launch erhöht hat, greift 3DCenter auf die US-Listenpreise unter Berücksichtigung des aktuellen Wechselkurses und der deutschen Mehrwertsteuer zurück.

Laut dieser Übersicht werden die beiden günstigsten Grafikkarten von AMD bereits unter ihrem Listenpreis angeboten: Die Radeon RX 6500 XT kann ab 209 Euro bestellt werden, die deutlich leistungsstärkere Radeon RX 6600 mit 8 GB GDDR6-Grafikspeicher kann für 344 Euro bestellt werden. Die Radeon RX 6800-Serie bleibt mit Preisen ab 31 Prozent über der UVP weiterhin sehr teuer.

Bei Nvidia sind noch keine echten Schnäppchen zu finden, die Nvidia GeForce RTX 3060 kostet mit mindestens 429 Euro nach wie vor ganze 100 Euro mehr im Vergleich zur ursprünglichen UVP in Deutschland. Die Nvidia GeForce RTX 3080 kostet mit einem Preis von mindestens 935 Euro exakt so viel wie die AMD Radeon RX 6800 XT.

3DCenter geht davon aus, dass die Preise über die nächsten Monate weiter sinken werden, da Händler ansonsten riskieren, größere Lagerbestände nicht rechtzeitig absetzen zu können, bevor GeForce RTX 4000 (Ada Lovelace) und AMD Radeon RX 7000 (RDNA 3) voraussichtlich im Herbst auf den Markt kommen werden.

Grafikkarten werden aktuell von Woche zu Woche günstiger. (Bild: 3DCenter)
Grafikkarten werden aktuell von Woche zu Woche günstiger. (Bild: 3DCenter)
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 sind teils bereits unter dem Listenpreis zu haben
Autor: Hannes Brecher, 18.04.2022 (Update: 18.04.2022)