Notebookcheck

Oculus Rift S: Höhere Auflösung und Tracking ohne Sensoren

Die beliebte Oculus Rift erhält nach mehr als drei Jahren ihr erstes Upgrade. (Bild: Oculus)
Die beliebte Oculus Rift erhält nach mehr als drei Jahren ihr erstes Upgrade. (Bild: Oculus)
Mit der Rift S verbessert Oculus das beliebte Virtual Reality Headset in allen Bereichen. Das neue Modell soll angenehmer zu tragen sein und dabei ein deutlich besseres VR Erlebnis bieten. Externe Sensoren für räumliches Tracking sind nicht mehr notwendig, diese sind nun im Gerät verbaut.

Die Auflösung ist einer der größten Kritikpunkte an vielen VR-Headsets: Durch die großen Pixel wird vor allem Text in Spielen schwer lesbar, aber auch Filme und Bilder sehen oft nicht besonders scharf aus. Die Rift S ist hier etwas besser als ihr Vorgänger, einen riesigen Sprung sollte man aber nicht erwarten.

Während Oculus selbst die Auflösung nicht preisgibt, berichtet AnandTech, dass das Display insgesamt 2.560 x 1.440 Pixel auflöst. Das entspricht 1.280 x 1.440 Pixeln pro Auge, nur ein recht kleiner Fortschritt gegenüber den 1.080 x 1.200 Pixeln des alten Headsets. 

Dank der integrierten Sensoren unterstützt das Headset räumliches Tracking ohne Hilfe von externer Hardware, was das Setup deutlich angenehmer gestaltet. Auch die neuen Touch Controller können nahtlos getrackt werden, während die Kameras dem Nutzer erlauben, seine Umgebung zu sehen, ohne das Headset abzunehmen.

In Sachen Komfort hat Oculus diesmal mit Lenovo zusammengearbeitet, um die Verteilung des Gewichts sowie das Design des Kopfbandes für verbesserten Komfort anzupassen. Das Audiosystem ist identisch mit dem des Oculus Go, das Anschließen eigener Kopfhörer ist nach wie vor möglich. Rift S basiert auf derselben Plattform wie sein Vorgänger. Damit haben Kunden sofort Zugriff auf die gesamte Auswahl an für die Rift entwickelten Spielen. 

Die Oculus Rift S ist ab Frühjahr 2019 erhältlich, das genaue Datum steht noch nicht fest. Der Preis liegt bei 399 US-Dollar. Alle Informationen gibt es auch auf der Webseite des Herstellers.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Oculus Rift S: Höhere Auflösung und Tracking ohne Sensoren
Autor: Hannes Brecher, 20.03.2019 (Update: 20.03.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.