Notebookcheck

PEGI warnt demnächst vor Mikrotransaktionen

PEGI warnt demnächst vor Mikrotransaktionen
PEGI warnt demnächst vor Mikrotransaktionen
Nicht nur für Lootboxen: Die Pan European Game Information führt zum Ende diesen Jahres ein neues Symbol zur Alterskennzeichnung von Videospielen ein, die vor potentiell zusätzlichen Kosten warnen soll.

Bei PEGI handelt es sich um ein einheitliches, europäisches Kennzeichnungssystem für Videospiele, das Eltern sowohl über potentiell schädliche Inhalte informieren als auch eine Altersempfelung geben soll. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Altersfreigabe, die Kennzeichnung verpflichtet somit den Handel nicht wie hierzulande die USK-Freigabe.

Nun hat PEGI angekündigt, bereits zum Ende diesen Jahres ein neues Warnsymbol einzuführen. Dieses soll ganz konkret vor Echtgeldkäufen in Videospielen warnen, durch die zusätzliche Kosten in teils ganz erheblicher Höhe entstehen können.

Dabei unterscheidet PEGI nicht zwischen verschiedene Arten digitaler Käufe, so bezieht sich die neue Kennzeichnung nicht nur auf die heftig umstrittenen und inzwischen zum Teil verbotenen Beuteboxen, sondern auf alle Möglichkeiten, digitale Güter mit Echtgeld zu kaufen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > PEGI warnt demnächst vor Mikrotransaktionen
Autor: Silvio Werner,  1.09.2018 (Update:  1.09.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.