Notebookcheck

Patriot P300: Günstige PCIe x4 SSD verspricht Transferraten von bis zu 2.100 MB/s

Mit der P300 will Patriot eine besonders günstige und schnelle SSD anbieten. (Bild: Patriot)
Mit der P300 will Patriot eine besonders günstige und schnelle SSD anbieten. (Bild: Patriot)
Mit der P300 präsentiert Patriot eine vergleichsweise günstige SSD, die Geschwindigkeiten von bis zu 1.700 MB/s erreicht. Dabei greift die NVMe M.2 SSD auf ein PCIe x4-Interface zurück, die Preise starten schon bei knapp über 50 Euro.
Hannes Brecher,

Patriots jüngste M.2 SSD ist ab sofort in den Kapazitäten 256 GB, 512 GB und 1 TB erhältlich, eine 2 TB fassende Variante ist für einen späteren Zeitpunkt geplant.

Dank PCIe x4 erreicht das Modell mit einem Terabyte Speicher sequentielle Lesegeschwindigkeiten von 2.100 MB/s und sequentielle Schreibgeschwindigkeiten von 1.650 MB/s, bei den kleineren Ausführungen sind es 1.700 respektive 1.200 MB/s bzw. 290.000 respektive 260.000 IOPS (4K). Der MTBF liegt bei zwei Millionen Stunden. 

Die Patriot P300 ist bereits ab 56 Euro auf Amazon verfügbar, der Hersteller bietet eine dreijährige Garantie an. Mit diesen Preisen und Spezifikationen tritt die P300 in direkte Konkurrenz mit der Western Digital Blue SN550 (ab 68 Euro auf Amazon) und der Kingston A2000 (ab 58 Euro auf Amazon).

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Patriot P300: Günstige PCIe x4 SSD verspricht Transferraten von bis zu 2.100 MB/s
Autor: Hannes Brecher, 18.02.2020 (Update: 18.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.