Notebookcheck Logo

Paukenschlag: Nvidia veröffentlicht Linux-Treiber als Open Source

Paukenschlag: Nvidia veröffentlicht Linux-Treiber als Open Source
Paukenschlag: Nvidia veröffentlicht Linux-Treiber als Open Source
Seit mindestens zehn Jahren fordert die Linux-Community diesen Schritt von Nvidia, welche sich bis dato dagegen gesträubt haben Open-Source-Linux-Treiber für ihre Grafikkarten zu veröffentlichen. Jetzt ist es endlich soweit und der Schritt dürfte die Verwendung von Nvidia-GPUs auf Linux-Systemen erheblich erleichtern.

Es kommt einem Paukenschlag gleich: Nvidia öffnet endlich seine GPU-Kernel-Module für Linux als Open Source. Während es Open-Source-AMD-Treiber für Linux bereits seit diversen Jahren gibt, hat Nvidia bislang zumindest für seine Consumer-Grafikkarten nur Closed-Source-Treiber entwickelt. Letztere soll für die Weiterentwicklung der Open-Source-Treiber nun zurückgefahren werden.

Der dazugehörige Quellcode kann nun von jedem via Github eingesehen werden, er läuft unter der Dual-GPL/MIT-Lizenz. Die aktuelle Version R515 befindet sich im Beta-Stadium und soll in Zukunft weiter verbessert werden. Nvidia spricht davon, dass Ubuntu und SUSE Linux Enterprise Distributions die Pakete quasi unmittelbar integrieren könnten.

Neben Linux-Distributoren können nun auch Entwickler tiefer in die Funktionsweise des Nvidia-Treibers eintauchen und ihre Software für die GPUs optimieren. Zudem sollen auch Patches der Community von Nvidia gesichtet und überprüft und bei Eignung in den Treiber integriert werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Paukenschlag: Nvidia veröffentlicht Linux-Treiber als Open Source
Autor: Christian Hintze, 12.05.2022 (Update: 12.05.2022)