Notebookcheck Logo

MSI Pulse GL66 getestet: RTX-3060-Gamer mit Alder Lake i9 und Optimierungsbedarf

MSI Pulse GL66: Alder Lake i9 aber USB 2.0
MSI Pulse GL66: Alder Lake i9 aber USB 2.0
Eine recht neue Gaming-Serie mit Alder Lake Core i9 und RTX 3060? Immer her damit! Wie, USB 2.0, kein Thunderbolt, dunkles Display mit schwachen Reaktionszeiten, kurze Akkulaufzeiten und ein schlecht abgestimmter Core i9? Warum, MSI?

Ok, jetzt mal ruhig, es gibt ja auch viel Positives, beispielsweise ist die Gaming-Leistung trotz der TGP von nur 105 W durchaus als sehr gut zu bezeichnen. Außerdem finden wir den Verbrauch super, der ist nämlich relativ niedrig.

Eigentlich ist das MSI Pulse GL66 12UEK ja ein ordentlicher Laptop – könnte es zumindest leicht sein. Aber warum stattet MSI seine recht neue Gaming-Serie noch mit USB 2.0 aus? Sicher, auf Thunderbolt muss man bei günstigen Laptops ja öfter verzichten und klar, an preisbewusste Spieler soll es sich richten, wobei preisbewusst relativ ist, denn in unserem ausführlichen Test erwies sich mindestens ein Konkurrent als ausgereifter und dennoch preiswerter.

Auch das dunkle Display mit seinen relativ langsamen Reaktionszeiten ist kein Verkaufsargument, ebensowenig wie die kurzen Akkulaufzeiten. Die Leistung ist zwar gut, aber es gibt schnellere Laptops, welche ihrer RTX 3060 die vollen 140 W und nicht nur 105 W wie im Pulse spendieren. Das Verkaufsargument muss also eigentlich der Preis sein. Aber 1.900 Euro sind kein Schnäppchen und das schnellere Asus TUF Gaming F15 beispielsweise hat ein klar besseres Display und kostet dazu nur 1.600 Euro.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > MSI Pulse GL66 getestet: RTX-3060-Gamer mit Alder Lake i9 und Optimierungsbedarf
Autor: Christian Hintze, 21.04.2022 (Update: 21.04.2022)