Notebookcheck Logo

Tado: Kostenvorhersage wird als neues App-Feature per Update ausgerollt

Zu hohe Energiekosten? Mit smarten Thermostaten und dem Feature Kostenvorhersage von Tado lässt sich Energie und Geld sparen.
Zu hohe Energiekosten? Mit smarten Thermostaten und dem Feature Kostenvorhersage von Tado lässt sich Energie und Geld sparen.
Das neue Tado App-Feature Kostenvorhersage ist jetzt für erste Nutzer verfügbar, die ein smartes Tado-Thermostat mit ihrem Boiler in einem Heizkreislauf verbunden haben. Die Kostenvorhersage erlaubt eine realistische Einschätzung von Heizverhalten und den zu erwartenden, tatsächlichen Energiekosten.

Tado rollt sein App-Feature Kostenvorhersage für seine smarten Thermostate aus. Alle Tado-Nutzer, die ein smartes Thermostat mit ihrem Boiler in einem Heizkreislauf verbunden haben, können sich künftig unangenehme Überraschungen bei den Heizkosten sparen. Die Temperatureinstellungen und die Einstellungen in der App von Tado werden mit Daten des Strom- oder Gaszählers gefüttert sowie mit speziell für dieses Feature entwickelten Algorithmen verknüpft.

Nutzer von Tado können sich über die Kostenvorhersage zu jeder Zeit ein Bild machen, wie hoch die jährliche Heizkostenabrechnung ausfallen wird. Denn auf Basis der gesammelten Daten zeigt die Tado-App eine Kostenvorhersage für den aktuellen Monat an. Zukünftig soll Tados Energy IQ auch ermöglichen, Temperaturen und Energiesparfunktionen bis ins Detail so einzustellen, dass die Höhe der Heizkosten den persönlichen Vorstellungen und dem Komfort entspricht.

 

 

In der App von Tado können die Nutzer dann ihre gewünschten Features und Energiesparfunktionen wie beispielsweise Geofencing aktivieren und deaktivieren und bekommen direkt die entsprechende Auswirkung auf die Heizkosten angezeigt. Das neue Feature Kostenvorhersage ist Teil des Energy-IQ-Skills. In den kommenden Monaten wird das Feature auf weitere Tado-Nutzer via App-Update ausgerollt.

Innerhalb eines Jahres Sind die Heizkosten um 163 Proezent gestiegen. Musste ein Haushalt nach Daten von Check24 im März 2021 für Gas und Heizöl im Schnitt noch jährlich 1.258 Euro aufwenden, sind es im März 2022 bereits 3.306 Euro. Das ist eine Steigerung von 163 Prozent. Die einfachste Maßnahme zur Reduzierung der Heizkosten ist die Nutzung intelligenter und smarter Technik wie smarte Thermostate.

Smart-Thermostate wie die von Tado ermöglichen eine deutlich effizientere Nutzung der Energie. Wie Tado vorrechnet, können sich je nach Haus oder Wohnung Einsparungen von durchschnittlich 22 Prozent im Jahr ergeben. Der Preis für die Anschaffung smarter Thermostate amortisiere sich schon nach einer vergleichsweise kurzen Zeit.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Tado: Kostenvorhersage wird als neues App-Feature per Update ausgerollt
Autor: Alena Matta, 21.04.2022 (Update: 21.04.2022)