Notebookcheck

Qualcomm Snapdragon 678: Neue Mittelklasse-CPU ohne 5G vorgestellt

Der hier gezeigte Snapdragon 888 bekommt mit dem Snapdragon 678 einen kleinen Bruder (Bild: Qualcomm)
Der hier gezeigte Snapdragon 888 bekommt mit dem Snapdragon 678 einen kleinen Bruder (Bild: Qualcomm)
Qualcomm hat heute mit dem Snapdragon 678 eine neue Mitteklasse-CPU mit 8 Kernen vorgestellt, die alle mit 2,2 GHz getaktet sind. Dabei kommt der Chip ohne 5G-Support, wodurch der Preis etwas niedriger sein sollte.
Cornelius Wolff,

Nachdem Qualcomm vor einigen Wochen mit dem Snapdragon 888 seine neue Flaggschiff-CPU vorgestellt hat, hat der Hersteller jetzt mit dem Snapdragon 678 einen neuen Prozessor vorgestellt, der sich vorraussichtlich in günstigeren Mittelklasse-Geräten finden wird. Dabei dürften wir die ersten Smartphones mit der CPU im ersten Quartal 2021 sehen.

Der Snapdragon 678 kommt mit 8 Kryo-460-Kernen, die jeweils mit bis zu 2,2 GHz takten. Als Grafikchip ist hier der Adreno 612 verbaut. Bei den Kamera-Setups unterstützt der SoC auf der Rückseite entweder bis zu drei Kameras mit jeweils 48 MP oder einen einzelnen Sensor mit bis zu 192 MP. Die maximale Displayauflösung beträgt hier FHD+. Leider unterstützt der Chip wieder kein 5G, dafür bekommt man mit dem X12-Modem im Download bis zu 600 Mbit/s und im Upload bis zu 150 Mbit/s im LTE-Netz. Hergestellt wird der Chip in 11nm. Die vollständigen Spezifikationen können Sie auf der Website von Qualcomm nachlesen.

Zusammengefasst handelt es sich beim Snapdragon 678 um eine recht interessante Mittelklasse-CPU. Das Fehlen von 5G-Unterstützung ist zwar nicht sehr überraschend, allerdings trotzdem schade, da dies die Verbreitung des neuen Mobilfunkstandards wesentlich gefördert hätte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Qualcomm Snapdragon 678: Neue Mittelklasse-CPU ohne 5G vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 15.12.2020 (Update: 15.12.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.