Notebookcheck

Razer Blade Pro RZ09-0220

Ausstattung / Datenblatt

Razer Blade Pro RZ09-0220
Razer Blade Pro RZ09-0220 (Blade Pro Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop) - 6144 MB, Kerntakt: 1404 MHz, Speichertakt: 8008 MHz, GDDR5, 385.69, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4 2400 MHz, Dual-Channel, 17-17-17-39, 2x SODIMM
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, ID: AUO169D, Name: AU Optronics B173HAN01.6, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM175 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Samsung SSD PM951 MZVLV256HCHP,  GB 
, Secondary: 2 TB Seagate ST2000LM015-2E8174
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo audio, Card Reader: SD reader
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000MBit), Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter (b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.5 x 424 x 281
Akku
70 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.0 MP (FHD)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo (Dolby Digital Plus Home Theater), Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
3.13 kg, Netzteil: 544 g
Preis
2300 USD

 

Preisvergleich

Bewertung: 80.33% - Gut
Durchschnitt von 8 Bewertungen (aus 10 Tests)
Preis: 90%, Leistung: 94%, Ausstattung: 63%, Bildschirm: 93% Mobilität: 76%, Gehäuse: 91%, Ergonomie: 84%, Emissionen: 86%

Testberichte für das Razer Blade Pro RZ09-0220

86.6% Test Razer Blade Pro 2017 (i7-7700HQ, GTX 1060, FHD) Laptop | Notebookcheck
Auf Messers Schneide. Dem aktuellen Blade Pro fehlen viele der Eigenheiten, die das Vorjahresmodell so einmalig gemacht haben. Überraschenderweise ist das Resultat der Änderungen und Downgrades ein noch besseres und ausgewogeneres Gaming-Notebook.
Hochwertiges und stabiles 17 Zoll Gaming Notebook
Quelle: Gamestar Deutsch
Ich mag das robuste Gehäuse der Blade-Notebooks von Razer, da bildet das Blade Pro im Test keine Ausnahme. Für die hohe Stabilität und die hochwertige Haptik nehme ich auch gerne etwas mehr Gewicht in Kauf, wobei das Blade mir persönlich mit circa drei Kilogramm auch nicht zu schwer für den regelmäßigen Transport wäre.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 17.01.2018
Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060
Quelle: HardwareLuxx Deutsch
Razer macht bei seinem Blade Pro vieles richtig. Auch wenn das Design an die Geräte aus Cupertino erinnern mag, weiß es aufgrund seiner eleganten Schlichtheit doch zu gefallen. Hinzu kommen die hochwertige Verarbeitung und die deutlich höhere Spieleperformance.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 13.11.2017

Ausländische Testberichte

85% Razer Blade Pro review: Safe but still sharp
Quelle: Good Gear Guide Englisch EN→DE
The new Razer Blade Pro doesn’t exactly to solve any of the underlying or enduring drawbacks to the gaming laptop experience, but that’s not to say it can't find a way to thrive within those limitations.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 20.04.2018
Bewertung: Gesamt: 85%
80% Razer Blade Pro (2017) Review
Quelle: Toptenreviews Englisch EN→DE
This more budget-oriented Blade Pro, then, is a fairly interesting proposition. It’s got enough power to game on at 1080p, and for a 17.3-inch G-Sync laptop, its price is quite reasonable. On the other hand, at nearly six grand (or more), we can’t quite say the same of its 4K siblings. [ dan Gardiner ]
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 15.04.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
91% Razer Blade Pro review: A more affordable FHD higher-end Razer gaming laptop
Quelle: Techaeris Englisch EN→DE
Decent gaming laptops are usually notoriously huge and expensive. The Razer Blade Pro FHD is a more affordable option with great performance with a sleeker design than is normally seen in gaming laptops. Even though there are still a few minor issues like sound and battery life, these are pretty standard when it comes to gaming laptops, especially with specs like the Razer Blade Pro has under the hood. Overall, given the price — and the current sale price at that — coupled with the specs, if you’re looking for a decent gaming laptop at a decent price, the Razer Blade Pro FHD nicely fits the bill.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 10.03.2018
Bewertung: Gesamt: 91% Preis: 90% Leistung: 95% Bildschirm: 100% Mobilität: 80% Gehäuse: 90%
80% Razer Blade Pro Review (w/ Core i7; GTX 1060)
Quelle: Kitguru Englisch EN→DE
Of course, those more affordable machines tend to be heavier, chunkier and with less quality throughout. That’s where choices have to be made: if you’re willing to compromise in those areas to save money and maybe get more graphical grunt, alternatives are worthwhile. But if you want plenty of power alongside exceptional design, the Razer’s high price will be worth paying.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 22.02.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
Razer Blade Pro – Gaming Laptop Review
Quelle: Hardwareheaven Englisch EN→DE
The Razer Blade Pro impresses in many key departments. It looks fantastic, and will easily blend in at LAN parties or the office. It’s slim, has great build quality, and the screen has great contrast and solid colours.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.02.2018
80% Razer Blade Pro review: Power and performance in one pretty package
Quelle: It Pro Englisch EN→DE
The Razer Blade Pro is a large and slim laptop that does a good job at delivering for work and play. The components have ample power for most tasks, and the screen offers solid quality and great contrast. The MacBook is still our favourite, but the Blade Pro is a solid alternative if you’re after something more affordable and with a bigger screen.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 24.01.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
70% Razer Blade Pro (2017, GTX 1060) Review and Ratings
Quelle: Computer Shopper Englisch EN→DE
There was very little about the 1080p Blade Pro that we disliked. If you were on the fence about the 4K Blade Pro due to its price point, we can’t say we would have blamed you. This 1080p model, however, is priced much closer to reality for most of us, and it’s deserving of a second look.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 13.12.2017
Bewertung: Gesamt: 70%
70% Razer Blade Pro (GTX 1060)
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
Razer's less expensive take on the Blade Pro packs the premium build and many high-end features of its pricier sibling, but still costs more than the average GTX 1060 gaming laptop.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 13.11.2017
Bewertung: Gesamt: 70%

Kommentar

Modell: Gaming-Laptops wurden in den letzten Jahren immer berühmter. Allerdings eignet sich der typische Gaming-Laptop nicht gut für Arbeit. Trotzdem versucht das Razer Blade Pro RZ09-0220 das Beste aus beiden Welten zu bieten.Der gesamte Laptop ist aus schwarzem, matten, präzisionsgefertigtem Aluminium. Der Bildschirmdeckel zeigt das bekannte grüne Razer-Logo und das ist die einzige grelle Verzierung. Ansonsten gibt es nur eine subtiles Blade-Logo und einen runden Stromschalter. Der Bildschirmdeckel ist perfekt ausgewogen und kann daher mit einer Fingerspitze geöffnet werden. Die Verarbeitung ist großartig. Das Gehäuse gibt an Tastatur und Basiseinheit nicht nach und der Bildschirm wirkt robust. Beeindruckende Abmessungen verbessern die robuste Bauweise und das beeindruckende Aussehen weiter. Das Razer wiegt 3,07 kg und ist 23 mm dick. Über das Design des Blade Pro besteht kein Zweifel, wenn man es mit dem MSI GE73VR 7RG Raider vergleicht. Das Razer bietet drei USB-3.1-Ports, einen Kartenleser, einen Type-C-Port und einen HDMI-Ausgang. Die Schnittstellenausstattung ist auch gut. Der Gaming-Experte Killer liefert Gigabit Ethernet und Dual-Band-802.11ac-WLAN. Das Blade Pro ist teuer, doch seine inneren Komponenten sind nicht bahnbrechend. Die Nvidia GeForce GTX 1060 sorgt für die Grafikleistung. Es handelt sich um ein kompetentes Mittelklasse-Chipset, das die Pascal-Architektur nutzt. Die GTX 1060 verfügt über 1.280 Stream-Prozessoren mit einem Kerntakt von 1.404 MHz. Sie kann eine maximale Turbo-Geschwindigkeit von 1.670 MHz erreichen.

Neben der GTX 1060 arbeitet eine Core i7-7700HQ im Blade Pro. Es handelt sich um den gleiche Prozessor wie im MSI. Er unterstützt Hyperthreading und seine vier Kerne takten mit 2,8 GHz mit einem um 1 GHz höheren maximalen Turbo-Takt. Es bleibt ein großartiger Chip, der sich für fast alle Anwendungen eignet und Games nicht beschränkt. 16 GB DDR4 sind verbaut, was gut für die meisten Aufgaben und alle Games ist. An Massenspeicher stehen eine 256 GB Samsung SSD und eine große 2 TB Festplatte zur Verfügung. Die Full-HD Auflösung des Razers sieht am 17,3-Zoll-Panel ausreichend scharf aus. Das darunterliegende IPS-Panel sorgt für solide Qualität und die matte Oberfläche eignet sich gut für Gaming. Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz verbessert die Flüssigkeit. Allerdings hat Razer dieses Gerät nicht mit Nvidia G-Sync ausgestattet, was die Anzeige noch flüssiger gemacht hätte. Es handelt sich um das gleiche Setup wie beim MSI-Bildschirm, der ebenso mit 120 Hz und ohne Synchronisierung arbeitet. Anstatt das Trackpad vor der Tastatur zu verbauen, befindet es sich neben den Buttons. Das sieht fürs erste seltsam aus, doch es macht Sinn. Die Anordnung rechts imitiert wie Menschen ihren PC nutzen, wenn sie Arbeiten oder Spiele spielen. Da das Trackpad nach hinten verlagert wurde, wurde die Tastatur nach links verschoben. Die Buttons sind gleichmäßig und reaktionsfreudig sowie ziemlich leise und angenehm. Der Hubweg ist für ein Chiclet-Design ziemlich großzügig und jede Taste verfügt über eine RGB-LED, die softwaremäßig konfiguriert werden kann. Das neu positionierte Trackpad des Blade Pro weist eine hohe Qualität auf. Seine Oberfläche ist glatt, die Buttons reaktionsfreudig und das Scroll-Wheel arbeitet flüssig.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop): High-End Notebook-Grafikkarte mit 6 GDDR5-Grafikspeicher und drittschnellste mobile Pascal-GPU nach der GTX 1080 und GTX 1070. Verfügt über 1.280 Shadereinheiten und taktet identisch wie die Desktop-Version. High-End Grafikkarten welche auch neueste und anspruchsvolle 3D-Spiele in hohen Auflösungen und Detailstufen flüssig wiedergeben können. Durch den hohen Stromverbrauch, werden diese GPUs nur in großen und schweren Notebooks mit geringen Akkulaufzeiten angeboten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7700HQ: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender Quad-Core-Prozessor für Notebooks. Integriert neben den vier CPU-Kernen (inkl. Hyper-Threading) auch eine HD Graphics 630 Grafikeinheit und wird im verbesserten 14-Nanometer-Prozess gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
17.3": Das ist eine große Display-Diagonale für Notebooks, die vor allem als Standgeräte dienen. Die etwas kleineren 16 Zoller sind eher selten geworden. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
3.13 kg:

This weight is representative for laptops with a 15 inch display-diagonal.


Razer: Razer USA Ltd. ist ein 1998 gegründeter US-amerikanischer Hardware-Hersteller. Der Fokus liegt bei Gaming-Geräten sowie Zubehör, traditionell Computer-Mäuse und Mousepads. Oftmals wurden die Produkte nach Fabelwesen oder Tieren benannt. Es werden aber auch Razer Laptops angeboten unter der Reihenbezeichnung "Blade". Es gibt seit 2011 Testberichte für die Razer Blade Reihe, aber nicht übermäßig viele Tests. Der Marktanteil am Laptop-Markt ist begrenzt und die Bewertungen sind durchschnittlich (2016).

80.33%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Medion Erazer X7851-MD60706
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GL72MVR 7RFX-864XES
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus Strix GL702VM-BA323T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GL72VR 7RF-632XES
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Acer Aspire 7 A717-71G-721V
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GE73VR 7RE-203XES Raider
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 17-w202ng
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 17-w202nu
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GE72VR 7RF-273NL Apache Pro
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus Strix GL702VM-GC128T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 17-w200ns
GeForce GTX 1060 (Laptop)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

MSI GP73 Leopard 8RE-658XES
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
BTO Notebooks X-Book 17CL875
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus TUF FX705GM-BI7N5
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
MSI GF72 8RE-062XES
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus TUF FX765GM-EV191T
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus TUF FX705GM-EW163T
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i5 8300H
Asus ROG Strix Scar II GL704GM-EV027T
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
MSI GE73 Raider 8RE-023XES
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus Strix Scar II GL704GM-DH74
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus GL704GM-DH74
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus TUF FX705GM-EW019T
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Asus TUF FX705GM
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 8750H
Acer Predator Helios 300 PH317-52-571B
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i5 8300H
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Razer Blade Pro RZ09-0220
Autor: Stefan Hinum (Update: 27.11.2017)