Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Samsung: Das Aus für Notebooks in Europa

Samsung: Das Aus für Notebooks in Europa
Samsung: Das Aus für Notebooks in Europa
Nach Sony steigt jetzt ebenfalls Samsung aus dem Geschäft mit Notebooks aus. In Europa. Das bedeutet auch für Deutschland - keine neuen Chromebooks und Notebooks mehr vom südkoreanischen Branchenriesen. Warum? Zu geringe Nachfrage.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Seit Jahren hören und lesen wir, dass der PC-Markt immer mehr schrumpft. Speziell der Verkauf von Notebooks schwächelt immer mehr und die von Intel mit riesigen Summen subventionierten Ultrabooks floppten gewaltig. Jetzt wollen Intel und Google mit vereinter Macht wenigstens die Chromebooks den Verbrauchern schmackhaft machen. Ob das klappt?

Denn längst ziehen sich namhafte Hersteller aus dem schwindenden Notebook-Geschäft zurück. Sony hat seine mit einem Defizit belastete PC-Sparte inklusive der Marke Vaio längst an eine japanische Investmentgesellschaft verkauft. Jetzt steigt mit Samsung ein weiterer großer Hersteller aus dem Notebook-Geschäft aus. Zumindest in Europa.

Wie ein Samsung-Sprecher von einer britischen Webseite zitiert wird, plant Samsung in Europa und damit auch Deutschland den Verkauf von Notebooks in Kürze zu stoppen und einzustellen. Damit bestätigt der südkoreanische Elektronikkonzern jetzt auch offiziell die Gerüchte, die seit geraumer Zeit aus Quellen der Distributionskanäle die Runde machten.

Sinngemäß heißt es in der Mitteilung, dass Samsung schnell auf Marktbedürfnisse und Nachfrage reagiere. Daher wird Samsung den Verkauf von Laptops inklusive Chromebooks in Europa einstellen. Die Entscheidung wurde speziell für diese Region getroffen und reflektiere nicht die Situation in anderen Märkten, sagte ein Samsung-Sprecher.

Zuletzt wurde die Absatzentwicklung im PC-Geschäft von IDC zwar etwas freundlicher eingeschätzt, als in den Monaten zuvor, grundsätzlich gehen die Marktanalysten aber weiter von einem negativen Trend aus. Der Erfolg von Smartphones und Tablets inklusive der Geräteklasse der Hybrid-Tablets macht Notebooks und Co. immer mehr zu schaffen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13174 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-09 > Samsung: Das Aus für Notebooks in Europa
Autor: Ronald Tiefenthäler, 24.09.2014 (Update: 24.09.2014)