Notebookcheck Logo

Samsung Galaxy S23: Für Europäer dürfte der Performancesprung dank Snapdragon 8 Gen 2 besonders stark spürbar sein

Insbesondere in Europa dürfte der Performancesprung von Samsung Galaxy S22 Ultra auf Galaxy S23 Ultra deutlich spürbar sein, lassen frühe Snapdragon 8 Gen 2 Benchmarks vermuten. (Bild: Techdroider)
Insbesondere in Europa dürfte der Performancesprung von Samsung Galaxy S22 Ultra auf Galaxy S23 Ultra deutlich spürbar sein, lassen frühe Snapdragon 8 Gen 2 Benchmarks vermuten. (Bild: Techdroider)
In Europa werden Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra im nächsten Jahr besonders spannend. Zusätzlich zu den Performancevorteilen, die der neue Snapdragon 8 Gen 2 gegenüber dem Snapdragon 8 Gen 1 aufweist, steht die Ablöse des Exynos 2200 an, was in Kombination mit dem immensen Effizienzpotential insbesondere mobile Gamer freuen wird.

In unserem Test zum Samsung Galaxy S22 Ultra mit Exynos 2200 erreichte der Samsung-Chip 1154 Punkte im Single-Core und 3560 Punkte im Multi-Core-Test. Vergleicht man diese Werte mit dem, was erste Prototypen mit Snapdragon 8 Gen 2 auf Geekbench an Zahlen hinterlassen, ist davon auszugehen, dass dieser Performance-Sprung von etwa 45 Prozent beim Multi-Core-Test nicht nur in Benchmarks sondern durchaus auch im Alltag deutlich spürbar sein wird.

So sehen wir das Vivo-Smartphone V2247A, bei dem es sich um das gestern in China veröffentlichte Vivo X90 Pro+ handelt, mit Werten über 5100 Punkten im Multi-Core-Test, der europäische Samsung Galaxy S23 Prototyp hinkt trotz des übertakteten Snapdragon 8 Gen 2 in der Samsung-Special-Edition noch etwas hinterher, was aber möglicherweise am frühen Stadium des getesteten Galaxy S23-Modells liegt. Theoretisch müsste der höher getaktete Qualcomm-Chip in diesem Test sogar noch besser performen.

Gamer dürfen sich auf bis zu 60 Prozent mehr GPU-Performance freuen

Derartige Performancesprünge von knapp 50 Prozent sollten durchaus auch im Alltag spürbar sein und sich nicht nur in nüchternen Benchmarkzahlen widerspiegeln, insbesondere wenn sich die Vorschusslorbeeren in Sachen Effizienz bewahrheiten. Hier wird ein Einsparungspotential von bis zu 88 Prozent vermutet, die Real-World-Tests werden zeigen, wieviel davon in der Praxis übrig bleibt. Auch wir testen bereits eifrig mit Qualcomms Referenzdesign für den Snapdragon 8 Gen 2 und werden unter diesem Link in Kürze erste Analysen veröffentlichen. Auch wenn die AMD-GPU im Exynos 2200 im Vergleich zur Adreno 730 im Snapdragon 8 Gen 1 in vielen Spielen nicht ihr volles Potential ausschöpfen konnte - die teils wohl bis zu 60 Prozent schnellere Adreno 740 in Qualcomms neuer Mobilplattform dürfte mobilen Gamern vermutlich deutlich mehr Spaß bereiten.

Quelle(n)

Geekbench (1, 2, 3) teils via Ice Universe (1, 2)

Bild: Techdroider

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-11 > Samsung Galaxy S23: Für Europäer dürfte der Performancesprung dank Snapdragon 8 Gen 2 besonders stark spürbar sein
Autor: Alexander Fagot, 23.11.2022 (Update: 23.11.2022)