Notebookcheck

Samsung Galaxy der Zukunft: Klapphandy mit flexiblen Falt-Optionen

Ein Patent für ein Samsung Klapphandy, das in beide Richtungen gefaltet werden kann.
Ein Patent für ein Samsung Klapphandy, das in beide Richtungen gefaltet werden kann.
Samsung arbeitet weiterhin fleißig an den faltbaren Galaxy-Phones der Zukunft und spuckt der Reihe nach Patente aus, die uns einen Einblick in die mögliche Zukunft der Galaxy-Familie geben. Ähnlich dem anstehenden Motorola Razr-Refresh könnte es auch ein Klapphandy von Samsung geben, hier aber deutlich futuristischer.
Alexander Fagot,

Nach dem Galaxy Fold ist vor dem Galaxy Fold, falls Samsung seine Falt-Handys weiterhin so nennen will. Das erste faltbare Smartphone der Südkoreaner wurde ja insbesondere im Vergleich zum Huawei Mate X als weniger ambitioniert kritisiert, hat aufgrund der nach innen faltbaren Mechanik aber den Vorteil, das flexible und teure AMOLED-Display besser zu schützen. 

Galaxy Fold der Zukunft noch viel flexibler

Aber wieso muss man überhaupt vorschreiben, wie das flexible Handy der Zukunft gefaltet werden darf? In einem bei der USPTO und der WIPO eingebrachten Patent überlässt Samsung dem Anwender die Qual der Wahl, wie die Bilder unten zeigen, die von unseren niederländischen Kollegen der LetsGoDigital-Webseite auf Basis der Skizzen als Render visualisiert wurden

Nach innen und nach außen und an mehreren Stellen

Was passiert, wenn man ein Falt-Handy in die falsche Richtung biegt, hat uns erst vor Kurzem Zack Nelson vom JRE Youtube-Channel gezeigt - beim hier beschriebenen Samsung Falt-Handy in Form eines länglichen Klapphandys sieht die Sache aber ganz anders aus, das Scharnier kann nicht nur in beide Richtungen, also nach innen und nach außen gefaltet werden sondern auch an unterschiedlichen Stellen, ebenfalls ein Unterschied zur ersten Generation der Falt-Handys, wie sie aktuell langsam auf den Markt kommen.

Je nach Anwendung eine eine andere Falt-Option

Diese Flexibilität erhöht den Nutzen eines Falt-Handys natürlich enorm. So kann man das Galaxy-Phone der Zukunft für den Transport so in die Tasche stecken, dass das Display an der Innenseite gut geschützt ist, wenn man es andersrum aufklappt, erhält man dagegen je nach Höhe der Faltstelle andere Optionen, etwa das Freilegen eines Lautsprechers oder der Kameras, mit denen man auch Selfies erstellen kann.

Slide-Motion-Detection-System

Ein Slide-Motion-Detection-System soll die jeweilige Lage und Position erkennen und die Software entsprechend instruieren, auch eine Bedienung mittels Stylus ist hier prinzipiell möglich, womit wir hier eventuell ein zukünftiges Galaxy Note vor uns haben. Wie immer bei solchen Patenten, ist völlig unklar wann und ob Samsung jemals ein entsprechendes Produkt auf den Markt bringen wird, insbesondere hier scheint der Stand der Technik den Visionen der Designer noch ein wenig hinterherzuhinken. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Samsung Galaxy der Zukunft: Klapphandy mit flexiblen Falt-Optionen
Autor: Alexander Fagot, 22.08.2019 (Update: 22.08.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.