Notebookcheck

Huawei Mate X mit massivem Spec-Update: Neuer Kirin 990 und P30-Cam (Hands-On-Video)

Das erste Falt-Handy von Huawei namens Mate X bekommt nachträglich noch ein Prozessor- und Kamera-Upgrade. (Bild: Neowin)
Das erste Falt-Handy von Huawei namens Mate X bekommt nachträglich noch ein Prozessor- und Kamera-Upgrade. (Bild: Neowin)
Das ist in der Branche wohl auch noch nie vorgekommen: Aufgrund der vielen Verzögerungen, hat sich Huawei dazu entschlossen, dem nun für November geplanten Falt-Handy Mate X gleich auch noch den neuen Kirin 990-SoC und den Super-Spectrum-Sensor des P30 Pro zu verpassen. Dieser Schritt macht das Mate X im Vergleich zum Samsung Galaxy Fold nochmal deutlich attraktiver.

Das ist tatsächlich ein äußerst ungewöhnlicher Schritt, den Huawei hier setzen will, sofern die Angaben unserer Kollegen von Neowin korrekt sind, was wir aktuell nicht anzweifeln. Huawei plant offenbar ein massives Upgrade seiner Spezifikationen für das erste Falt-Handy aus der chinesischen Huawei-Fabrik. Im Februar wurde das Foldable, welches in Konkurrenz zum Galaxy Fold von Samsung steht, noch mit dem damals aktuellen Kirin 980-SoC und den vom Mate 20 Pro bekannten Kameramodulen angekündigt. 

Zeit bis zum endgültigen Release genutzt

Wie wir alle wissen, gab es seitdem einige Schwierigkeiten mit der ersten Generation der Falt-Handys, Samsung sah sich gezwungen, die im April an die Presse ausgelieferten Testgeräte zurückzunehmen und zu überarbeiten und auch Huawei hat die Zeit genutzt, um sein teures faltbares Tablet/Smartphone mehrfach zu überarbeiten, etwa in Bezug auf das Scharnier. Wenn das nun für ein November-Release geplante Mate X tatsächlich zu kaufen ist, werden Early Adopters aber nicht nur ein leicht sondern ein fast komplett überarbeitetes Falt-Handy in den Händen halten.

Mate X kommt mit neuem SoC und bessere Kamera

Nicht nur das Äußere und die Mechanik wurden optimiert - um das teure Stück nicht mit veralteter Hardware auszuliefern, hat sich Huawei offenbar auch dazu entschlossen, gleich einen noch nicht veröffentlichten, aber für September erwarteten neuen Prozessor zu integrieren, den Kirin 990, der nicht nur mehr Effizienz und höhere Geschwindigkeit, sondern auch bessere Videofeatures wie 4K60 bieten soll. Nicht nur das, auch die Kamera wurde offenbar ausgetauscht - laut Hands-On-Bericht steckt nun bereits der Super Spectrum-Sensor mit RYYB-Matrix aus dem P30 Pro im neuen und verbesserten Mate X.

Wie reagiert Samsung mit seinem Galaxy Fold?

Dieser sehr ungewöhnliche Schritt Huaweis, andere Hersteller wie etwa zuletzt Nokia beim Nokia 9, haben ja keine Skrupel, verzögerte Smartphones mit veraltetem Prozessor auszuliefern, dürfte im Vergleich zum Galaxy Fold von Samsung einen nicht unerheblichen Wettbewerbsvorteil bieten und erklärt auch, warum das Mate X nun schon zum zweiten Mal bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA zur Inspektion eingereicht wurde: Die Datenbankeinträge verzeichnen zuletzt jedenfalls ein Update des Huawei-Handys mit der Modellnummer TAH-AN00.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Huawei Mate X mit massivem Spec-Update: Neuer Kirin 990 und P30-Cam (Hands-On-Video)
Autor: Alexander Fagot, 19.08.2019 (Update: 19.08.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.