Notebookcheck Logo

Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf

Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf (Symbolbild)
Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf (Symbolbild)
Einem aktuellen Medienbericht zufolge hat Asus einen vergleichsweise drastischen Einschnitt angekündigt - und soll ab sofort keine neuen Android-Tablets mehr verkaufen.

Der Markt für Android-Tablets ist ein überaus schwieriges Marktumfeld, gelten die Geräte doch als in ihrer Funktion signifikant beschränkt und quasi ausentwickelt - was insbesondere Neukäufe verhindert.

Einem aktuellen Bericht von CNBeta zufolge hat Asus nun seine Distributionspartner darüber informiert, keine neuen Android-Tablets mehr auf den Markt bringen zu wollen.

Die freiwerdenden Ressourcen in Bezug auf die Entwicklung und auch das Marketing sollen stattdessen von nun an der Smartphone-Sparte im Allgemeinen und dem ZenFone im Speziellen dienen.

Asus hat sich zu dem Bericht noch nicht geäußert. Im deutschen Handel sind Asus-Tablets auf Android-Basis nach wie vor gelistet und erhältlich, wobei sich ein Produktionstop auch erst zeitverzögert auf die Lagerbestände durchschlagen dürfte.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf
Autor: Silvio Werner, 24.04.2019 (Update: 24.04.2019)