Notebookcheck

Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf

Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf (Symbolbild)
Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf (Symbolbild)
Einem aktuellen Medienbericht zufolge hat Asus einen vergleichsweise drastischen Einschnitt angekündigt - und soll ab sofort keine neuen Android-Tablets mehr verkaufen.

Der Markt für Android-Tablets ist ein überaus schwieriges Marktumfeld, gelten die Geräte doch als in ihrer Funktion signifikant beschränkt und quasi ausentwickelt - was insbesondere Neukäufe verhindert.

Einem aktuellen Bericht von CNBeta zufolge hat Asus nun seine Distributionspartner darüber informiert, keine neuen Android-Tablets mehr auf den Markt bringen zu wollen.

Die freiwerdenden Ressourcen in Bezug auf die Entwicklung und auch das Marketing sollen stattdessen von nun an der Smartphone-Sparte im Allgemeinen und dem ZenFone im Speziellen dienen.

Asus hat sich zu dem Bericht noch nicht geäußert. Im deutschen Handel sind Asus-Tablets auf Android-Basis nach wie vor gelistet und erhältlich, wobei sich ein Produktionstop auch erst zeitverzögert auf die Lagerbestände durchschlagen dürfte.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Schwieriger Markt: Asus gibt Tablet-Sparte auf
Autor: Silvio Werner, 24.04.2019 (Update: 24.04.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.