Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Seaberry Mini-ITX: Mit diesem Board bekommt der Raspberry Pi 16 PCIe-Ports und PoE

Seaberry Mini-ITX: Carrier-Board für das Raspberry Pi CM4
Seaberry Mini-ITX: Carrier-Board für das Raspberry Pi CM4
Ein neues Carrier-Board für das Raspberry Pi CM4 Carrier Board bringt stolze 16 PCIe-Slots mit, dazu kommen unter anderem zwei Ethernet-Ports - wobei auch die Versorgung mit elektrischer Energie via Ethernet vorgesehen ist.
Silvio Werner,

Im Gegensatz zum Raspberry Pi ist das Raspberry Pi Compute Module nicht ohne weitere Anpassungen nutzbar - da das Compute Module keine direkt abgreifbaren Anschlüsse in der gewohnten Form mitbringt. Stattdessen wird in den meisten Fällen ein sogenanntes Carrier-Board genutzt, in welchem das Modul eingesteckt wird.

Das von ALFTEL angebotene Seaberry Pi CM4 Carrier Board konzentriert sich insbesondere auf die Bereitstellung von PCIe-Ports. Konkret bringt das Carrier Board vier PCIe-Mini-Anschlüsse, vier PCIe M.2 Key E-Anschlüsse, ein M.2 Key M-Slot für NVMe-SSDs, einen Standard-PCIe-Anschluss und einen an der Seite angebrachten PCIe-Anschluss mit. 

Dabei sind freilich nicht alle PCIe-Slots mit der höchsten Geschwindigkeit angebunden, so unterstützt der PCIe-Slot im Standard-Format lediglich eine einzelne Lane. Die vielen PCIe-Slots erlauben dabei grundsätzlich die Anbindung unterschiedlichster Geräte - so lassen sich etwa Kameras ebenso über PCIe anbinden wie etwa Bluetooth- oder Netzwerk-Karten.

Dazu bringt das Carrier-Board weitere Anschlüsse mit. So lässt sich das Raspberry Pi Compute Module 4 dank zwei HDMI-Anschlüssen mit dem Seaberry Pi CM4 Carrier an hochauflösende Displays anschließen, dazu kommt ein microSD-Kartenslot, USB 2.0, eine Echtzeit-Uhr mit Anschlussmöglichkeit für eine externe Batterie, Kamera- und Display-Anschlüsse und die vom Raspberry Pi gewohnte, aus 40 Pins bestehende Stiftleiste.

Verbaut sind zwei Ethernet-Ports, wobei einer der beiden Anschlüsse PoE 802.3bt und damit die Versorgung mit 80 bis 100 Watt über das Ethernet-Kabel unterstützt. Mit Abmessungen von 170 x 170 Millimetern entspricht die Platine dem Mini-ITX-Formfaktor.

Das Board wird von ALFTEL für 435 Dollar angeboten, ist aktuell aber ausverkauft - Interessierte können sich immerhin auf eine Warteliste setzen lassen.

Dual-Gigabit-Ethernet-Carrier-Board für das Raspberry Pi Compute Module 4 bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4640 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Seaberry Mini-ITX: Mit diesem Board bekommt der Raspberry Pi 16 PCIe-Ports und PoE
Autor: Silvio Werner, 27.11.2021 (Update: 27.11.2021)