Notebookcheck

Shooting Grip: Der Bluetooth-Handgriff für Sony-Kameras

Der Handgriff kann die Kamera über Bluetooth steuern. (Bild: Sony)
Der Handgriff kann die Kamera über Bluetooth steuern. (Bild: Sony)
Mit dem Shooting Grip bietet Sony mehr als nur einen Selfie Stick an: Durch eine Bluetooth-Verbindung lässt sich die Kamera direkt vom Handgriff aus bedienen. Obendrein lässt sich der Griff auch als Tischstativ verwenden.

Der Sony Shooting Grip richtet sich wohl vor allem an Vlogger, denn er erlaubt es, die Kamera bequem in kurzem Abstand zu halten und Videoaufnahmen zu starten oder auch Fotos aufzunehmen, indem man die Buttons nutzt, die sich direkt am Griff befinden. Bei Verwendung eines Objektivs mit elektrischem Zoom lässt sich auch dieser vom Shooting Grip aus steuern, während die Kamera durch einen Flip-Button direkt um 180 Grad gedreht werden kann.

Der Handgriff kommt allerdings ohne integrierte Stabilisierung, sodass man sich dabei komplett auf die verwendete Kamera verlassen muss. Der Griff ist mit fast allen aktuellen Sony-Kameras kompatibel, solange man die aktuellste Firmware verwendet – von der RX0 II über die RX100 VII bis hin zu den Vollformat-Spitzenmodellen A9 und A9 II lassen sich viele Modelle per Bluetooth steuern.

Zusätzlich kann der Shooting Grip als Tischstativ verwendet werden, sodass man auf Reisen potentiell ein wenig Platz spart. Sony gibt an, dass der Griff gegen Wasser und Staub geschützt ist, leichter Regen sollte also kein Problem darstellen. Der Sony GP-VPT2BT Shooting Grip soll noch im Laufe des Januars zum Preis von 140 US-Dollar erhältlich sein, mehr Informationen dazu gibt's auf Sonys Alpha Universe-Webseite.

Quelle(n)

Sony, via Alpha Universe

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Shooting Grip: Der Bluetooth-Handgriff für Sony-Kameras
Autor: Hannes Brecher, 15.01.2020 (Update: 15.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.