Notebookcheck

Sony SEL-135F18GM: G Master 135-mm-Teleobjektiv mit F1.8

Sony FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM): G Master Profi-Tele mit 135 mm und F1.8
Sony FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM): G Master Profi-Tele mit 135 mm und F1.8
Sony stellt mit dem FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM) ein lichtstarkes Vollformat-Teleobjektiv mit einer Festbrennweite von 135 mm und f/1.8 vor. Sony verspricht für das mit vier Linearmotoren ausgerüstete Tele eine brillante Auflösung, ein schönes Bokeh und einen schnellen Autofokus.

Sony ergänzt seine Premiumserie an G Master E-Mount-Wechselobjektiven um das neue Vollformat-Teleobjektiv FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM), das mit einer Blendenöffnung von F1.8 und einer Festbrennweite von 135 mm antritt. Das neue Vollformat-Tele kostet knapp 2.000 Euro und kommt Ende Apri 2019 auf den Markt.

Sony FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM): 13 Linsen in 10 Gruppen

Für die optische Konstruktion des FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM) setzt Sony auf insgesamt 13 Linsen in zehn Gruppen. In der Frontgruppe nutzt Sony ein extrem asphärisches und präzises XA- und ein Super ED- (Extra-low Dispersion) sowie ein ED-Element um typische Abbildungsfehler von Teleobjektiven zu korrigieren. Zudem soll diese Anordnung unscharfe Farbränder eliminieren und die Auflösung maximieren. Eine Nano AR-Beschichtung soll beim FE 135mm F1,8 GM von Sony sowohl Reflexionen als auch Geistereffekte (Ghosting) reduzieren.  

Sony FE 135mm F1,8 GM (SEL-135F18GM): Vier XD-Linearmotoren

Jede Menge Glas, das der Autofokus im SEL-135F18GM bewegen muss. Daher ist das FE 135 mm F1.8 GM mit insgesamt vier der von Sony selbst entwickelten linearen XD-Motoren ausgestattet. Das macht zwei pro Linseneinheit. Sony verspricht eine schnelle Verschiebung der Linsen und eine zuverlässig hohe Fokussiergeschwindigkeit. Der Mindestfokussierabstand beträgt 0,7 m der maximale Abbildungsmaßstab beträgt 1:4.

Das SEL-135F18GM verfügt zudem über zahlreiche professionelle Steuerfunktionen, wie einen Blendenring zur direkten Blendenregelung sowie einen Fokusring mit linearer Reaktion für feine und schnell ansprechende manuelle Fokuseinstellungen. Zudem weist das Objektiv einen Schalter für die Fokusbereichsbegrenzung, zwei weitere anpassbare Fokushaltetasten sowie einen Fokusmodus-Schalter auf, mit dem Fotografen bei sich ändernden Aufnahmebedingungen schnell zwischen manuellem und Autofokus wechseln können.

Neue zirkulare Polarisationsfilter

Zusätzlich zum neuen Objektiv FE 135 mm F1.8 GM hat Sony neue zirkulare Polarisationsfilter für Objektivdurchmesser von 49, 55, 62, 67, 72, 77 und 82 Millimetern angekündigt, die eine deutlich gesteigerte Bildqualität zu der bestehenden Reihe an zirkularen Polarisationsfiltern von Sony besitzen sollen. Eine Zeiss T*-Beschichtung soll Reflexionen minimieren, das schlanke Design für minimale Vignettierung sorgen.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit (Angaben Sony Deutschland):

  • G Master E-Mount Objektiv SEL-135F18GM von Sony: 1.999 Euro
    Verfügbarkeit: Ab April 2019

Polarisationsfilter von Sony

  • 49 Millimeter (VF-49CPAM2): 109 Euro
  • 55 Millimeter (VF-55CPAM2): 119 Euro
  • 62 Millimeter (VF-62CPAM2): 149 Euro
  • 67 Millimeter (VF-67CPAM2): 169 Euro
  • 72 Millimeter (VF-72CPAM2): 179 Euro
  • 77 Millimeter (VF-77CPAM2): 199 Euro
  • 82 Millimeter (VF-82CPAM2): 259 Euro
    Verfügbarkeit: Ab April 2019  
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Sony SEL-135F18GM: G Master 135-mm-Teleobjektiv mit F1.8
Autor: Ronald Matta, 27.02.2019 (Update: 27.02.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.