Notebookcheck

Sony startet Vollformat-Systemkamera Alpha 7 III

Die Alpha 7 III ist das neue Vollformat-Basismodell von Sony
Die Alpha 7 III ist das neue Vollformat-Basismodell von Sony
Die Sony Alpha 7 III ist das neue Basismodell von Sony für die Vollformat-Fotografie. Die spiegellose Systemkamera bietet einige Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell Alpha 7 II. Ein neuer 24-Megapixel-Sensor, ein schneller Autofokus mit 693 Fokuspunkten, ein ausdauernder Akku gehören dazu. Das Gehäuse kostet 2.300 Euro, das Standardkit 2.500 Euro.

Sony hat heute die spiegellose Systemkamera Alpha 7 III vorgestellt. Das neue Einsteigermodell ins Vollformat bringt gegenüber dem Vorgänger Alpha 7 II einige Verbesserungen bei der Ausstattung mit, die auch bei teuren Sony-Systemkameras zu finden sind. So besitzt die 2.300 Euro teure Kamera ein gegen Staub- und Spritzwasser geschütztes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung. Ihr neu entwickelter CMOS-Vollformat-Sensor hat eine Auflösung von 24 Megapixel und bietet gegenüber dem Vorgänger eine verbesserte Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis 51.200. Im erweiterten Bereich sind bis zu ISO 204.800 einstellbar. Deutlich schneller als der Vorgänger und auf ähnlichen Niveau wie die Alpha 9 ist der Autofokus, der 693 Messfelder für Phasenmesungen besitzt. Ergänzt wird er durch einen Kontrast-Autofokus mit 425 Messpunkten. Über den Joystick auf der Rückseite der Kamera können die Fokuspunkte angewählt werden. Für die Bildstabilisierung ist ein 5-Achsen-Bildstabilisator zuständig, der Schwenk- und Kippbewegungen nach oben/unten sowie Drehbewegungen ausgleicht. Die Alpha 7 III besitzt ein XGA-OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten, der 100 Prozent des Bildfeldes abdeckt. Der nach oben und unten neigbarer 3-Zoll-Touchscreen hat 921.600 Bildpunkte. Die 650 Gramm schwere Kamera nutzt einen größeren Akku (NP-FZ100) als der Vorgänger, der 710 Aufnahmen (nach CIPA-Standard) durchhalten soll, also deutlich mehr als die Alpha 7 II.

Verkaufsstart im April

Die Kamera erlaubt flotte Bildsequenzen von 10 Serienbildern pro Sekunde mit Verschlusszeiten von bis zu 1/8000 Sekunde. Sie kann 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen oder Videos in FullHD-Format mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Die Videos entsprechen dem HLG-Standard, sie können also auf HDR-fähigen 4K-Fernseher abgespielt werden. Für das Abspeichern von Fotos und Videos stehen zwei SD-Kartenslots zur Verfügung, wobei ein Slot schnelle UHS-II-Karten aufnehmen kann. Im April kommt die Sony Alpha 7 III in den Handel. Das Gehäuse kostet 2.300 Euro, für das Kit mit Standardzoom FE 28-70 mm f/3,5-5,6 verlangt Sony 2.500 Euro.

Sony Alpha 7 III hat einen 24,2-MP-Sensor
Sony Alpha 7 III hat einen 24,2-MP-Sensor
.. einen 3-Zoll-Touchscreen auf der Rückseite mit 921000 Bildpunkten
.. einen 3-Zoll-Touchscreen auf der Rückseite mit 921000 Bildpunkten
... und nimmt 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde auf
... und nimmt 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde auf
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Sony startet Vollformat-Systemkamera Alpha 7 III
Autor: Arnulf Schäfer, 27.02.2018 (Update: 27.02.2018)
Arnulf Schäfer
Arnulf Schäfer - News Editor - @ArnulfS1993
Ich bin ein diplomierter Politikwissenschaftler und gelernter Zeitschriften-Redakteur mit einem ausgeprägten Hang zu Technikthemen. Zunächst habe ich über die Themen Audio, Fotografie und Video geschrieben. Seit 1990 beschäftige ich mich intensiv mit Festnetz und Mobilfunk. Nach vielen Stationen in diversen Print- und Online-Redaktionen arbeitet ich inzwischen als freier Autor für die Newsredaktion von Notebookcheck. Mein Fokus gilt dem Thema Mobile. Den Blick über den Tellerrand gönne ich mir aber auch.