Notebookcheck

Sony Xperia X Ultra: Neues Phablet von Sony?

Das Sony Xperia X Ultra soll über ein 21:9-Display verfügen
Das Sony Xperia X Ultra soll über ein 21:9-Display verfügen
Sony Mobile soll an einem neuen Phablet arbeiten. Das Sony Xperia X Ultra soll oberhalb des kürzlich vorgestellten Sony Xperia XZ Premium angesiedelt sein.

Einem Bericht des Online-Portals MobileXpose zufolge soll das Sony Xperia X Ultra über ein 6,45-Zoll-Display gesteuert werden. Das Besondere dabei: Sony soll auf ein 21:9-Format setzen. Damit gehen die Japaner noch einen Schritt weiter als Samsung und LG, die in ihren aktuellen Top-Modellen Samsung Galaxy S8 und LG G6 Displays im 18,5:9- bzw. 18:9-Format einsetzen.

Laut MobileXpose soll im Sony Xperia X Ultra darüber hinaus der noch nicht vorgestellte Qualcomm Snapdragon 660 als Prozessor verbaut werden. Dieser Chip verfügt über 2 x 4 Rechenkerne, die mit jeweils 2,2 bzw. 1,9 GHz getaktet sind. Unterstützt wird die CPU von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicher des Sony Xperia X Ultra soll sich auf 64 GB belaufen.

Dem Bericht zufolge schießt das Sony Xperia X Ultra Fotos mit einer 19-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und einer 13-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Angetrieben wird das Phablet von einem 3.050 mAh fassender Akku mit Schnellladefunktion.

Als Betriebssystem kommt das aktuelle Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Zudem ist das Sony Xperia X Ultra nach der IP68-Zertifizierung staub- und wasserdicht.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Sony Xperia X Ultra: Neues Phablet von Sony?
Autor: Thomas Meyer,  3.05.2017 (Update:  3.05.2017)
Thomas Meyer
Thomas Meyer - Editor
Seit 2007 teste ich Handys, habe also die atemberaubende Entwicklung von den alten Nokia- und Siemens-"Knochen" hin zu den aktuellen Smartphones voll mitgemacht. Glücklicherweise darf ich meine Arbeit mit meinen Hobbys verbinden. So spiele ich testweise Dream League Soccer mit meinem Lieblingsclub Fortuna Düsseldorf und schieße bevorzugt Fotos von leckerem Essen.