Notebookcheck Logo

Steam Deck: Kleine Modifikation sorgt für Kompatibilität mit größeren SSDs

Steam Deck: Der Handheld kann auch mit größeren SSDs betrieben werden
Steam Deck: Der Handheld kann auch mit größeren SSDs betrieben werden
(Update: Valve rät ab) Eine kleine Modifikation am Steam Deck erlaubt es, auch größere SSDs zu nutzen. Dies kann in Einzelfällen zu einer besseren Performance, aber auch zu einer Geldersparnis führen.

Das Steam Deck ist - zumindest gemessen an den derzeitigen Wartezeiten auf ein Modell - ein überaus erfolgreicher Handheld. Dabei ist das System für ein Mobilgerät durchaus bemerkenswert einfach zu öffnen, zudem sind im Rahmen einer Kooperation zwischen iFixit und Valve sowohl ausführliche Reparaturanleitungen als auch Ersatzteile verfügbar.

Ein Twitter-Nutzer hat nun bei der genauen Untersuchung seines Steam Decks eine Modifikationsmöglichkeit gefunden, welche es Nutzern erlauben dürfte, größere SSDs zu verwenden. Konkret erlaubt es das Steam Deck im Auslieferungszustand lediglich, eine M.2 2230-SSD zu verwenden. Dies ist im Grunde genommen kein großes Problem, allerdings ist die Auswahl von kleineren SSDs deutlich beschränkter. So gibt es die 80 Millimeter langen M.2 2280-SSDs quasi von jedem Anbieter, bereits die Nutzung einer M.2 2242-SSD schränkt die Auswahl bereits ein - und die Beschränkung auf M.2 2230-SSDs macht die Auswahl freilich nicht größer.

Belly Jelly hat nun auf Twitter auch anhand von Fotos gezeigt, dass es durchaus möglich ist, auch eine M.2 2242-SSD im Steam Deck zu installieren. Belly Jelly zufolge kollidiert die längere SSD nicht mit Teilen auf dem Mainboard. Allerdings: Ganz ohne Berührungen zu anderen Teilen lässt sich die längere SSD nicht installieren, so wird der Heatspreader ein wenig gebogen und ein Wärmeleitpad auf einer Spule muss etwas bewegt werden. Allerdings soll diese Modifikation dem Nutzer zufolge ohne Probleme die Installation von Steam OS überstanden haben - wie immer sollten Nutzer bei einer solchen Veränderung insbesondere die Temperaturen im Blick haben.

Update 27.06.2022, 11:45:

Der bei Valve beschäftigte Designer Lawrence Yang rät in einem Twitter-Beitrag deutlich von der Modifikation an, da der Lade-IC sehr heiß werden kann. Zudem sollen M.2 2242-SSDs mehr elektrische Energie als vorgesehen aufnehmen. Die Modifikation könnte die Lebensdauer des Steam Decks sogar signifikant verringern. 

Die Sabrent 1TB Rocket NVMe-SSD im M.2 2242-Format kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Steam Deck: Kleine Modifikation sorgt für Kompatibilität mit größeren SSDs
Autor: Silvio Werner, 22.06.2022 (Update: 27.06.2022)