Notebookcheck

Streaming: Disney beendet Deal mit Netflix für eigene Streaming-Dienste

Streaming: Disney beendet Deal mit Netflix für eigene Streaming-Dienste
Streaming: Disney beendet Deal mit Netflix für eigene Streaming-Dienste
Wegen angeblich schlechter Quartalszahlen kündigt Disney die Partnerschaft mit Netflix auf und kündigt an, gleich zwei eigene Streaming-Services anbieten zu wollen.

Disney hat erst kürzlich sein Investment in das Unternehmen BamTech um 1,58 Milliarden Dollar erhöht. BamTech mag der Öffentlichkeit wenig bekannt sein, aber es ist verantwortlich für die technische Basis vieler Streamingdienste wie HBO, MLB, NHL und WWE.

Der Mickey-Mouse-Konzern hält nun ganze 75 Prozent des Unternehmens und plant daher zunächst zwei eigene Streamingdienste anzubieten. Einer soll Disney-Filme und TV Shows übertragen, der andere ist für ESPN (Entertainment and Sports Programming Network) reserviert, ein US basierter TV-Sport-Kanal, an welchem Disney die Mehrheitsanteile besitzt.

Für Netflix-Nutzer bedeutet der Schritt, dass in Zukunft alle Disney-Filme aus dem Sortiment des Streamingdienstes entfernt werden. Das betrifft zukünftige Titel ab 2019 wie Toy Story 4 und die Neuauflage von König der Löwen. Star Wars Fans sollen auf Netflix immerhin noch in den Genuss der nächsten beiden Star Wars Filme kommen.

Disney und Netflix werden trotzdem in anderen Bereichen weiterhin zusammenarbeiten. Das betrifft insbesondere das kommende Marvel TV.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Streaming: Disney beendet Deal mit Netflix für eigene Streaming-Dienste
Autor: Christian Hintze,  9.08.2017 (Update:  9.08.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).