Notebookcheck

Tablets: Tablets-PCs boomen und erreichen einen Absatz von 2,1 Millionen

Der Tablet-Markt in Deutschland entwickelt sich rasanter als erwartet. Der Absatz von Tablets legt um satte 162 Prozent auf 2,1 Millionen Geräte zu, bei den Notebooks schrumpfen die Verkaufszahlen bei den Privatkunden um 15 Prozent.

Wie der Branchenverband Bitkom heute berichtet, entwickelt sich der Tablet-Markt in Deutschland rasanter als erwartet. Der Absatz von Tablets legt um satte 162 Prozent auf 2,1 Millionen Geräte zu, bei den Notebooks schrumpfen die Verkaufszahlen im Privatsegment um 15 Prozent. Lediglich der Markt für Business-Notebooks legte im Jahr 2011 um 8 Prozent zu.

In der Gunst der Kunden liegen im Jahr 2011 damit auch in Deutschland ganz klar die Tablets vorne. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Hersteller hierzulande ein Absatzplus von 162 Prozent verbuchen. Damit übertrafen die Verkäufe von Tablets auch die kühnsten Erwartungen. Im Frühjahr ging die Branche noch von 1,5 Millionen Stück aus.

Wie Bitkom-Präsident Dieter Kempf anmerkt, erobern die Tablet-Computer damit tatsächlich den Massenmarkt und erreichen zudem immer breitere Nutzergruppen. So gehören Tablets laut einer Bitkom-Umfrage im aktuellen Weihnachtsgeschäft zu den absoluten Rennern. 13 Prozent aller Bundesbürger wollen diesmal zu Weihnachten ein Tablet verschenken oder anschaffen.

Der anhaltende Verkaufserfolg und die große Konkurrenzsituation unter den Herstellern lassen die Preise für Tablets dabei weiter purzeln. Der Durchschnittspreis liegt aktuell bei 534 Euro, ein Preisrückgang von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Tablet-Computern steigt im Jahr 2011 in Deutschland um 141 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

Gemäß den Prognosen wird der Aufwärtstrend für Tablets im kommenden Jahr anhalten. Die Verkaufszahlen von Tablet Computern steigen in Deutschland 2012 um 29 Prozent auf 2,7 Millionen Stück. Der Umsatz legt voraussichtlich um 19 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zu.

Der Erfolg der Tablet-PCs lässt aber auf der anderen Seite die Marktanteile für Notebooks weiter schrumpfen. So sagte Kempf auch, dass der Erfolg der Tablets zu einer spürbaren Verschiebungen im PC-Markt führt. Innerhalb von zwei Jahren haben Tablet-PCs nach Stückzahlen bereits einen Marktanteil von 16 Prozent am gesamten PC-Markt erreicht. Das bekommen vor allem die kleinen Netbooks zu spüren, deren Absatz im Jahr 2011 um 35 Prozent auf 900.000 Stück sinkt.

Die Auswirkungen des Tablet-Booms sind auch bei Notebooks offensichtlich, die mit 50 Prozent den Großteil des Marktes ausmachen. Während der Absatz von Business-Notebooks in Deutschland im Jahr 2011 um 8 Prozent auf 3 Millionen Stück zulegt, schrumpfen die Verkaufszahlen bei Privatverbrauchern um 15 Prozent auf 3,8 Millionen Stück.

Unter dem Strich werden im laufenden Jahr 13,4 Millionen Personal-Computer inklusive Tablets in Deutschland verkauft. Die Verkaufszahlen liegen damit auf Vorjahresniveau. Der Umsatz sinkt wegen fallender Preise den Bitkom-Prognosen zufolge um 1,2 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Tablets: Tablets-PCs boomen und erreichen einen Absatz von 2,1 Millionen
Autor: Ronald Tiefenthäler, 14.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.