Notebookcheck

Test Lenovo IdeaPad 320s-14IKB (4415U, HD610) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Stefanie Voigt, 18.10.2017

Einfach und günstig. Lenovo bietet mit dem IdeaPad 320S ein sehr günstiges Einsteiger-Notebook an. Wir haben eine der niedrigsten Ausstattungsvarianten im Test und berichten, wie viel (oder wenig) man von einem Notebook für weniger als 500 Euro erwarten kann.

Lenovo ist für seine Vielzahl an Notebooks bekannt. Von hochwertigen Business-Geräten bis zu einfachen Laptops für Heimanwender ist alles im Angebot des chinesischen Herstellers vertreten. Die IdeaPad-300-Reihe richtet sich dabei an Käufer, die einen kleinen und leichten Laptop suchen. Verschiedene Ausstattungsvarianten lassen dabei unterschiedliche Einsatzbereiche zu.

Unser Testgerät ist mit einer Intel-Pentium-4415U-CPU ausgestattet. Kombiniert mit der integrierten HD-Graphics-610-Grafikkarte ist es eher für einfache Aufgaben geeignet. Das IdeaPad 620 S kann auf 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Um Daten zu speichern, steht eine 128 GB große SSD zur Verfügung. Für den Vergleich mit anderen Notebooks ziehen wir ähnlich einfach ausgestattete Geräte heran. Dazu gehören das HP 17-x066ng, Acers Aspire 1, das Asus VivoBook S X510UA und das ThinkPad E570 von Lenovo.

Lenovo IdeaPad 320s-14IKB (IdeaPad 320s Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, BOE06F3, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR, 128 GB 
, 85 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.3 x 327.4 x 236.5
Akku
30 Wh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 12 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 1280x720
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.458 kg, Netzteil: 157 g
Preis
400 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung

Das Gehäuse des IdeaPad 320S besteht zum größten Teil aus Kunststoff, nur die Deckeloberseite ist aus Aluminium. Die "Mineral Grey" genannte Farbe ist mit einer leichten Maserung versehen. Dadurch erscheint die Oberfläche auf den ersten Blick wie gebürstet. Sie ist aber glatt und wirkt hochwertig. Die Spalte, an denen die Gehäuseteile zusammengesetzt wurden, sind nicht gleichmäßig. Bei genauem Hinsehen lassen sich unterschiedliche Spaltmaße erkennen.

Während sich die Basiseinheit nur mit mittlerem Kraftaufwand verwinden lässt, biegt sich das Display schon, wenn man es zum Aufklappen an nur einer Ecke anfasst. Dafür halten es die Scharniere fest in seiner Position. Wird der Laptop bewegt, wackelt der Bildschirm nicht hin und her. Lenovo stattet das IdeaPad 320S nicht mit Wartungsklappen aus.

Die Bodenplatte ist mit zehn Schrauben gesichert und lässt sich nicht entfernen. Zwar kann man die Platte an einigen Ecken anheben, nachdem die Schrauben gelöst wurden, Haken im Inneren verhindern aber das Abheben der Abdeckung. Mit mehr Kraftaufwand ist es vielleicht möglich, das Gerät zu öffnen. Das Risiko, dass etwas irreparabel beschädigt wird, war uns aber zu hoch.

Größenvergleich

Anschlussausstattung

rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 2.0, 1x Kensington Lock
rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 2.0, 1x Kensington Lock
linke Seite: Netzanschluss, 1x HDMI, 1x USB 3.0, 1x USB Typ-C, kombinierter Audioanschluss
linke Seite: Netzanschluss, 1x HDMI, 1x USB 3.0, 1x USB Typ-C, kombinierter Audioanschluss

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79.2 MB/s ∼100%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72 MB/s ∼91% -9%
Asus X510UA-BR305T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.7 MB/s ∼34% -66%
HP 17-x066ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22.2 MB/s ∼28% -72%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
 
88 MB/s ∼100%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.4 MB/s ∼98% -2%
Asus X510UA-BR305T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
38.7 MB/s ∼44% -56%
HP 17-x066ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.4 MB/s ∼33% -67%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
521 MBit/s ∼100% +89%
Asus X510UA-BR305T
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
517 MBit/s ∼99% +87%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼65% +23%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
276 MBit/s ∼53%
HP 17-x066ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
96 MBit/s ∼18% -65%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus X510UA-BR305T
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
667 MBit/s ∼100% +96%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼97% +91%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼51%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
144 MBit/s ∼22% -58%
HP 17-x066ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
93 MBit/s ∼14% -73%

Eingabegeräte

Die verbaute Chiclet-Tastatur liefert ein sehr angenehmes Schreibgefühl. Der Druckpunkt ist deutlich, und die Tasten tolerieren es sehr gut, wenn man sie nicht richtig trifft. Dadurch reduzieren sich Vertipper, und auch mehrmaliges Drücken einer Taste, zum Beispiel weil der Tastendruck nicht ausreichte, kommt nur sehr selten vor.

Im IdeaPad 320S verbaut Lenovo ein Clickpad. Um einen Mausklick auszulösen, muss sehr fest auf das Pad gedrückt werden. Zudem wird auf dem oberen Viertel des Pads gar kein Klick ausgelöst. Auf Touch-Eingaben reagiert das Clickpad allerdings überall zuverlässig. Im Verhältnis zur Größe des Pads wirkt der Bereich für die rechte Maustaste sehr klein. Dadurch haben wir des Öfteren einen linken statt rechten Mausklick ausgelöst. Insgesamt reagiert das Touchpad dennoch sehr gut. Die beschriebenen Details fallen nach einer Eingewöhnungszeit womöglich gar nicht mehr auf.

Display

Subpixel
Subpixel

Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten entspricht das IPS-Panel im IdeaPad 320S dem aktuellen Standard. Es ist ausreichend hell, um damit auch im Freien arbeiten zu können, und Kontrast sowie Schwarzwert sind auf jeden Fall konkurrenzfähig. Insgesamt gefällt uns das Display sehr gut, die Farbraumabdeckung könnt natürlich besser sein, ist für diese Notebook-Klasse aber in Ordnung.

Im Vergleich mit den Konkurrenzgeräten ist unser Testgerät mit einem der besseren Displays ausgestattet. Das IdeaPad 320S wird ausschließlich mit dem verbauten Full-HD-IPS-Panel angeboten. Die Geräte der IdeaPad-300er-Serie sind allerdings in unterschiedlichen Größen und somit auch mit anderen Displays erhältlich.

267
cd/m²
270
cd/m²
248
cd/m²
266
cd/m²
274
cd/m²
249
cd/m²
233
cd/m²
240
cd/m²
234
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 274 cd/m² Durchschnitt: 253.4 cd/m² Minimum: 4 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 274 cd/m²
Kontrast: 884:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 5.74 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 4.61 | 0.64-98 Ø6.5
61% sRGB (Argyll 3D) 39% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
BOE06F3, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Lenovo NT156WHM-N42, , 1366x768, 15.6
Asus X510UA-BR305T
Chi Mei N156BGA-EA3, , 1366x768, 15.6
Acer Aspire 1 A114-31-C472
CMN N140BGA_EA3, , 1366x768, 14
HP 17-x066ng
AU Optronics B173HW01 V0, , 1920x1080, 17.3
Response Times
2%
2347%
79%
13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (21, 21)
46 (24, 22)
-10%
49 (28, 21)
-17%
40 (20, 20)
5%
38 (21, 17)
10%
Response Time Black / White *
31 (16, 15)
13 (8, 5)
58%
14 (12, 4)
55%
16 (11, 5)
48%
26 (15, 11)
16%
PWM Frequency
352 (90)
200 (90)
-43%
25000 (20)
7002%
1000 (100)
184%
Bildschirm
-62%
-26%
-41%
13%
Helligkeit Bildmitte
274
242
-12%
226
-18%
206
-25%
331
21%
Brightness
253
233
-8%
215
-15%
187
-26%
310
23%
Brightness Distribution
85
73
-14%
90
6%
82
-4%
87
2%
Schwarzwert *
0.31
0.59
-90%
0.51
-65%
0.34
-10%
0.33
-6%
Kontrast
884
410
-54%
443
-50%
606
-31%
1003
13%
DeltaE Colorchecker *
5.74
10.9
-90%
6.21
-8%
10.01
-74%
4.58
20%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.26
20.84
-152%
8.9
-8%
16.72
-102%
7.83
5%
DeltaE Graustufen *
4.61
13.07
-184%
7.06
-53%
11.11
-141%
6.18
-34%
Gamma
2.14 103%
2.37 93%
2.35 94%
2.43 91%
2.34 94%
CCT
7281 89%
13123 50%
8321 78%
12726 51%
6076 107%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39
35
-10%
39
0%
56
44%
Color Space (Percent of sRGB)
61
55
-10%
62
2%
86
41%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-30% / -48%
1161% / 621%
19% / -13%
13% / 13%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 53 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 352 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 352 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 352 Hz ist relativ hoch und sollte daher auch bei den meisten Personen zu keinen Problemen führen. Empfindliche User sollen laut Berichten aber sogar noch bei 500 Hz und darüber ein Flackern wahrnehmen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8931 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung: 61 Prozent im sRGB-Farbraum
Farbraumabdeckung: 61 Prozent im sRGB-Farbraum
Farbraumabdeckung: 39 Prozent im Adobe-Farbraum
Farbraumabdeckung: 39 Prozent im Adobe-Farbraum

Mit 61 Prozent Abdeckung im sRGB- und 39 Prozent Abdeckung im Adobe-Farbraum liefert das IdeaPad 320S ein konkurrenzfähiges Ergebnis. Diese Werte sind zwar nicht überragend, aber die meisten Geräte dieser Klasse liefern ähnliche Werte. Die Helligkeit reicht aus, um gerade noch so bei bewölktem Himmel im Freien arbeiten zu können. Die Blickwinkelstabilität ist hingegen hervorragend. Wie auf dem Testbild zu sehen, können Bildschirminhalte auch aus sehr steilen Winkeln noch gut wahrgenommen werden.

Während unserer Messungen haben wir PWM festgestellt. Das Display flackert bei einer Helligkeitsstufe von 90 Prozent mit 352 Hz.

CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
Blickwinkel
Blickwinkel
Screen Bleeding
Screen Bleeding
Outdoor-Einsatz
Outdoor-Einsatz

Leistung

Das IdeaPad 320S von Lenovo ist ein Notebook für einfache und alltägliche Anwendungen. Das Gerät wird in verschiedenen Ausstattungsvarianten angeboten und ist mit Prozessoren bis zur i7-Generation von Intel erhältlich. Maximal 8 GB Arbeitsspeicher und verschiedene Massenspeicherlösungen sind ebenfalls verfügbar, genau von einer integrierten Intel Grafiklösung bis zur GeForce 920 MX von Nvidia ist alles möglich.

Screenshot CPU-Z
Screenshot CPU-Z
Screenshot Latency-Monitor
Screenshot Latency-Monitor
Screenshot GPU-Z
Screenshot GPU-Z

Prozessor

Dem Anspruch von einfachen und alltäglichen Aufgaben wird auch der Prozessor gerecht. Die verbaute Intel-Pentium-4415U-CPU sorgt für einen flüssigen Betrieb. Sobald der Anspruch etwas steigt, zum Beispiel bei Bildbearbeitungsprogrammen, ziehen sich Ladezeiten allerdings in die Länge.

Unser Testgerät konnte Programme im Multi-Tasking nur noch langsam öffnen. Laut Cinebench Loop Benchmark konnte das System die gebotene Leistung aber durchgängig bereitstellen. Es empfiehlt sich daher, das IdeaPad320S nicht mit zu vielen Aufgaben gleichzeitig zu betrauen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

In unserem Testfeld platziert sich das IdeaPad 320S im Mittelfeld. Alle Konkurrenzgeräte sind für einfache Aufgaben vorgesehen, aber mit unterschiedlichen Prozessoren ausgestattet. Daher platziert sich die Pentium-4415U-CPU - wie erwartet - da, wo sie auch einzuordnen ist. Die Leistung reicht nicht an Intels i5-Prozessoren heran, übertrifft aber die einer Celeron- oder mittleren i3-CPU.

Wie Intels Pentium-4415U-CPU im Vergleich mit anderen Prozessoren abschneidet, erfahrt Ihr in unserer Benchmark-Sektion.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
125 Points ∼57% +34%
Asus X510UA-BR305T
Intel Core i3-7100U
100 Points ∼46% +8%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Intel Pentium Gold 4415U
93 Points ∼43%
HP 17-x066ng
Intel Core i3-6006U
70 Points ∼32% -25%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel Celeron N3450
48 Points ∼22% -48%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Core i5-7200U
316 Points ∼7% +33%
Asus X510UA-BR305T
Intel Core i3-7100U
260 Points ∼6% +9%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Intel Pentium Gold 4415U
238 Points ∼5%
HP 17-x066ng
Intel Core i3-6006U
208 Points ∼5% -13%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel Celeron N3450
144 Points ∼3% -39%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
93 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
238 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
24.36 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Die Ergebnisse des Cinebench Benchmarks spiegeln sich auch bei den PCMark-8-Tests wieder. Die CPU des IdeaPad 320S platziert sich aber noch ein wenig schlechter. Von der Pentium-4415U-CPU sollten also keine Höhenflüge erwartet werden. Einfache Schreibarbeiten und Surf-Tätigkeiten sind aber problemlos möglich.

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3714 Points ∼61% +40%
Asus X510UA-BR305T
HD Graphics 620, 7100U, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
3313 Points ∼54% +25%
HP 17-x066ng
HD Graphics 520, 6006U, WDC WD10JPVX-08JC3T5
2801 Points ∼46% +5%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
HD Graphics 610, 4415U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
2657 Points ∼44%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
HD Graphics 500, N3450, Hynix HBG4a2 32 GB eMMC
1864 Points ∼31% -30%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2657 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die von Lenovo verbaute SSD platziert sich zwar im CrystalDiskMark 3.0 Benchmark vor den meisten Konkurrenzgeräten, kann sich aber im allgemeinen Vergleich nicht von anderen Festplatten abheben. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind unterdurchschnittlich, auch wenn die gewählten Konkurrenzgeräte noch schlechter davonkommen.

Wie die verbaute SSD im Vergleich mit anderen Massenspeichern abschneidet, lest Ihr auf unserer Benchmark-Seite.

Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus X510UA-BR305T
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Hynix HBG4a2 32 GB eMMC
HP 17-x066ng
WDC WD10JPVX-08JC3T5
CrystalDiskMark 3.0
151%
-91%
-56%
-92%
Write 4k QD32
124.8
428.7
244%
0.967
-99%
35.02
-72%
0.959
-99%
Read 4k QD32
320.9
473.6
48%
1.047
-100%
29.93
-91%
1.039
-100%
Write 4k
79.02
148.8
88%
0.438
-99%
28.62
-64%
0.96
-99%
Read 4k
28.11
59.65
112%
0.326
-99%
24.06
-14%
0.395
-99%
Write 512
138.5
782.9
465%
61.74
-55%
132.1
-5%
45.98
-67%
Read 512
482.2
1155
140%
29.55
-94%
233.9
-51%
33.8
-93%
Write Seq
792.2
1217
54%
84.21
-89%
147.9
-81%
98.24
-88%
Read Seq
991.2
1589
60%
89.38
-91%
275.7
-72%
98.55
-90%
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Sequential Read: 991.2 MB/s
Sequential Write: 792.2 MB/s
512K Read: 482.2 MB/s
512K Write: 138.5 MB/s
4K Read: 28.11 MB/s
4K Write: 79.02 MB/s
4K QD32 Read: 320.9 MB/s
4K QD32 Write: 124.8 MB/s

Grafikkarte

Das geringe Leistungsniveau des IdeaPad 320S setzt sich auch bei der verbauten Grafiklösung fort. Die integrierte Intel HD Graphics 610 ist nicht für grafisch anspruchsvolle Anwendungen gedacht. An 3D-Anwendungen sollte nur mit Vorsicht gedacht werde. Dementsprechend platziert sich unser Testgerät auch am unteren Rand der Vergleichsgeräte. Wie auch beim Prozessor gilt aber: Für einfache Anwendungen ist das IdeaPad 320S geeignet.

Auf unsere Benchmark-Seite könnt Ihr vergleichen, wie die HD-Graphics-610-GPU mit anderen Grafiklösungen abschneidet.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1401 Points ∼3% +74%
Asus X510UA-BR305T
Intel HD Graphics 620, Intel Core i3-7100U
1363 Points ∼3% +70%
HP 17-x066ng
Intel HD Graphics 520, Intel Core i3-6006U
1177 Points ∼2% +46%
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
Intel HD Graphics 610, Intel Pentium Gold 4415U
804 Points ∼2%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3450
433 Points ∼1% -46%
3DMark 11 Performance
898 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie zu erwarten ist das Ideapad 320S nicht für PC-Spiele ausgelegt. Ältere Titel, wie Bioshock Infinite aus dem Jahr 2013, laufen mit minimalen Einstellungen nur schlecht. Casual Games aus dem Windows Store lassen sich sicherlich betreiben, aber als Einstiegsgerät für einfache Aufgaben ist das Notebook nicht für Spieleanwendungen gedacht.

Mit diesem Spielefazit steht unser Testgerät aber nicht alleine da. In dieser Kategorie schneiden auch die Konkurrenzgeräte unterdurchschnittlich ab, da sie alle nicht für Spiele-Anwendungen gedacht sind. Auf unserer Spiele-Benchmark-Seite könnt Ihr unser Testgerät mit anderen Grafiklösungen vergleichen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 27.4416.034.43fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Im Betrieb ist das IdeaPad 320S sehr leise. Selbst unter Last ist der Lüfter kaum hörbar und wenn, dann auch nur in sehr ruhigen Umgebungen. Im Bereich der günstigen Einsteiger-Notebooks können mittlerweile viele Hersteller sehr leise Geräte präsentieren. Es ist daher erfreulich, dass auch Lenovo ein fast lautloses Gerät produziert.

Lautstärkediagramm

Idle
31.1 / 31.1 / 31.1 dB(A)
Last
34.8 / 33.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.634.23635.534.62534.535.633.338.634.53138.741.742.648.238.74032.736.735.835.632.75033.632.633.63433.66330.230.831.732.230.2802728.529.128.22710026.126.727.92726.112526.126.62824.326.116025.225.124.623.225.220023.624.424.222.823.625022.623.423.722.322.631521.72421.721.521.74002122.321.520.22150020.422.421.219.220.463019.422.620.718.919.480019.523.421.718.419.5100019.725.423.917.919.7125019.124.526.41819.1160018.123.621.817.618.1200018.623.821.717.518.6250018.424.62217.918.4315018.122.620.21818.1400018.420.119.118.218.4500018.619.91918.518.6630018.719.618.818.618.7800018.718.918.818.818.71000018.818.918.918.718.812500191919.118.9191600019.319.519.419.119.3SPL31.234.833.730.731.2N1.62.221.51.6median 19.3median 23.4median 21.7median 18.8median 19.3Delta1.41.62.21.81.4hearing rangehide median Fan NoiseLenovo IdeaPad 320s-14IKB

Temperatur

In unserem Stresstest-Szenario konnte das IdeaPad 320S diese Werte ebenfalls einhalten. Im Inneren stiegen die Kerntemperaturen auf maximal 67 Grad. Ein 3D-Mark11-Test im Anschluss an den über einstündigen Stresstest lieferte ein um 120 Punkte niedrigeres Ergebnis. Das ist aber dem extremen Szenario geschuldet, welches im Alltag so gut wie ausgeschlossen ist.

Max. Last
 30 °C34.3 °C28 °C 
 28.9 °C30.9 °C26 °C 
 23.9 °C24.3 °C22 °C 
Maximal: 34.3 °C
Durchschnitt: 27.6 °C
26.6 °C30.1 °C27.9 °C
22.8 °C29.5 °C28.1 °C
21.9 °C23.4 °C23.3 °C
Maximal: 30.1 °C
Durchschnitt: 26 °C
Netzteil (max.)  35 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 27.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 30.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 24.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.3 °C (+4 °C).
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Unterseite
Wärmebild unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Die Lautsprecher des IdeaPad 320S klingen unausgewogen. Über alle Tonlagen hinweg hört es sich so an, als kämen die Töne aus weiter Entfernung. Bässe werden zu dem früh abgeschnitten, die hohen Töne bleiben hingegen lange erhalten. Auch nach etwas Gewöhnungszeit ist der Sound nicht für regelmäßige Medien-Wiedergaben geeignet.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.535.533.5253538.6353144.148.244.14038.835.638.85044.83444.86338.532.238.5802928.22910030.22730.212534.224.334.216035.923.235.920039.322.839.325051.222.351.231559.221.559.240061.920.261.950060.519.260.563056.718.956.780070.318.470.3100066.617.966.6125058.71858.7160062.517.662.5200064.917.564.9250063.417.963.4315065.21865.2400059.318.259.3500058.118.558.1630059.818.659.8800060.418.860.4100006118.7611250062.618.962.6160006119.161SPL75.530.775.5N36.31.536.3median 60.4median 18.8median 60.4Delta5.51.85.535.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo IdeaPad 320s-14IKBApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 20% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 76% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 22% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Unser Testgerät ist, in Bezug auf den Stromverbrauch, sehr genügsam: Auch unter Last verbraucht es nicht einmal 25 Watt. Das ist ein guter Wert im Vergleich zur Konkurrenz. Das mitgelieferte 45-Watt-Netzteil ist in jedem Fall ausreichend dimensioniert.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.36 Watt
Idledarkmidlight 3.4 / 6.3 / 6.7 Watt
Last midlight 24.5 / 20.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Die von Lenovo versprochenen 12 Stunden Akkulaufzeit können wir in unseren Tests nicht erreichen. In unserem Praxisnahen WLAN-Test konnten wir immerhin mehr als 7,5 Stunden im Internet surfen. Für ein leichtes und mobiles Notebook, wie das IdeaPad320S, ist das ein durchschnittlicher Wert.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo IdeaPad 320s-14IKB
4415U, HD Graphics 610, 30 Wh
460 min ∼17%
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
7200U, HD Graphics 620, 42 Wh
430 min ∼16% -7%
Asus X510UA-BR305T
7100U, HD Graphics 620, 42 Wh
425 min ∼16% -8%
HP 17-x066ng
6006U, HD Graphics 520, 41.5 Wh
375 min ∼14% -18%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
N3450, HD Graphics 500, 37 Wh
172 min ∼7% -63%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 40min

Pro

+ gute Tastatur
+ geringes Gewicht
+ stabile Verarbeitung

Contra

- geringe Helligkeit
- keine Wartungsmöglichkeiten
- schlechter Sound

Fazit

Das Lenovo IdeaPad 320S (4415U, HD610). Unser Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo IdeaPad 320S (4415U, HD610). Unser Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von:

Lenovo liefert mit dem IdeaPad 320S ein brauchbares Gerät für einfache Aufgaben. Design und Ausstattung richten sich an praktisch orientierte Anwender, die bei wenig Leistung nicht auf Qualität verzichten wollen. Für einen ähnlichen oder auch höheren Kaufpreis haben wir schon deutlich schlechtere Notebooks gesehen.

Das IdeaPad 320S von Lenovo ist ein einfaches Notebook mit wenig Leistung, aber brauchbarer Verarbeitung.

Vor allem die Tastatur und das Display haben uns, subjektiv betrachtet, gut gefallen. Der Umstand, dass sich das Gehäuse nicht öffnen lässt, ohne dass unerfahrene Anwender dabei das Gerät beschädigen, stört uns hingegen sehr. Den Lüfter zu reinigen oder die Festplatte zu tauschen, wird dadurch verhindert und beschneidet die Möglichkeiten des Anwenders.

Lenovo IdeaPad 320s-14IKB - 16.10.2017 v6
Mike Wobker

Gehäuse
72 / 98 → 74%
Tastatur
74%
Pointing Device
61%
Konnektivität
44 / 80 → 55%
Gewicht
70 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
90%
Display
85%
Leistung Spiele
42 / 68 → 62%
Leistung Anwendungen
79 / 92 → 85%
Temperatur
96%
Lautstärke
92%
Audio
63%
Kamera
40 / 85 → 46%
Durchschnitt
70%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo IdeaPad 320s-14IKB (4415U, HD610) Laptop
Autor: Mike Wobker, 18.10.2017 (Update: 10.01.2018)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.