Notebookcheck

Test Medion Life X5020 Smartphone

Michael Moser, Tanja Hinum, 21.12.2015

Schicker iPhone-Killer? Medion schickt mit dem Life X5020 ein schickes und preiswertes Smartphone mit guter Ausstattung an den Start, das optisch stark an das Apple iPhone erinnert. Kann das Medion Life X5020 dem iPhone tatsächlich gefährlich werden?

Der Hersteller Medion, traditionell Techniklieferant von ALDI, veröffentlicht mit dem Life X5020 ein neues 5-Zoll-Smartphone mit guter Ausstattung, das laut Hersteller mit "unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis und trendigem Design" punkten soll. Ersteres schreibt sich Medion ja von jeher auf die Fahne, so möchte auch das Life X5020 mit seiner guten Ausstattung, einer hohen Leistung und dem günstigen Preis überzeugen. Für 299 Euro (UVP) stecken ein FUllHD-IPS-Display mit einer Größe von 5 Zoll, ein Octacore-Snapdragon-SoC von Qualcomm mit 3 GB RAM sowie 32 GB Flashspeicher im schicken Äußeren. Letzterer ist per microSD um bis zu 128 GB erweiterbar.

Damit muss das mit Android 5.0.2 ausgerüstete Medion Life X5020 gegen das OnePlus X, das LG G4c und das Honor 7 im Direktvergleich antreten.

Medion Life X5020 (Life Serie)
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, kapazitiv, Multitouch, IPS, Corning Gorilla Glas (auch an der Rückseite), spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 23.45 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Klinke, Card Reader: microSD-, microSDHC-, oder microSDXC-Speicherkarten mit bis zu 128 GB Größe, Sensoren: A-GPS, GLONASS, Galileo; Beschleunigungssensor, Helligkeitssensor, Miracast
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.0, LTE CAT4: Download bis zu 150 MBit/s, Upload bis zu 50 MBit/s; HSPA+, Download bis zu 21 MBit/s, Upload bis zu 5,76 MBit/s, GSM/GPRS/EDGE (850/900/1.800/1.900 MHz), UMTS (900/2.100 MHz), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.9 x 142 x 72
Akku
2600 mAh Lithium-Ion, 2.600 mAh, fest verbaut, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 11 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 11 h, Standby 2G (laut Hersteller): 96 h, Standby 3G (laut Hersteller): 96 h
Betriebssystem
Android 5.0 Lollipop
Kamera
Primary Camera: 13 MPix AF, LED-Blitz, Videos @1080p/30fps
Secondary Camera: 5 MPix LED-Blitz
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: virtuelle QWERTZ-Tastatur, Tastatur-Beleuchtung: ja, Medion GoPal Outdoor-App, Anti-Viren Software (30 Tg. kostenlos), ImageChef, LIFE Player, News Republic, Mediathek Radio, PhotoDirector, Präsentationen, Docs, Team Viewer QuickSupport, Skype, News&Wetter, TripAdvisor, YouCam Makeup , Perfect und Snap, uv, 24 Monate Garantie, SIM-Formfaktor: 1x Micro-SIM, 1x Nano-SIM (shared) Besonderheiten: Dual-SIM, UKW-Radio Lieferumfang: Smartphone X5020, In-Ear Headset, Netzladegerät, USB-Daten- und Ladekabel, Kurzanleitung, Sicherheitshandbuch
Gewicht
140 g, Netzteil: 99 g
Preis
300 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Die Verarbeitungsqualität ist nicht ganz überzeugend - durch die 3,5-mm-Klinke scheint die Displaybeleuchtung.
Die Verarbeitungsqualität ist nicht ganz überzeugend - durch die 3,5-mm-Klinke scheint die Displaybeleuchtung.

Das Gehäuse des Medion Life X5020 orientiert sich optisch stark am Apple iPhone 5s, allerdings ohne den Home Button. Dieser ist wie die anderen üblichen Android-Navigationstasten in den Screen integriert und erscheint nur bei Bedarf. Medion verwendet auf der Vorder- und der Rückseite Corning Gorilla Glas 3. Mit 6,9 mm Bauhöhe fällt das Smartphone ziemlich dünn aus und überzeugt auch haptisch. Der Metallrahmen unterstreicht die edle, wertige Optik. Die Glasoberfläche weist gute Gleiteigenschaften auf, allerdings ist das Gerät dadurch auch etwas rutschig geraten. Verwindungssteif ist das Gehäuse, bei hoher Krafteinwirkung ist nur ein minimales Knacken zu vernehmen. Starker Druck provoziert allerdings auch Verfärbungen auf dem Display. Die Spaltmaße könnten gleichmäßiger sein, gerade der Übergang zwischen dem durch Antennenstreifen unterbrochenen Metallrahmen ist spürbar, auch zwischen Metall und Glas sind kleine Spalte sichtbar. Der Schlitten für SIM- und microSD-Karten ist ebenfalls nicht ganz sauber eingepasst und lässt sich minimal bewegen. Hier finden wahlweise eine Micro-SIM- und eine Nano-SIM-Karte oder eine Micro-SIM- und eine microSD-Karte Platz. Zudem scheint durch die 3,5-mm-Klinkenbuchse die Displaybeleuchtung durch, sehr vertrauenserweckend ist das nicht. Staub und Schmutz scheint hier Tür und Tor geöffnet zu sein.

Das Gerät ist neben dem Weiß-Silber unseres Testgerätes auch in Schwarz-Grau oder – ganz Apple-like – in Weiß-Roségold erhältlich.

143.2 mm 71.9 mm 8.5 mm 161 g139.7 mm 69.8 mm 10.2 mm 136 g142 mm 72 mm 6.9 mm 140 g140 mm 69 mm 6.9 mm 138 g

Ausstattung

Das Medion Life X5020 nutzt den altbekannten Micro-USB-2.0-Port anstelle des neueren Type-C-Ports. USB OTG wird unterstützt, im Test wurden eine Maus sowie ein USB-Stick mit 64 GB problemlos erkannt. Der interne 32-GB-Speicher (Netto: 23,45 GB) kann mit microSD-Karten von bis zu 128 GB Größe erweitert werden. Die meisten Apps lassen sich zudem per App2SD auf die Speicherkarte auslagern.

Oberkante: Mikrofon, 3,5 mm Klinke
Oberkante: Mikrofon, 3,5 mm Klinke
Rechte Seite: Einschub SIM- und microSD-Schlitten
Rechte Seite: Einschub SIM- und microSD-Schlitten
Unterkante: Mikrofon, Micro-USB-2.0, Lautsprecher
Unterkante: Mikrofon, Micro-USB-2.0, Lautsprecher
Lautstärke-Wippe, Powerknopf
Lautstärke-Wippe, Powerknopf
Android 5.0 Lollipop
Android 5.0 Lollipop

Software

Als Betriebssystem kommt im Medion Life X5020 das unveränderte Android 5.0.2 Lollipop zum Einsatz. Ein Update auf eine aktuellere Version wurde bislang nicht angekündigt. Ab Werk installiert Medion wie gewohnt diverse Apps vor, darunter McAfee Security, eBay, Medion Outdoor Navigation oder Trip Advisor.

Leider scheint das Telefon noch Schwierigkeiten mit der Software zu haben, im Test hing sich das Gerät mehrmals ohne sichtbaren Grund auf und startete neu. Einmal kam es gar zu einem kompletten Freeze, bei dem nur ein erzwungener Neustart half. Zum Testende hin gab es ein neues Software-Update, das diese Fehler bis dato behoben hat.

GPS Test Innen
GPS Test Innen
GPS Test Außen
GPS Test Außen

Kommunikation & GPS 

Mobil funkt das Medion Life X5020 via HSPA+ (bis zu 5,76 Mbit/s Upload, max. 21 Mbit/s Download) oder LTE Cat4 (150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload). Die weltweite Kommunikation ist via Quadband-GSM, Dualband-UMTS sowie Triband-LTE möglich. Zudem steht Bluetooth 4.0 bereit, NFC fehlt. Das WLAN-Modul unterstützt die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n/ac und somit beide wichtigen Frequenzbereiche. Die Reichweite zum etwa 10 m entfernten Telekom-Hybrid-Router durch drei Wände hindurch ist ordentlich, etwa die Hälfte des möglichen Ausschlags wird angezeigt. Im Testalltag zeigte sich die Verbindung als stabil und ausreichend flott.

Die App GPS Test bescheinigt dem Medion Life X5020 einen recht guten SAT-Fix im A-GPS-Netzwerk. Selbst in Innenräumen konnte das Testsample nach etwa einer Minute eine Positionsbestimmung mit etwa 11 m Genauigkeit aufbauen. Draußen stieg die Exaktheit auf 4m an. Leider hängte sich das Gerät auch beim Versuch des Schließens der App auf. Dieses Problem war jedoch nach dem neuen Software-Update nicht mehr zu beobachten. 

Um die Navigationsfähigkeiten des Medion Life X5020 eingehender beurteilen zu können, machten wir einen 2,51 km langen Spaziergang und ließen uns vom Smartphone führen. Gerade in schwierigen Passagen wie der Brücke oder auf kurviger Strecke waren dabei einige Abweichungen vom realen Weg zu beobachten. Insgesamt sind diese aber gering. Angesichts der Preisklasse eine sehr ordentliche Vorstellung.

Medion Life X5020 Brücke
Medion Life X5020 Brücke
Medion Life X5020 Übersicht
Medion Life X5020 Übersicht
Medion Life X5020 Kurven
Medion Life X5020 Kurven

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefon-App entspricht dem Android-Standard für Dual-SIM-Geräte und bietet mit Anruflisten, Favoriten, Kontaktlisten und dem Zugriff zur Mailbox die wichtigsten Funktionen. Die Sprach- und Hörqualität beim Telefonieren haben wir anhand einiger Testanrufe überprüft. Sowohl auf Seiten der Gesprächspartner als auch bei uns gab es hier keinerlei Grund zur Beanstandung. Der Klang war natürlich und klar, ein wahrnehmbares Grundrauschen haben wir nicht vernommen. Das mitgelieferte Headset bietet ebenfalls eine ordentliche Klangqualität, der eingebaute Lautsprecher eher weniger. Bereits bei niedrigerer Lautstärke neigt er zu Verzerrungen und überbetonten Höhen. Zudem ist die Maximallautstärke nicht gerade hoch.

Die Telefon-App bietet...
Die Telefon-App bietet...
...alle wichtigen...
...alle wichtigen...
...Funktionen.
...Funktionen.

Kameras & Multimedia

Die Frontkamera des Medion Life X5020 bietet eine zeitgemäß hohe Auflösung von 5 Megapixeln und - ein Unikum in dieser Preisklasse - sogar einen LED-Blitz. Damit verbessert sich die magere Low Light Performance zwar etwas, allerdings nur, wenn das Motiv sehr nah am Objektiv ist. Dennoch - wir hätten uns etwas mehr Schärfe gewünscht, hier fehlt einfach ein Autofokus. Die Farbwiedergabe ist recht ordentlich gelungen, die Einstellmöglichkeiten sind jedoch nur rudimentär.

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und verfügt über Autofokus und LED-Blitz. Videos werden in 1080p bei 30 FPS aufgezeichnet. Qualitativ gefällt auch hier die Farbwiedergabe und die Bildschärfe ist insgesamt okay, allerdings kranken gerade dunkle Bildbereiche an hohem Bildrauschen und verwaschener Darstellung. Die Low Light Performance ist auch mit Blitz wenig berauschend. Zudem arbeitet der Autofokus teils lähmend langsam, sodass Schnappschüsse zur Glückssache werden.

Die Foto-App hat neben diversen Bildmodi wie Portrait, Landschaft oder Nachtaufnahme auch einen HDR-Modus sowie unterschiedliche Fokussiereinstellungen zu bieten. ISO, Belichtung und Weißabgleich lassen sich ebenfalls beeinflussen.

 

 

 

Die Kameras bieten...
Die Kameras bieten...
...diverse Bildeinstellungen.
...diverse Bildeinstellungen.
Sogar eine HDR-Option ist verfügbar.
Sogar eine HDR-Option ist verfügbar.
Frontkamera mit Blitz
Frontkamera mit Blitz
Frontkamera Low Light
Frontkamera Low Light
Hauptkamera mit Blitz
Hauptkamera mit Blitz
Hauptkamera Low Light
Hauptkamera Low Light

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör

Neben dem Smartphone selbst legt Medion ein modulares Netzteil, ein weißes Stereo-Headset mit verschiedenen Ohraufsätzen sowie Sicherheitshinweise und Garantiebedingungen bei. Im Medion Online Store sind optional ein Hard Cover sowie eine Schutzhülle für jeweils rund 15 Euro erhältlich.

Garantie

Der Garantiezeitraum beträgt 24 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Gorilla Glas Oberfläche des Displays weist gute Gleiteigenschaften auf und die Empfindlichkeit des Touchscreens ist bis in die Ecken hinein hoch. Als Tastatur kommt die Standard-Android-Variante zum Einsatz. Eingaben setzt das Medion Life X5020 flott um, die Bildschirmdrehung benötigt jedoch eine Gedenksekunde. Auch so manche Eingabe verzögert sich teils etwas bis zur Umsetzung, wie beispielsweise die Auswahl der geöffneten Apps beim Multitasking. Die Android Systembuttons werden nur bei Bedarf eingeblendet, sodass der gesamte Screen zur Darstellung von Bildinhalten bereit steht. Die physischen Tasten sind gut am Gehäuserand platziert und bieten einen klaren Druckpunkt.

Tastatur Hochkant
Tastatur Hochkant
Tastatur Quer
Tastatur Quer

Display

Das FullHD-IPS-Display des Medion Life X5020 misst 5 Zoll im 16:9-Format und bietet eine klassenübliche Pixeldichte von 440 PPI. Für die Displaygröße ist die Auflösung mehr als hoch genug, Pixelstrukturen sind nicht erkennbar. Die maximale Helligkeit von 510 cd/m² übertrifft die Konkurrenz deutlich, auch wenn deren Bildschirme etwas homogener ausgeleuchtet werden als die 87 Prozent des Testgerätes.

499
cd/m²
505
cd/m²
459
cd/m²
479
cd/m²
503
cd/m²
446
cd/m²
476
cd/m²
510
cd/m²
450
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 510 cd/m² Durchschnitt: 480.8 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 503 cd/m²
Kontrast: 699:1 (Schwarzwert: 0.72 cd/m²)
ΔE Color 4.02 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 5.44 | 0.64-98 Ø6.2
94.5388% sRGB (Argyll 3D)
Gamma: 2.19
Medion Life X5020
Adreno 405, 615 MSM8939, 32 GB eMMC Flash
OnePlus X
Adreno 330, 801 MSM8974AA, 16 GB eMMC Flash
Honor 7
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 64 GB eMMC Flash
LG G4c
Adreno 306, 410 MSM8916, 8 GB eMMC Flash
Bildschirm
-35%
28%
-10%
Helligkeit Bildmitte
503
312
-38%
442
-12%
480
-5%
Brightness
481
314
-35%
440
-9%
464
-4%
Brightness Distribution
87
91
5%
92
6%
92
6%
Schwarzwert *
0.72
0.23
68%
0.49
32%
Kontrast
699
1922
175%
980
40%
DeltaE Colorchecker *
4.02
6.28
-56%
4.52
-12%
8.13
-102%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.45
DeltaE Graustufen *
5.44
8.24
-51%
5.47
-1%
6.73
-24%
Gamma
2.19 100%
2.12 104%
2.27 97%
2.69 82%
CCT
7636 85%
8145 80%
7874 83%
7727 84%
Color Space (Percent of sRGB)
94.5388
99.7
5%
70.038
-26%

* ... kleinere Werte sind besser

Federn lassen muss das Medion Life X5020 mit einem Schwarzwert von 0,72 cd/m² und einem Kontrast von 699:1 - sowohl das LG G4c als auch das OnePlus X bieten hier deutlich bessere Werte. Subjektiv wirken Bildinhalte auf dem Testsample dennoch scharf und kontrastreich mit tiefem Schwarz.

Mittels der Software CalMAN und einem Fotospektrometer überprüfen wir den subjektiven Bildeindruck. Die Farbwiedergabe gelingt dem Testgerät gut, die sRGB Farbraumabdeckung ist gar sehr gut. Bei hellen Farben und den Graustufen wird ein minimaler Blaustich sichtbar. Die Farbtemperatur ist mit 7.636 K etwas zu hoch (Ideal: 6.500 K), das Gamma liegt hingegen sehr nahe am Idealwert von 2,2. Die gemessenen DeltaE-Werte von 5,44 und 4,02 bei den Graustufen respektive den Mischfarben sind im Klassenvergleich hervorragend. In der Praxis sind diese Defizite nicht störend aufgefallen.

Calman Farbraum
Calman Farbraum
Calman Farbsättigung
Calman Farbsättigung
Calman Graustufen
Calman Graustufen
Calman Mischfarben
Calman Mischfarben

Die hohe Luminanz von rund 481 cd/m² im Schnitt ermöglicht auch im Freien eine sehr gute Ablesbarkeit, bei direkter Sonneneinstrahlung stören dann aber doch die starken Spiegelungen auf der Glasoberfläche beim Erkennen der Inhalte.

Sehr stabil geraten sind technologiebedingt die Blickwinkel. Dank IPS-Display werden Farben auch bei extrem spitzen Sichtwinkeln nicht verfälscht. Einzig die Helligkeit nimmt in diesem Fall sichtbar ab.

Außengebrauch
Außengebrauch
Außengebrauch bei direkter Sonneneinstrahlung
Außengebrauch bei direkter Sonneneinstrahlung
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Befeuert wird das Medion Life X5020 von einem Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939 Mittelklasse-Octacore-SoC. Der 64-Bit-Prozessor taktet eigentlich mit bis zu 1,7 GHz, im Testgerät wurde die Taktfrequenz allerdings auf maximal 1,5 GHz (vier Kerne, vier weitere mit maximal 1 GHz) beschränkt. Der Chip kann zusammen mit der integrierten Adreno 405 Grafikkarte auf satte 3 GB LPDDR3-RAM zurückgreifen. Das Team kann zwar nicht mit der aktuellen Top-Riege mithalten, ein bis zwei Jahre alte Topmodelle stellen jedoch kein unüberwindliches Hindernis dar. Das LG G4c kann das Testgerät in nahezu allen Benchmarks klar abhängen, gegen das starke OnePlus X und zumeist auch das Honor 7 hat das Medion Life X5020 aber keine Chance. Android 5.0.2 lässt das Smartphone zumeist flüssig agieren, nur selten muss es etwas länger rechnen. Im Alltagsbetrieb reicht die aufgebotene Leistung dennoch aus.

Geekbench 3
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
2721 Points ∼7%
Honor 7
3888 Points ∼10% +43%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
693 Points ∼14%
Honor 7
957 Points ∼19% +38%
3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
7253 Points ∼8%
OnePlus X
17156 Points ∼20% +137%
Honor 7
10360 Points ∼12% +43%
LG G4c
9195 Points ∼11% +27%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
8156 Points ∼2%
OnePlus X
14541 Points ∼3% +78%
Honor 7
10579 Points ∼2% +30%
LG G4c
3827 Points ∼1% -53%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
7936 Points ∼3%
OnePlus X
15051 Points ∼6% +90%
Honor 7
10528 Points ∼4% +33%
LG G4c
4397 Points ∼2% -45%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
14 fps ∼0%
OnePlus X
21 fps ∼0% +50%
Honor 7
10 fps ∼0% -29%
LG G4c
5.2 fps ∼0% -63%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
15 fps ∼0%
OnePlus X
23 fps ∼1% +53%
Honor 7
11 fps ∼0% -27%
LG G4c
9.8 fps ∼0% -35%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
5.3 fps ∼1%
OnePlus X
8.6 fps ∼2% +62%
Honor 7
5.6 fps ∼1% +6%
LG G4c
1.7 fps ∼0% -68%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
5.5 fps ∼2%
OnePlus X
10 fps ∼3% +82%
Honor 7
6.5 fps ∼2% +18%
LG G4c
4 fps ∼1% -27%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
2614 points ∼57%
OnePlus X
4069 points ∼88% +56%
Honor 7
4217 points ∼92% +61%
LG G4c
3180 points ∼69% +22%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
4518 points ∼24%
OnePlus X
9286 points ∼49% +106%
Honor 7
6586 points ∼35% +46%
LG G4c
4678 points ∼25% +4%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
267.725 MFLOPS ∼9%
OnePlus X
634.085 MFLOPS ∼21% +137%
Honor 7
270.13 MFLOPS ∼9% +1%
LG G4c
229.791 MFLOPS ∼8% -14%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
225.966 MFLOPS ∼22%
OnePlus X
425.55 MFLOPS ∼42% +88%
Honor 7
127.15 MFLOPS ∼12% -44%
LG G4c
104.27 MFLOPS ∼10% -54%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
35096 Points ∼35%
OnePlus X
40256 Points ∼41% +15%
Honor 7
47515 Points ∼48% +35%
LG G4c
21129 Points ∼21% -40%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
676 Points ∼33%
OnePlus X
843 Points ∼41% +25%
Honor 7
717 Points ∼35% +6%
LG G4c
571 Points ∼28% -16%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
755 Points ∼3%
OnePlus X
1975 Points ∼7% +162%
Honor 7
881 Points ∼3% +17%
LG G4c
318 Points ∼1% -58%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
973 Points ∼13%
OnePlus X
662 Points ∼9% -32%
Honor 7
1324 Points ∼18% +36%
LG G4c
373 Points ∼5% -62%
System (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
1423 Points ∼9%
OnePlus X
2225 Points ∼14% +56%
Honor 7
2351 Points ∼14% +65%
LG G4c
1054 Points ∼6% -26%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
917 Points ∼11%
OnePlus X
1252 Points ∼15% +37%
Honor 7
1184 Points ∼14% +29%
LG G4c
517 Points ∼6% -44%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
3909 Points ∼20%
OnePlus X
4450 Points ∼23% +14%
Honor 7
4625 Points ∼24% +18%
LG G4c
3199 Points ∼16% -18%

Legende

 
Medion Life X5020 Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939, Qualcomm Adreno 405, 32 GB eMMC Flash
 
OnePlus X Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AA, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Honor 7 HiSilicon Kirin 935, ARM Mali-T628 MP4, 64 GB eMMC Flash
 
LG G4c Qualcomm Snapdragon 410 MSM8916, Qualcomm Adreno 306, 8 GB eMMC Flash

Die browserbasierten Benchmarktests, durchgeführt mit dem Medion Browser (Ver.5.0.2), zeigen abermals die teilweise Überlegenheit des Testgerätes verglichen mit dem LG G4c. Nur im Sunspider 1.0 Benchmark und dem Kraken 1.1 Test muss es sich ganz hinten anstellen. Dennoch, das praxisorientierte Surfen macht Spaß und der Seitenaufbau ist ausreichend schnell.

Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
1688.1 ms * ∼19%
OnePlus X
1509.1 ms * ∼17% +11%
Honor 7
942 ms * ∼10% +44%
LG G4c
1036 ms * ∼11% +39%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
3253 Points ∼6%
OnePlus X
4810 Points ∼9% +48%
Honor 7
4646 Points ∼9% +43%
LG G4c
3085 Points ∼6% -5%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
20190.1 ms * ∼34%
OnePlus X
7264.1 ms * ∼12% +64%
Honor 7
16876 ms * ∼28% +16%
LG G4c
14663.8 ms * ∼25% +27%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
3438 Points ∼18%
OnePlus X
5328 Points ∼27% +55%
Honor 7
4736 Points ∼24% +38%
LG G4c
2795 Points ∼14% -19%
WebXPRT 2015 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
57 Points ∼7%
OnePlus X
85 Points ∼11% +49%
Honor 7
67 Points ∼8% +18%
LG G4c
49 Points ∼6% -14%

* ... kleinere Werte sind besser

Das Medion Life X5020 bietet einen 32 GB großen Massenspeicher (netto 24,35 GB), der sich per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern lässt. App2SD gelingt bei den allermeisten Apps, zudem lassen sich dank USB OTG Sticks oder auch Tastaturen anschließen.

Der verbaute Flashspeicher ist nicht gerade der schnellste Speicher, im Konkurrenzvergleich kann er nur das LG G4c deutlich hinter sich lassen. Einzig beim Schreiben größerer Blöcke kann er die meisten Mitbewerber übertrumpfen und kommt fast an das flotte Honor 7 heran. In der Praxis konnten wir aber insgesamt keine übermäßig langen Wartezeiten beobachten.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
7.11 MB/s ∼3%
OnePlus X
14.22 MB/s ∼6% +100%
Honor 7
11.3 MB/s ∼5% +59%
LG G4c
1.3 MB/s ∼1% -82%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
12.4 MB/s ∼6%
OnePlus X
16.31 MB/s ∼8% +32%
Honor 7
24.92 MB/s ∼13% +101%
LG G4c
10.49 MB/s ∼5% -15%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
78.6 MB/s ∼13%
OnePlus X
49.31 MB/s ∼8% -37%
Honor 7
86.99 MB/s ∼15% +11%
LG G4c
7.49 MB/s ∼1% -90%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
135.42 MB/s ∼9%
OnePlus X
235.51 MB/s ∼16% +74%
Honor 7
140.64 MB/s ∼9% +4%
LG G4c
112.94 MB/s ∼8% -17%

Spiele

Als Grafiklösung fungiert eine Adreno 405, die immer noch die meisten aktuellen Spiele im App Store darstellen kann, wenn auch nicht immer auf hoher Detailstufe. Im Test liefen sowohl Real Racing 3, als auch Angry Birds 2 geschmeidig. Nur Modern Combat 5 hatte hin und wieder mit minimalen Rucklern zu kämpfen, war aber stets gut spielbar. Die Steuerung via Lage- und Beschleunigungssensoren funktioniert sehr gut, was auch im Youtube Video im Kapitel Eingabegeräte und Bedienung deutlich wird.

Angry Birds 2
Angry Birds 2
Modern Combat 5
Modern Combat 5

Emissionen

Temperatur

Im Idle steigen die gemessenen Oberflächentemperaturen lediglich auf 30 °C im Schnitt an der Unterseite, oben werden 31,9 °C erreicht. Unter lang andauernder Vollauslastung erwärmt sich das Testgerät auf 35,9 respektive 38 °C. Sowohl das Honor 7 als auch das OnePlus X erhitzen sich deutlich stärker. Unser Härtetest mit dem GFXBench-Akku-Test, bei dem der T-Rex-Onscreen-Benchmark dreißigmal in Folge abläuft, attestiert dem Medion Life X5020 eine sehr konstante Performance, die nur um 0,5 Prozent schwankt. Ein temperaturbedingter Leistungseinbruch ist nicht zu verzeichnen.

GFXBench Akkutest Performance
GFXBench Akkutest Performance
GFXBench Akkutest Temperature
GFXBench Akkutest Temperature
GFXBench Akkutest Battery
GFXBench Akkutest Battery
Max. Last
 37.8 °C36.5 °C38.4 °C 
 39.6 °C37.7 °C38.8 °C 
 39.2 °C37.1 °C37.3 °C 
Maximal: 39.6 °C
Durchschnitt: 38 °C
33 °C35.5 °C35.6 °C
33.3 °C36.2 °C38.3 °C
34.9 °C36.8 °C39.8 °C
Maximal: 39.8 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
Netzteil (max.)  36.2 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Equalizer
Equalizer

Der Klang des verbauten Monolautsprechers ist nicht sonderlich berauschend. Schon bei mittlerer Lautstärke verzerrt der höhenlästige Klang, Bass und Mitten sind Fehlanzeige. Das mitgelieferte Headset macht den Klang nicht recht viel besser. Der softwareseitige Equalizer kann da auch nicht mehr viel retten, im Gegenteil: Ist er aktiviert, sinkt die verfügbare Maximallautstärke deutlich. Die Funktionen Bassverstärkung und Surround Sound können nur in geringen Maßen den Klang minimal verbessern. Die 3,5-mm-Klinkenbuchse dagegen überzeugt durch kaum vernehmbares Grundrauschen.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Medion Life X5020 zeigt sich bei der Leistungsaufnahme im Klassenvergleich recht genügsam. Das OnePLus X ist zwar sparsamer, das Honor 7 dagegen benötigt deutlich mehr Energie.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.7 / 1.2 / 1.5 Watt
Last midlight 4.7 / 6.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940
Stromverbrauch
Idle min (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
0.7 Watt * ∼INF%
OnePlus X
0.6 Watt * ∼INF%
Honor 7
1.7 Watt * ∼INF%
LG G4c
Watt * ∼NAN%
Idle avg (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
1.2 Watt * ∼INF%
OnePlus X
0.91 Watt * ∼INF%
Honor 7
2.9 Watt * ∼INF%
LG G4c
Watt * ∼NAN%
Idle max (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
1.5 Watt * ∼INF%
OnePlus X
1.12 Watt * ∼INF%
Honor 7
3.3 Watt * ∼INF%
LG G4c
Watt * ∼NAN%
Last avg (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
4.7 Watt * ∼INF%
OnePlus X
3.04 Watt * ∼INF%
Honor 7
4.9 Watt * ∼INF%
LG G4c
Watt * ∼NAN%
Last max (nach Ergebnis sortieren)
Medion Life X5020
6.6 Watt * ∼INF%
OnePlus X
3.2 Watt * ∼INF%
Honor 7
8.2 Watt * ∼INF%
LG G4c
Watt * ∼NAN%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der fest verbaute, mit 2.600 mAh durchschnittlich große Akku des Medion Life X5020 ermöglicht dennoch gute Laufzeiten, auch wenn das Oneplus X aus seinem ähnlich großen 2.525-mAh-Akku zumeist mehr herausholt. Auch das LG G4c (2.540 mAh) ist hier effektiver. Am Honor 7 mit wesentlich größerem 3.100-mAh-Akku ist das Testgerät sehr nahe dran, was aber hauptsächlich an seinem hohen Energieverbrauch liegt. Einzig in der FullHD-Video-Dauerschleife bei auf 150 cd/m² angepasster Helligkeit kann das Life X5020 die Mitbewerber Oneplus X und Honor 7 überholen. Den praxisnahen WLAN-Surftest bei ebenso geregelter Helligkeit bricht das Gerät nach knapp sechs Stunden ab und muss sich hier wieder hinter allen Vergleichsgeräten einreihen. Einen Arbeitstag bei angepasster Helligkeit und gemischter Nutzung sollte das Medion Life X5020 dennoch durchhalten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 31min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 59min
Big Buck Bunny H.264 1080p
9h 47min
Last (volle Helligkeit)
3h 45min
Medion Life X5020
Adreno 405, 615 MSM8939, 32 GB eMMC Flash
OnePlus X
Adreno 330, 801 MSM8974AA, 16 GB eMMC Flash
Honor 7
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 64 GB eMMC Flash
LG G4c
Adreno 306, 410 MSM8916, 8 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
26%
10%
18%
Idle
871
968
11%
888
2%
955
10%
H.264
587
514
-12%
553
-6%
709
21%
WLAN
359
549
53%
484
35%
457
27%
Last
225
339
51%
241
7%
252
12%

Pro

+ gute Ausstattung
+ Preis-Leistung
+ wertige Gehäusematerialien
+ helles IPS-Display
+ tolle Farbdarstellung
+ gute Sprachqualität
+ USB OTG

Contra

- Verarbeitung + Spaltmaße ungenau
- maue Kameramodule
- schlechter Lautsprecher
- keine zeitgleiche Nutzung von Dual-SIM und microSD

Fazit

Im Test: Medion Life X5020. Testgerät zur Verfügung gestellt von Medion Deutschland
Im Test: Medion Life X5020. Testgerät zur Verfügung gestellt von Medion Deutschland

Um die Eingangsfrage zu beantworten: Dem Apple iPhone 5s oder gar iPhone 6s kann das Medion Life X5020 in keiner Disziplin wirklich gefährlich werden. Für die aufgerufenen 299 Euro bietet das Smartphone dennoch eine Menge. Die gebotene Leistung ist ausreichend hoch und die reichhaltige Ausstattung mit LTE und schnellem WLAN ac überzeugt. Einzig NFC fehlt im Aufgebot. Das schicke Design gefällt ebenfalls, auch wenn die Verarbeitung etwas besser sein könnte. Toll sind das helle IPS-Display mit guter Farbdarstellung und die gute Sprachqualität beim Telefonieren. Das noch recht aktuelle Android 5.0.2 Betriebssystem läuft gut und ist intuitiv bedienbar, ein Update auf Android 5.1 ist bereits angekündigt. Die vielen Softwarebeigaben sind teils nützlich, weniger sinnvolle Apps lassen sich deinstallieren. App2SD ist wie USB OTG an Bord. Die Dual-SIM-Fähigkeit ist gut integriert, aber nur nutzbar, wenn man auf die Speichererweiterung via microSD verzichtet. Die Präzision des GPS-Moduls geht in Ordnung. Wenig begeistern können die mauen Kameramodule - speziell bei schlechtem Umgebungslicht - und der höhenlastige Lautsprecher mit geringer Maximallautstärke.

Unterm Strich bekommt man mit dem Medion Life X5020 ein gutes Smartphone mit aktueller Technik und vielen Vorzügen. Wem die rund 300 Euro (UVP) dennoch etwas zu viel sind, der sollte sich das kleinere Schwestermodell Medion Life X5004 näher ansehen. Hier gibt es für etwa 50 Euro weniger 2 GB Arbeits- und 16 GB Flashspeicher.

Angesichts der starken Konkurrenz im avisierten Preisbereich können wir dennoch für das Life X5020 keine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Medion Life X5020 - 17.12.2015 v4(old)
Michael Moser

Gehäuse
76%
Tastatur
62 / 75 → 83%
Pointing Device
83%
Konnektivität
45 / 60 → 75%
Gewicht
93%
Akkulaufzeit
91%
Display
84%
Leistung Spiele
57 / 63 → 90%
Leistung Anwendungen
33 / 70 → 47%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
69 / 91 → 76%
Kamera
68%
Durchschnitt
73%
82%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Medion Life X5020 Smartphone
Autor: Michael Moser, 21.12.2015 (Update: 15.05.2018)